Frage von Fernandez18, 14

Betriebsnotwendiges Kapital berechnen nach der Durchschnittswertmethode und nach der Restwertmethode?

Hallo, ich habe hier eine Aufgabe zum Thema Betriebsnotwendiges Kapital. Aufgabe: Betriebsnotwendiges Kapital berechnen anhand Restwertmethode und Durchschnittswertmethode

Bilanzausschnitt des Unternehmens zum Jahresende:

A. 1. Anlagevermögen

a) Maschinen 200.000 €

b) Fuhrpark 60.000 €

c) Beteiligungen 120.000 €

  1. Umlaufvermögen

a) Roh-, Hilfs- und Betriebsstoffe 40.000 €

b) Fertigfabrikate 40.000 €

c) Forderungen 30.000 €

d) Bank, Kasse 14.000 €

Darüber hinaus ist Folgendes bekannt. Die im Anlagevermögen zu Beginn des Jahres ausgewiesenen Maschinen bzw. der Fuhrpark wurden zu Anschaffungskosten in Höhe von 380.000 € bzw. 300.000 € aktiviert. Der Restwert dieser Maschinen liegt bei 10.000 €. Der Restwert des Fuhrparks beträgt 0 €. Im Bilanzposten „Fuhrpark“ ist neben anderen Fahrzeugen ein ausschließlich privat genutzter PKW enthalten, dessen Bilanzwert sich zum Jahresende auf 18.000 € beläuft und dessen Anschaffungskosten 55.000 € betrugen. Die im Anlagevermögen aufgeführten Beteiligungen haben ausschließlich einen spekulativen Hintergrund. Die liquiden Mittel sind zu 50% betriebsnotwendig. Die Werte der Posten des Umlaufvermögens entsprachen zu Jahresbeginn den Werten zum Jahresende. Der Passivposten „Anzahlungen von Kunden“ ist in diesem Jahr von 2.000 € auf 4.000 € gestiegen. Das einst aufgenommene zinsfreie Darlehen in Höhe von 12.000 € steht nach wie vor in der Bilanz

Die Lösungen lauten: Betriebsnotwendiges Kapital nach: Restwertmethode: 344.000 € Durchschnittswertmethode: 419.500 €

Egal wie ich rechne, ich komme nicht auf dieses Ergebnis und weiss nicht, was ich falsch mache.

Danke im Vorraus für euer Antworten

Mit freundlichen Grüssen,

Joshua

Antwort
von berndcleve, 10

Es gibt im internen Rechnungswesen keine Vorschriften, wie man etwas berechnet. Man muss immer schauen, was ergibt mehr sinn, oder welche Methoden  werden im Unterricht favorisiert.

Alleine dass hier von den Bilanzwerten ausgeht, gibt nicht viel Sinn in der Kostenrechnung. In der Standardkostenrechnung der Industriebetriebslehre wird man aber wohl zumindestens die Durchschnitte bevorzugen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten