Betreutes Wohnen mit 16 oder 17?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

das Jugendamt wäre schon die richtige Adresse. Dies gliedert sich in mehere Sachbearbeiter die für verschiedene Gebiete des Landkreises bzw der Stadt zuständig sind. Unter gewissen Lebensumständen würde das Jugendamt deinen Wünsche auch nachkommen §35 aber das Problem sind da deine Eltern da sie hauptsächlich die Unterbringung finanzieren müssen und dieser Betrag ist nicht wenig.
Als erstes wird JA versuchen dass du zu Hause auch wieder zurecht kommst

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Naja... "Schnauze voll" alleine reicht nicht: Das Jugendamt (somit in Vertretung des Staates... und somit wiederum in Vertretung von uns: den Steuerzahlern) kann nicht zugemutet werden, jedem Jugendlichen "dem es zu Hause bei den Eltern reicht" ein Appartement zur Verfügung zustellen. [und für den Unterhalt aufzukommen]

Man wird die Hintergründe sehr genau prüfen.. das ist ja auch o.k.

Wenn deine Eltern einfach keinerlei Verständnis für Dich entwickeln, Dich "links liegen lassen", dann kann die Einbeziehung des Jugendamtes schon wahnsinnig hilfreich wirken: Es kann... es muss nicht darauf hinauslaufen,... Dich aus der Familie zu holen.

Du musst wissen was Du willst...und die Konflikte klar benennen: Durch bloße Andeutungen nicht so aus der Deckung kommen reicht da nicht aus.

Und Du musst natürlich bereit sein, Dein eigenes Verhalten ebenso zu reflektieren. Ich sage das nicht um Druck aufzubauen oder Deine Sache zu verniedlichen: Im Gegenteil. Ich möchte dass Du genau weißt was auf Dich zu kommt und dass Du Dich vorbereiten kannst.

Mit 16 Jahren und ohne jede Vorerfahrung sehe ich ein Einzelappartement kritisch. Eine kleinere Jugendwohngruppe mit Blick auf Verselbstständigung... betreutes Appartement, wenn Deine Perspektive steht und Du Dich als zuverlässig erwiesen hast... das kann der Weg werden.

Sincerely, Norbert

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Beim Jugendamt einen Beratungstermin machen. Deine Probleme schildern, den Grund warum du ausziehen willst/mußt. Wenn deine Eltern Unterhalt und Miete bezahlen ist es kein Problem. Soll das Jugendamt bezahlen muß ein guter/wichtiger Grund vorliegen. Anrufen und einen Termin ausmachen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja, das Jugendamt ist die richtige Adresse. Allerdings musst du damit rechnen, dass das Jugendamt dir nicht sofort deinen Wunsch erfüllt.Betreutes Wohnen, ein Jugendheim, eine Pflegefamilie sind sehr teuer  und das wird nicht einfach so bezahlt, weil ein/e Jugendliche/r es zu Hause nicht mehr aushält.

Zunächst werden andere Möglichkeiten gesucht, und das Ausziehen von zu Hause ist die allerletzte Möglichkeit.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

diese Hilfe gibt es aber nicht einfach so, sondern nur wenn wirklich wichtige Gründe vorliegen, dass du nicht mehr zu Hause leben kannst. Das wird das Jugendamt sehr genau prüfen und vorher versuchen das Problem ander zu lösen. Du kannst nicht einfach ins Jugendamt spazieren und dort werden deine Wünsche erfüllt. Eine solche Hilfe ist verdammt teuer und die wird nicht einfach so bezahlt.

Sollte bei dir so ein wirklich dringender Grund vorliegen, dann gehst du einfach zum Jugendamt und bittest dort um ein Gespräch. Man wird dich zum richtigen Sachbearbeiter bringen oder dir einen Termin geben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es werden nur KRANKE im betreuten Wohnen untergebracht. Oder Menschen, deren Eltern schwer psychisch gestört oder drogen- und alkoholsüchtig sind und die sich nicht mehr um ihre Kinder kümmern können. Wenn du zu keiner dieser beiden Spezies zählst, wirst du solange zu Hause wohnen bleiben müssen, bis du volljährig bist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von fitnessisall
25.09.2016, 17:54

Es gibt auch betreutes Wohnen für Jugendliche

1
Kommentar von Machtgarnix
25.09.2016, 17:56

Quatsch, betreutes wohnen bekommen Jugendliche schon, wenn ein Familienleben absolut nicht mehr möglich (z.B. ständige Streitereien von morgens bis abends) ist und/oder Gefahr für die Gesundhaeit besteht

2

Du gehst einfach ins Jugendamt und fragst wer für dich zuständig ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?