Frage von chief2, 66

Betriebsarzt bei PKV angeben?

Muss man Besuche beim Betriebsarzt abgeben, wenn in einem Antrag einer privaten Krankenversicherung nach Arztbesuchen der letzten 3 Jahren gefragt wird? Danke schonmal!

Antwort
von Samy795, 58

Theoretisch ja. Wenn es lediglich eine Tauglichkeitsuntersuchung ohne Beeinträchtigung war, hat man dabei auch nichts zu befürchten.
Im Zweifel lieber zu viel angeben als zu wenig.

Kommentar von DolphinPB ,

Nicht nur theoretisch, das ist definitiv und sehr praktisch anzugeben.

Kommentar von Samy795 ,

Das "theoretisch" war auch viel mehr als Hinweis darauf gedacht, dass es zwar eine notwendige Angabe ist, es aber in der Praxis häufig anders gemacht wird.

Kommentar von Apolon ,

 es aber in der Praxis häufig anders gemacht wird.

Wie kommst Du auf solch eine Idee.

Jeder Versicherungsvermittler, der kein Verfahren wegen Falschberatung haben möchte, wird solche Antworten nicht unter den Tisch fallen lassen.

Kommentar von Samy795 ,

Man braucht sich doch nur mal die Prozessquoten im BU Bereich ansehen, die aufgrund von Mängeln in der vorvertraglichen Anzeigepflicht geführt werden. Es kommt leider häufiger als gedacht vor, dass Berater die eigene Provision über die Bedürfnisse der Kunden setzen.
Und eine Haftung des Beraters ist in den wenigsten Fällen durchsetzbar, da es den meisten Kunden schlicht an entsprechenden Beweisen dafür fehlt.

Antwort
von kevin1905, 37

Ist euer Betriebsarzt denn eigentlich Metzger oder warum stellst du die Frage?

Arzt ist Arzt!

Kommentar von wurzlsepp668 ,

hat vielleicht umgschult von Metzger auf Dr. Metzger ...

Antwort
von DolphinPB, 42

Also, es wird nach Arztbesuchen in den letzten 3 Jahren gefragt und Du hast in dieser Zeit den Betriebsarzt besucht.

Ich denke die Antwort kannst Du Dir selbst geben.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community