Frage von chicoree18, 113

Betrieb macht Urlaube, ich bin Krank aber nicht zwingend Arbeitsunfähig, wie sieht es mit dem Urlaub aus?

Hallo und zwar hab ich folgendes Problem: Ich kann seit längerer Zeit nicht reden und bin deswegen beschränkt Arbeitsfähig.

Jetzt Frag ich mich wie ich es hierbei in Sachen Urlaub aussieht, kann wenn der Betrieb hier Urlaub nimmt mir dieser abgezogen werden?

Bin ja nicht komplett gesund, aber eben auch nicht komplett krank.

Wollte hierzu die Rechtslage mal wissen

Vielen Dank für schnelle Antworten :)

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Familiengerd, 18

Bin ja nicht komplett gesund, aber eben auch nicht komplett krank.

Es gibt nur ein "Entweder - oder", ein "nicht komplett gesund, aber eben auch nicht komplett krank" kennt weder das Gesetz noch die Rechtsprechung!

Man muss unterscheiden, ob Du Deine Arbeit in qualitativer Hinsicht nicht in der geschuldeten Weise erbringen kannst, oder in quantitativer.

> Kannst Du wegen der Erkrankung lediglich Deine Dir aufgetragene Arbeit nicht ausüben (Einschränkung in qualitativer Hinsicht), wärst aber zu einer anderen Arbeit in der Lage, und der Arbeitgeber könnte Dir aufgrund seines Direktionsrechts diese Arbeit übertragen, weil der Arbeitsvertrag dies erlaubt, dann liegt keine Arbeitsunfähigkeit vor!

Ist diese Möglichkeit nicht gegeben, wärst Du in vollem Umfang arbeitsunfähig.

> Bei der anderen Einschränkung in quantitativer Hinsicht - Du bist lediglich nicht in der Lage, Deine geschuldete Arbeit in vollem Umfang auszuüben - kennt das Gesetz keine Teilarbeitsunfähigkeit.

Auch wenn Du Deine Arbeit nur zeitweise ausüben könntest, wärst Du nach dem Gesetz vollumfänglich arbeitsunfähig.

Das haben auch die Gerichte bisher immer so bestätigt (eine Abweichung von diesem Grundsatz durch das Bundesarbeitsgericht BAG betraf eine speziellen Fall, bei dem es um die Unfähigkeit von Nachtarbeit bei einer Krankenschwester ging).

Das bedeutet für Dich:

Wenn Du arbeitest - auch wenn Du dabei Einschränkungen durch Deine Kehlkopfentzündung Einschränkungen unterliegst - hat das keine Auswirkungen in Zusammenhang mit Urlaub: Wenn der Betrieb also wegen Betriebsurlaubs schließt, werden diese Urlaubstage auch Dir angerechnet.

Antwort
von derhandkuss, 50

Entweder bist Du arbeitsunfähig - oder eben nicht. Gut, der Arzt kann Dich für bestimmte Arbeiten als arbeitsfähig einstufen, für einzelne Arbeiten jedoch nicht. Prinzipiell bist Du dann dennoch arbeitsfähig. Und damit kann Dein Chef Dir auch Urlaub abziehen. Es sei denn, der Arzt erklärt Dich für diese Zeit prinzipiell als arbeitsunfähig .....

Kommentar von chicoree18 ,

Naja komplett Arbeitsfähig bin ich ja nicht, eben nur Teilarbeitsunfähig. Deswegen ja die Frage..

Kommentar von derhandkuss ,

Ja, das ist nun mal ein wenig Schwarz-Weiß-Malerei. Es ist nun aber mal (rechtlich ?) so ....

Antwort
von blackforestlady, 55

Sechs Wochen eine Kehlkopfentzündung klingt sehr unglaubwürdig. So etwas klingt nach zwei Wochen ab, es sei denn da steckt eine ernsthafte Erkrankung dahinter. Da Du nicht krank geschrieben bist und Du jetzt den Urlaub nehmen musst, ist das Richtig. Das gibt es in anderen Firmen auch, sobald die gesamte Firma Urlaub hat, müssen die Mitarbeiter ihren Urlaub nehmen. Aber das weiß man vorher schon, wenn man seinen Arbeitsvertrag bekommt.

Kommentar von chicoree18 ,

Naja ob es unglaubwürdig klingt oder nicht, ändert nichts an der Tatsache das es so ist. Ich war schon bei mehreren Ärzten und bis jetzt hat auch noch keiner was anderes Diagnostiziert und ich bin mit sicherheit nicht die kompletten 6 Wochen freiwillig daheim geblieben. 

Klar das wenn der Betrieb Urlaub macht, ich es auch tun muss, das ist auch für mich nie ein Problem gewesen. Nur ist es durch die Kehlkopfentzündung gerade eine dumme Lage, da ich ja durch diese Krankheit nirgendswo großartig hingehen kann.. Wie denn auch ohne reden zu können? Ich hab mir leider auch nicht ausgesucht solange krank zu sein.

Antwort
von tuedelbuex, 59

Wenn Du nicht krank geschrieben bist, zählt das als Urlaub....Du müßtest Dich schon krank schreiben lassen, damit Dein Chef Dir diese Tage nicht abziehen darf.

Kommentar von chicoree18 ,

Ich bin beschränkt Arbeitsfähig, dafür hab ich auch ein Attest. Reicht das? 

Kommentar von tuedelbuex ,

Ich bin beschränkt Arbeitsfähig

Tut mir leid, da passe ich! Diesen "Zustand" kenne ich auch nicht, denn m.M. kann man entweder arbeiten, d.h. man kann uneingeschränkt der Tätigkeit nachkommen, für die man eingestellt wurde oder eben nicht und läßt sich krankschreiben/wird krankgeschrieben...."beschränkt arbeitsfähig" ist wie "ein bisschen schwanger".....

Antwort
von hotcore, 59

entwerder bist du krank und kannst nicht arbeiten oder bist gesund und musst arbeiten - wenn du im urlaub eine au bekommst werden die die krankheitstage vom urlaub abgezogen - deine gesamturlaubstage werden dadurch nicht weniger- wenn du nächste woche zb 3 tage au bist bekommst du nur 2 tage vom urlaub abgezogen - bei einer 5 tage woche

Kommentar von chicoree18 ,

Ich bin Teilarbeitsunfähig...

Kommentar von hotcore ,

dann wohl nicht denke ich  - ruf bei deiner krankenkasse an und frag da nach 

Kommentar von hotcore ,

ach so ja - mit dem reden ... lass einen anderen da anrufen

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community