Frage von xXBraiNXx, 54

Betrieb wechseln, Ausbildung wechseln?

Hallo liebe Leute, das ist mir echt sehr wichtig und ich bitte um eure Antworten:)

ich mache meine Ausbildung als Kaufmann für Büromanagement seit dem 01.09. in einer sehr kleinen Firma mit ca. 15 Mitarbeitern. Nun, Sie arbeiten darauf hin mich zu übernehmen. Dass ich dann nach meiner Ausbildung auch zum größten Teil Angebote schreiben werde. Dass mache ich zu 90 % in meiner Ausbildung. Dabei will ich nach meiner Ausbildung gar nicht in diesem Betrieb arbeiten da ich nicht nur Angebote schreiben will und mir das Gehalt, wenn ich nur als Kaufmann für Büromanagement arbeiten würde, zu wenig ist. Das heißt wenn ich nach meiner Ausbildung in einer anderen Firma arbeiten würde könnte ich die von mir geforderten Leistungen doch gar nicht bewältigen?! Nun überlege ich den Betrieb zu wechseln damit ich auch einen nutzen von dieser Ausbildung hab und nicht um am Ende nur den „bestanden Zettel“ in der Hand zu halten. Ist dies möglich bzw. kann ich mich auch z.B. als Groß- und Außenhandelskaufmann oder für andere Kaufmännische Berufe bewerben und trotzdem im 2. Lehrjahr weitermachen? Meine Noten in der Schule liegen immer im 2-3 er Bereich oder besser.

Vielen Dank schon mal im Voraus für eure Antworten:)

Antwort
von DerSchopenhauer, 23

Die Ausbildung muß nach dem Ausbildungsrahmenplan ablaufen; d. h. es ist genau vorgeschrieben, welche Kenntnisse in welchem Ausbildungsjahr vermittelt werden müssen - ein betrieblicher Ausbildungsplan muß dem Ausbildungsvertrag beigefügt sein.

Sollte die Ausbildung nicht nach dem Ausbildungsrahmenplan ablaufen, solltest Du Dich zunächst umgehend an die IHK wenden; diese ist für die Überwachung der ordnungsgemäßen Ausbildung zuständig.

Ausbildungsrahmenplan Kaufleute für Büromanagement:

http://www.frankfurt-main.ihk.de/imperia/md/content/pdf/berufsbildung/ausbildung...


Kommentar von DerSchopenhauer ,

Mein obiger Link verweist auf das Muster des Ausbildungsplans der IHK.

Hier noch die entsprechende ausführliche Verordnung (veröffentlicht im Bundesgesetzblatt am 17.12.2013) mit Ausbildungsrahmenplan:

https://www.bibb.de/tools/berufesuche/index.php/regulation/bueromanagement\_ao\_...

Antwort
von ChicaArgentina, 14

Ob du einfach so in ´nem anderen Ausbildungsberuf in´s 2. Lehrjahr einsteigen kannst, bezweifel ich (aber hab auch ehrlich keine Ahnung).

Was mir nur zu deinem "Problem" einfällt:

1. Wieso sprichst du nicht mit deinen Vorgesetzten darüber, dass du lieber verschiedene Arbeitsabläufe kennenlernen möchtest? Sag denen, dass du gern mehr lernen möchtest und mehr Einblick in den Beruf erhalten möchtest. Das kommt gut und zeugt von Lernwille.

2. Wichtig ist erstmal dein Abschluss. Und auch mit ´ner einseitigen Ausbildung kannst du später in ´ner anderen Firma anfangen. Du wirst dann eh erstmal in dein Aufgabengebiet angelernt. Niemand verlangt von dir als Berufsanfänger, dass du alles perfekt beherrschst und weißt.

Ich habe 12 Jahre Berufserfahrung und bin gerade dabei, mich in meinem Beruf umzuorientieren. Und die Aufgabengebiete, auf die ich mich beworben habe, kenne ich auch nicht. Aber was soll´s. Ich bin bereit, neues zu lernen und werde mich da schon reinfinden. Und so wird es dir in einer anderen Firma auch gehen ;)

Antwort
von Krackselkatze, 16

Hast du schon mal mit deinem Chef darüber geredet, dass du abwechslungsreichere Arbeiten haben möchtest?

Du könntest sonst noch die IHK anfragen, die wissen über so etwas genau bescheid.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community