Betreuung eines Schwehrkranken ohne Verwandtschaftsverhältnis wohin mit dem Wohnungsschlüssel nach seinem Tod?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Der Schlüssel einer Mietwohnung gehört entweder den rechtsnachfolgenden Erben oder dem Vermieter.

Da man nicht weiß, ob die Erben  in das Mietverhältnis eintreten oder ob Nachlasspflegschaft angeordnet wurde, übergibt man sie gegen Empfangsbeleg dem Vermieter oder der von ihm beauftragten Wohnungsgesellschaft/Hausmeister.

Erreicht man dort niemanden oder kennt man die nicht, legt man den sichtbar in der Wohnung ab (Schlüsselbrett?) ab und zieht die Tür hinter sich zu.

G imager761

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn es eine Mietwohnung ist würde ich einen Nachbarn nach den Kontaktdaten der Hausverwaltung oder Vermieter fragen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

einfach mal beim nächsten amtsgericht nachfragen falls es keine angehörigen gibt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nun ja also ich würde auf jeden Fall noch mal in die Wohnung des Verstorbenen gehen um ersten zu schauen ob alles ordentlich in der Wohnung ist.

Damit wenn fremde Leute dann reingehen, eine saubere und ordentliche Wohnung auffinden. Ich möchte auf gar keinen Fall unterstellen jetzt das die Wohnung eventuell dreckig ist, ich kenne den Verstorbenen nicht, noch seine Lebensverhältnisse. Aber noch mal nach zu schauen schadet vielleicht nicht.

Zweitens würde ich als Erinnerung doch was mitnehmen, was für den Verstorbenen einen hohen Imaginären Wert hatte, woran er sehr gehangen hatte und es weiter in Ehren halten. Wenn das ein alter Freund der familie ist, dann weiss Deine Mutter vielleicht was es war.

Es kann eine alte Schatulle oder Porzellanfigur oder sonst was in der Richtung sein. Jedenfalls was für Fremde als nicht Wertvoll erscheint und wohlmöglich entsorgt wird.

Dann würde ich einen Zettel Schreiben mit Name und Anschrift von Deiner Mutter und drauf schreiben das noch ein Schlüssel zu dieser Wohnung, in den Händen von diesem Menschen ist und das die für die Wohnung dann verantwortlich sind, melden sollen um den Schlüssel zu erhalten.

Den Zettel würde ich irgendwo gut sichtbar entweder auf einen Tisch legen oder an eine Türe in der Wohnung gut sichtbar dran kleben. Damit kann man sich sicher sein das der Schlüssel dann in die richtigen Hände kommt.

Ob das so richtig ist, weiss ich nicht, ABER so würde ich das machen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von phantasma1
20.07.2016, 12:43

sie darf überhaupt nichts aus der wohnung entfernen. sie kann auch die wohnung nicht mehr betreten. schlüssel geht an die hausverwaltung, den erben oder nachlassgericht

0

bist du ganz sicher, dass es definitiv keine Angehörigen gibt? Wenn ja, dann wird das Nachlassgericht einen Nachlassverwalter bestimmen, der sich um die Auflösung der Wohnung, Bestattung etc. kümmert. Aus diesem Grund würde ich den Schlüssel dem Amtsgericht, Abteilung Nachlassangelegenheiten übergeben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

die gute frage ist was ist mit dem nachlas ? gibt es ein Testament . Was ist mit dem haus / wohnung ? und Geld auf der Bank ?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von magnum72
20.07.2016, 09:38

Mit alldem hat sie nichts zu tun. Sie meldet auch keine Ansprüche an. Es geht ihr nur um Rechtssicherheit bei der Übergabe an wen auch immer.

0

schlüssel geht an den erben oder den nachlasspfleger. sie darf die wohnung auch nicht mehr betreten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung