Frage von Caty01, 60

Betreutes Wohnen ... geht das auch ohne Zustimmung?

Ich habe tausend Fragen zu dem Thema, die ich bis jetzt nicht gefunden habe. Also folgende Situation: Ich w/16 fühle mich bei mir zu Hause überhaupt nicht mehr wohl. Ich habe absolut keine Privatsphäre. Bei uns sind in der ganzen Wohnung Kameras aufgestellt, mein Handy hat ein Ortungssystem, so sehen meine Eltern eigentlich 24/7 wo ich bin. Im Moment habe ich das Handy gar nicht, sie haben mir es abgenommen. Ich habe so gesehen absolut keinen Kontakt zu irgendjemanden. Früher hatte ich Freunde und sowas, jetzt eben nicht mehr. Natürlich kann man sagen ich könnte mich mit denen aus meiner Klasse in der schule treffen, doch ich darf keinen Kontakt mit Ihnen haben, dass haben mir meine Eltern auch verboten. Sie fahren mich zur Schule und holen mich ab ich darf aber nicht alleine nach Hause. Draußen war ich schon lange nicht mehr, ich weiß schon gar nicht mehr wie das ist. Ich werde so behandelt als wäre ich 12 oder so. Bestimmt kommen jetzt Kommentare wie : Ja aber du bist nicht volljährig und Eltern wollen nur das beste für mich, aber ich empfinde absolut keine Liebe für meine Eltern und ich würde sie nie vermissen. Ich komme überhaupt nicht mit Ihnen zurecht und es gibt jeden Tag Streit. Ich bin schon so paranoid geworden dass es mir selbst Angst macht. Ich würde sagen ich bin einsam geworden. Ich hatte das eigentlich mein ganzes Leben lang, diese ständige Kontrolle doch jetzt ist es ganz extrem. Ich brauche unbedingt mehr Freiheit und Kontakte, weil so langsam verliere ich den Sinn noch weiter zumachen. Ich habe sowieso Depressionen und das belastet mich eben so richtig. Ich würde sehr gerne in ein betreutes Wohnen, aber meine Eltern würden nicht zustimmen. Geht das trotzdem irgendwie? Und wenn ich da hin kommen könnte, können meine Eltern mich dann ohne Einverständnis besuchen? Weil ich möchte sie danach nie wieder sehen. Sie haben genug getan, warum das so ist. Wie komm ich da raus?

Antwort
von taniavenue, 28

Ich würde vll erst mal mit einer Person meines Vertrauens sprechen(vll eine Lehrerin) Vielleicht lässt sich ja ein Gespräch in der Schule vereinbaren und man kann das Problem so lösen, denn diese ständige Überwachung ist FALSCH!
Ja du bist minderjährig aber du hast das Recht auf Privatsphäre und die hast du nicht, wenn im ganzen Haus Kameras sind. Falls das Gespräch nicht zustande kommen sollte oder keine Lösung gefunden wird, wäre der nächste Schritt zum Jugendamt zu gehen. Schildere denen das Problem und dann machen die sich einen überblick über die Situation, das heißt sie werden zu dir nachhause kommen und mit deinen Eltern reden. Wenn auch das nicht funktioniert, wäre der Gedanke an betreutes wohnen nicht schlecht, aber das solltest du dann mit dem Jugendamt besprechen. Ich wünsche dir viel Glück und hoffe, dass ich dir etwas helfen konnte

Kommentar von Caty01 ,

Danke :/ aber meine Lehrer sind eh alle auf der Seite meiner Mutter. Das Jugendamt würde ich sehr gerne kontaktieren aber das geht leider nicht... wie gesagt ich bin von der Außenwelt isoliert und ich werd selbst jetzt überwacht. Jede 2 min platzten sie rein und schauen was ich mach.

Kommentar von taniavenue ,

Ehrlich, dann ruf bei nächster Möglichkeit die Polizei. Klingt hart, ist es auch aber dann musst du da weg. Ich kann deine Lehrer nicht verstehen. Diese 24/7 Stunde Überwachung ist NICHT normal

Kommentar von Caty01 ,

Die nehmen mich doch nicht ernst. Mal ganz ehrlich, wenn man als Polizist sieht wie sich eine 16 jährige über ihre Lebensqualität aufregt und dann Eltern die so tun als wenn nie was wäre , macht man nix. Was haben die denn rein rechtlich falsch gemacht? Natürlich ist es nicht normal aber niemand versteht mich . 

