Betriebskostenabrechnung viel zu hoch für 2 personen muss ich jetzt zahlen?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

25000 Liter in 120 Tagen sind 208 Liter pro Tag, kein aufregend hoher Wasserverbrauch für 2 Personen. 80-120 Liter pro Tag und Person gilt als normal. Allein für 2-3 Toilette und einmal Duschen gehen 50-60 Liter durch.

Dass Ihr allerdings in 7 - 8 Monaten zwischen Mai 2015 und jetzt nur 13m³ verbraucht habt, halte ich für nahezu ausgeschlossen. Das wären nur 57 Liter pro Tag für 2 Personen, was kaum vorstellbar ist.

Gab es kein Übergabeprotokoll mit der Aufnahme der Verbrauchsdaten? Ist die Wasseruhr geeicht? Seit wann ist die Wasseruhr in Gebrauch? Da müsste eine Jahreszahl draufstehen und ein Kaltwasserzähler muss alle 5 Jahre geeicht werden. Also müsste ein gelber Aufkleber mit dem Vermerk "geprüft bis" vorhanden sein. Falls der Vermieter nicht geeichte Geräte verwendet, könnt Ihr schon einmal 15% abziehen

http://www.haufe.de/recht/deutsches-anwalt-office-premium/betriebskostenabrechnung-umlage-der-wasserkosten-bei-verwendung-ungeeichter-wasserzaehler_idesk_PI17574_HI2597672.html

Wenn die 25m³ von Januar bis April 2015 und die 13m³ von Mai bis Dezember 2015 stimmen, verlangt einen Einblick in die Wasserrechnung, die Euch gewährt werden muss.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Sternche95
07.01.2016, 00:45

Ich habe gerade eben geguckt und von einer eichung sehe ich nichts.da steht bei dem warm wasser zähler nichts drauf. Und ja 13m3 für eben diese lange zeit ist komisch wenn man mal beachet das ich für 4 monate 25 verbraucht haben soll. Ich muss noch dazu sagen das wir so gut wie nie zu hause sind wegen der arbeit. Ist also nicht so , das ich am tag 20x aufs klo renne oder so. Das problem ist , das sie mir 14 tage zeit gibt das zu bezahlen . Ich weiss gar nicht ob ich da so schnell unterlagen bekomme. Das ist nicht wenig geld. 655€ und ich muss das jetzt auch noch so schnell bezahlen :(

0

Also, ein cbm kostet so rd. 6 EUR, also reden wir hier insgesamt von 25 mal 6 = 150,00 EUR, oder? Und wenn dies nicht stimmen sollte, vielleicht von 100,00 EUR. Für mich kann da in der Behauptung/Frage etwas nicht stimmen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wurde denn bei deinem Einzug kein Protokoll der Zählerstände gefertigt? Da hättest du den Anfangsstand und könntest selbst prüfen, ob hier was falsch gelaufen ist. Welcher Modus ist für Abrechnung vereinbart (Kalenderjahr oder ein anderer 12-Monatszeitraum)? Steht in der Abrechnung die Zählernummer mit Anfangs- und Endstand? Dazu die Gesamtkosten, die Kosten je Maßeinheit und dann deine Kosten?

Man rechnet zwar durchschnittlich mit 100 Litern/Tag/Person , aber bei deiner Konstellation ist das eher unwahrscheinlich.

Bedenke, dass in der Abrechnung Kalt- und Warmwasserzähler addiert werden für den Verbrauch von Frischwasser.

Du hast Anspruch auf Einsichtnahme in die Rechnung des Versorgers und die Verbräuche aller anderen Mieter der Wirtschaftseinheit. Da gibt es keinen Datenschutz, du hast damit die Möglichkeit des Vergleiches.

Lege also schriftlich per Einwurfeinschreiben Einspruch gegen die Abrechnung ein bezgl. der Wasserberechnung und fordere Einsichtnahme. Bis diese erfolgt ist bzw. gewährt wurde, ist dieser Betrag ffür's Wasser nicht fällig. Wenn der Rest unstreitig ist, zahle duiesen unter Vorbehalt. Das funktioniert natürlich nur, bei einer geforderten Nachzahlung, was hier wohl der Fall ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bezahl nicht du hast es ja nicht benutz man kann keinen zwingen für jemand zu bezahlen denn du nicht mal kennst

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Sternche95
07.01.2016, 00:46

Ich muss ja irgendwie sonst kündigt mich die hexe vielleicht noch 

0
Kommentar von Beton10
07.01.2016, 00:51

Sag ne ich bezahl nicht für denn früheren Bewohner sonst macht sie/er es weiter

0

Was möchtest Du wissen?