Frage von guitarXgirl, 60

Betriebspraktikum im Ausland & Stipendium?

Hallo ihr Lieben, Ich muss für mein Lehramtsstudium noch ein Betriebspraktikum absolvieren. Jetzt hatte ich mir überlegt, wenn ich schon unbezahlt 8 Wochen arbeiten soll (bezahlt findet man ja wirklich kaum etwas) würde ich gerne gleichzeitig etwas für meine englische Sprache tun, also das Praktikum in einem englisch-sprachigen Land machen. Hat hierzu jemand Erfahrungen gemacht?

Also es heißt bei den Voraussetzungen für das Betriebspraktikum (Bayern):

Es muss von den Studierenden aller Lehrämter in einem Produktions-, Weiterverarbeitungs-, Handels- oder Dienstleistungsbetrieb abgeleistet werden.

Was zählt denn hierzu? Es sollte natürlich auch etwas sein was mich zumindest etwas interessiert. Zu meinen Interessen zählen: Sprachen, Kultur, Tourismus, Theater, Musik, Film, Radio, Backen :)..

Kann man denn aus diesen Bereichen irgendetwas für das Betriebspraktikum verwenden? Gilt zum Beispiel ein Theater?

Dann wollte ich mich noch gerne zu Stipendien erkundigen. Der DAAD vergibt diese schon, allerdings werde ich aus der Info nicht so richtig schlau. Hat von euch vielleicht jemand ein Stipendium für ein Auslandssemester bekommen? Es ist, wie gesagt ein Pflichtpraktikum.

Ich wäre wirklich froh wenn mir jemand meine (vielen) Fragen beantworten könnte!

Danke schon im Voraus!

Antwort
von toomuchtrouble, 30

Was wäre naheliegender, als sich an eines der Praktikumsämter zu wenden, die vom Kultusministerium nicht zuletzt zu diesem Zweck eingerichtet worden sind (hier beispielhaft für Studierende für Lehramt an Gymnasien an Universitäten der Region Mittelfranken). Links in der Menuleiste müsstest Du nach Deinem Bezirk suchen. Die Hierarchie im Suchbaum ist dann identisch.

http://www.km.bayern.de/ministerium/institutionen/ministerialbeauftragte-gymnasi...

Was Dein Stipendium angeht, sind Stipendien für Lehramtsstudierende, vermutlich mit einer ökonomisch relativ wertlosen Fächerkombination (Kunst und Backwissenschaften;-)) seltener als ein schwarzer Schwan. Trotzdem lohnt es sich für den Fall aller Fälle eigene Recherchefähigkeiten zu trainieren.

Stichwort Fall aller Fälle: Für kaum ein Berufsfeld sind die Berufsaussichten so präzise zu beurteilen wie beim Lehramt. Geburtenzahlen, Pensionierungszahlen aktueller Lehrer stehen fest. Daher gibt jedes Kultusministerium jährlich eine sog. Lehrerbedarfsprognose heraus, die offensichtlich nur von wenigen Abiturienten gelesen wird. Hier kannst Du die bayerische einsehen:

http://www.km.bayern.de/lehrer/lehrerausbildung/lehrerbedarfsprognose.html

Wenn Du kein MINT-Fach studierst, können Deine Einstellungschancen am besten mit dem Auftreten violetter Schwäne verglichen werden.

Der Ausgangspunkt aller Suche im Förderungsdschungel sind die Datenbanken und Lotsen für die Stipendienwahl:

https://www.stipendienlotse.de/ (Orientierungsseite des Bildungsministeriums)

https://www.daad.de/ausland/studieren/stipendium/de/70-stipendien-finden-und-bew...

Wie im Kochstudio habe ich da etwas vorbereitet und die Suchmaske auf "Studierende" und Sprach- und Kulturwissenschaften als Schwerpunkt gewählt. Alle Voraussetzungen, der Bewerbungsablauf sind für die in diesem Bereich in Frage kommenden Stipendien sehr übersichtlich dargestelllt.

Wenn du dann noch Langeweile hast, findest Du hier alle Organisationen, die Förderprogramme haben:

https://www.daad.de/ausland/studieren/stipendium/de/120-foerderungsorganisatione...

Kommentar von guitarXgirl ,

Vielen Dank! Die Links sind wirklich hilfreich. Allerdings habe ich mich mit den Einstellungschancen schon vor Beginn meines Studiums auseinandergesetzt und ich weiß, dass ein Arbeitsplatz nicht gesichert ist. Allerdings studiere ich Englisch und Musik, und laut meiner Dozenten sieht es für Musik nicht ganz so schlecht aus :) Natürlich kann man das nie voraussagen..

Antwort
von Spockyle, 30

Sprich dafür mit deinem Praktikumsamt. Am besten mit einer ganz konkreten Idee hingehen und das denen zeigen. Wichtig ist beim Betriebspraktikum in Bayern, dass es keine stupide Arbeit wie Regale auffüllen ist, sondern du sollst auch rausbekommen, wie es ist, auch mal in der Verwaltung mitzuarbeiten und so.

Stipendien fürs Ausland gibt es tatsächlich ne ganze Menge, allerdings brauchst du einen guten Grund, warum genau du für genau dieses Praktikum ein Stipendium brauchst. Wenn du Englisch studierst und an eine Berufsschule willst, ist das gar kein Problem. Wenn du Hauptfach Geschichte machst und Grundschule, sehen die das vielleicht nicht so schnell ein ;)

Du kannst aber auch versuchen, über ein Kultur-Angebot (zumindest heißt das bei uns so) zumindest nach GB zu kommen. Da arbeitet man zwischen 4 und 30 Wochen an einem Theater, einer Filmproduktion, einer Bibliothek oder einem Museum mit und arbeitet in Team Hintergrundinfos für Besucher aus. Du kommst dann in einer Art WG mit den anderen Freiwilligen im Team unter. Wie das mit Geld ist, kommt drauf an, wie lang du bleibst.

Kommentar von guitarXgirl ,

Vielen Dank für deine ausführliche Antwort! Ja eines meiner Fächer ist Englisch (allerdings für Realschule). Also sollte ich mir einfach ein paar Angebote aussuchen und die dann dem Praktikumamt schicken, um herauszufinden ob es genehmigt wird? Also bevor ich mich überhaupt richtig bewerbe? Und wie läuft das dann mit der Reihenfolge ab? Zuerst Praktikumsamt, dann wegen Stipendium und dann erst die direkte Bewerbung bei der Stelle? Weil zuerst bewerben und wenn ich dann kein Stipendium bekomme, dann müsste ich ja wieder absagen, da ich mir das nicht leisten kann :) Tut mir Leid, ich denke wohl wieder viel zu kompliziert.. Vielen Dank auf jeden Fall schon mal!

Kommentar von Spockyle ,

Am besten hingehen und fragen, was davon vom Praktikumsamt anerkannt wird und dann das passende Stipendium suchen (darf ich dich fragen, in welchem Rahmen es sich bewegen muss? Also, ob du in ein bestimmtes Land willst oder ob es theoretisch auch GB täte, ob du den Flug selber finanzieren könntest und wieviel Taschengeld du gerne in der Woche zur Verfügung hättest? Wenn du nicht sagen willst, ist das natürlich voll ok, hab nur selber viel mit Studierendenstipendien zu tun ;) zwar in einem anderen Fach, aber der Kollege für Englisch spitzt schon rüber ;) )

Wann möchtest du denn gern ins Ausland? Wäre es auch eine Idee, dein Auslandssemester und das Praktikum zu verbinden? Oder möchtest du gerne zweimal?

Jetzt hab ich viele Fragen gestellt :D Aber wie gesagt, du musst nicht antworten :D

Kommentar von guitarXgirl ,

@Spockyle 

Es muss kein bestimmtes Land sein. Ich will allerdings mein Auslandssemester unbedingt in England machen, also ich würde gern zweimal ins Ausland. Mittlerweile bin ich sogar dabei, mich auf Europa zu beschränken, natürlich würden mich Australien/Neuseeland/USA auch interessieren aber schon allein wegen dem Visum etc. ist mir das fast ein bisschen zu umständlich. 

Länder die ich auch in Betracht ziehen würde, wären bevorzugt zum Beispiel Dänemark, die Niederlande, Irland, evtl. auch Italien, Frankreich, Spanien.. 

Der Flug ist definitiv selbst finanzierbar, wegen Taschengeld, möglichst so viel, dass ich irgendwo ein kleines Zimmer/Hotelzimmer mieten kann. Ich denke die Verpflegung könnte ich wohl noch aus eigener Tasche zahlen :D

Auch wann, bin ich nicht so festgelegt. Irgendwann in den Semesterferien bis etwa Ende nächsten Jahres würde ich es gerne machen. Also bis Ende 2017. Gibt es da eigentlich irgendwelche Fristen, wie für Erasmus usw.?

Danke!

Kommentar von toomuchtrouble ,

ich denke wohl wieder viel zu kompliziert..

Ja, Du rufst bei Deinem Praktikumsamt an, wenn Du über eine eigene Google-Suche (z.B. betriebspraktikum lehramt bayern) keine für Dich verständliche Überblicksdarstellung gefunden hast.

http://www.praktikumsamt.mzl.uni-muenchen.de/informationen/faqs/info\_bp/index.h...

Vielleicht bekommst Du Deine Hyperventilation auch ein wenig unter Kontrolle, wenn Du feststellst, dass die oben verlinkte Info den zauberhaften Satz enthält:

Achtung: Der Nachweis über die ordnungsgemäße Ableistung des
Betriebspraktikums ist eine der Zulassungsvoraussetzungen für die Erste Staatsprüfung!

Mit anderen Worten: Es ist keine unmittelbare Voraussetzung für das Studium, Du musst es noch nicht einmal in einem "Rutsch" absolvieren. Hier dürften sich in Semesterferien, über Buschfunk mit anderen Kommilitonen oder einfach über größere Souveränität ganz andere Möglichkeiten ergeben als für eine etwas orientierungslose Abiturientin

Kommentar von guitarXgirl ,

@toomuchtrouble 

Ja das ist mir klar, dass ich das Praktikum nicht unmittelbar machen muss. Ich studiere schon, komme zwar nun erst ins 2.Semester aber ich möchte mich frühzeitig mit den Praktika auseinandersetzen, da ja noch genügend andere vor mir liegen und ich nicht dann erst in Stress und Hektik geraten will, wenn es auf das Staatsexamen zugeht.. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community