Kommentar von taniavenue ,

Natürlich nimmt die Polizei und das Jugendamt dich ernst. Du kannst ihnen diese Ortungsapp ja zeigen und die Kameras auch. Außerdem ist das Jugendamt verpflichtet sich in inobhut zu nehmen, wenn du darum bittest

Kommentar von Caty01 ,

Hmm, dann seh ich irgendwie zu dass ich da anrufen kann von irgendwo. Das Handy haben sowieso meine Eltern und die werden das Gegenteil behaupten. Das ist alles so kompliziert, dass ich einfach nicht mehr weiter weiß

Kommentar von taniavenue ,

Nimm in der Schule das Handy einer Freundin und ruf da an. Entweder direkt bei der Polizei oder du googelst schnell die Nummer der Jugendamts aus deiner Stadt

Kommentar von taniavenue ,

Wenn du die Polizei nehmen solltest würde ich an deiner Stelle sagen, dass du aus der Familie willst aber es Probleme mit deinen Eltern geben wird und dass du deswegen anrufst und die Polizei das Jugendamt mitbringen soll

Kommentar von Caty01 ,

danke. Hast mir sehr geholfen

Kommentar von taniavenue ,

Würde mich in dem Fall sehr über einen Stern freuen

Antwort
von petrapetra64, 8

Das Verhalten deiner Eltern ist nicht normal, das ist krankhaft und es schadet dir nachhaltig. Die Zustimmung zur Wohngruppe kann auch das Jugendamt geben ohne deine Eltern, wenn sie es für notwendig erachten.

Wichtig ist, dass du dich erst mal jemanden anvertraust, am besten einem Vertrauenslehrer in der Schule oder einem anderen Lehrer, dem du vertraust. Vielleicht wäre es ein erster Schritt, deine Eltern mal in die Schule zu bestellen und mit ihnen zu reden.

Weiterhin wäre es wichtig, dass du dich ans Jugendamt wendest. Das kann über einen Lehrer erfolgen, du kannst notfalls auch  von der Schule aus dort hin gehen während des Unterrichts. Aber der erste Schritt sollte sein, dass du dich eben jemanden anvertraust. Das scheint bisher ja noch nicht passiert zu sein.

Notfalls kann man auch die Polizei um Hilfe bitten oder bei der Nummer gegen Kummer anrufen, wenn man zu Hause eingesperrt wird.

Antwort
von Sanja2, 11

In so einem Fall musst du mit dem Jugendamt reden. Du schreibst in einer anderen Antwort, das das nicht geht weil du nicht raus darfst. Geh in der Schule zu einem Vertrauenslehrer und lass dir von dem helfen. Du kannst von der Schule aus im Jugendamt anrufen und dann mit denen alles besprechen. Am Jugendamt kommst du nicht vorbei, denn nur die können dir so eine Hilfe vermitteln und bezahlen. Sollten deine Eltern nicht zustimmen kann das Jugendamt dafür sorgen, dass ihnen das Sorgerecht entzogen wird. Da du schon 16 Jahre alt bist hast du da dann auch Mitspracherecht. Im Jugendamt kannst du um sofortige Inobhutnahme bitten, dann kannst du auch sofort am gleichen Tag in eine Inobhutnahmestelle. Wenn du nicht mehr zu Hause lebst musst du nicht mit deinen Eltern Kontakt haben. Allerdings, solange sie das Sorgerecht haben wirst du um sie nicht ganz herum kommen.

Antwort
von Bestie10, 17

knapp 2 Jahre

dann kannst du tun und lassen was du willst

Kommentar von Caty01 ,

ich zähle die tage bis dahin, aber ich weiß nicht ob ich das noch 2 Jahre durchhalte 

Antwort
von Tomatensaft129, 24

Am besten redest du mal mit dem Jugendamt, die sind da zuständig

Kommentar von Caty01 ,

geht nicht, ich darf nicht raus und kann nicht anrufen

Kommentar von Tomatensaft129 ,

Dann rede in der Schule mit einem Vertrauenslehrer, der das dann in die Wege leiten kann

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community