Frage von Krusty1990, 94

Betriebskosten Abrechnung bei ALG2?

Hallo Leute,

ich werde am 1.4.2016 in einer neuen Wohnung ziehen. Meine jetzige Wohnung kostet Gesamt 315€, und die neue 265€. Im Dezember 2014 hatte ich eine Nachzahlung von ca. 70€, was das JC auch teilweise übernommen hat. In diesem Schreiben stand, dass meine Betriebskosten unangemessen sei, und wenn es nochmal vorkommt, ich mir eine neue Wohnung suchen soll. Jetzt hab ich wie gesagt eine neue Wohnung ohne Zusicherung des JC bekommen. Falls ich eine Betriebskostennachzahlung in der neuen Wohnung erhalte, übernimmt dann das JC diese Kosten? Danke euch

Expertenantwort
von isomatte, Community-Experte für Jobcenter, 69

Ohne Zusicherung zur Kostenübernahme der KDU - Kosten der Unterkunft und Heizung ( Warmmiete ) kann es dir passieren das dir das Jobcenter diese Nachzahlung nicht übernimmt,deshalb hättest du diese Zusicherung vorher einholen sollen !

Das Jobcenter muss dir aber zumindest deine KDU - in alter Höhe weiter zahlen,wenn sie der Zuständigkeitsbereich des Jobcenters nicht ändert,max.natürlich die tatsächlich zu zahlenden KDU - in deinem Fall dann die 265 € Warmmiete.

Was dir das Jobcenter da schreibt musst du nicht immer gleich für voll nehmen,solange deine KDU - angemessen ist,muss das Jobcenter auch die tatsächlichen KDU - übernehmen,also dazu gehören dann auch evtl.Nachzahlungen durch eine Jahresendabrechnung,die den KDU - zuzurechnen sind.

Hier müsste das Jobcenter dir schon nachweisen,dass du unwirtschaftlich warst und das ist fast unmöglich.

Versuch das du diese Zusicherung im nachhinein noch bekommst,musst ja nicht gleich sagen das du diese Wohnung schon sicher hast bzw.einen Mietvertrag hast.

Wie hast du diesen dann ohne die Zusicherung vom Jobcenter überhaupt bekommen ?

Das ist doch mit das erste was ein Vermieter wissen möchte,ob man sich die Miete überhaupt leisten kann bzw.von was diese gezahlt werden soll.

Kommentar von Krusty1990 ,

Mein neuer Vermieter hat sich mit das JC in Verbindhng gesetzt und alles soweit geklärt. In meiner jetzigen Wohnung ist das "Wirtschaftliche heizen" nicht möglich, da ich direkt über einer Einfahrt wohne. Das ist eben der Grunde, weshalb ich umziehe. Der Boden ist den ganzen Winter lang durchweg gekühlt, sodass die Kälte in meiner ganzen Wohnung kommt. Demzufolge würd ich mich dumm und dämlich heizen. Selbst dieser Grund wurde vom JC abgelehnt.

Antwort
von schleudermaxe, 41

Nein, warum sollten sie auch? Wenn denn der Umzug, die Schönheitsreparaturen, die neue Mietsicherheit, die fehlende Erstausstattung und weiteres allein gewuppt wurde, sind die doch fein raus, oder?

Antwort
von blumenkanne, 40

es werden nur die mietkosten übernommen die du bis dato bekommst. darüber hinausgehend musst du das aus deiner tasche bezahlen. wenn du wieder betriebskosten nachzahlen musst, dann werden nur die maximalen zumutbaren kosten übernommen. den rest musst du selbst bezahlen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community