Frage von josi1996, 27

Betreuerende?

Schönen Guten Tag, ich habe ein frage, ob ich damit richtig liege. ein bekannter von mir hat ein haus gekauft, in diesem befindet sich eine gaststätte. der wirt wohnt auch in dem haus und hatte vor 4 wochen einen schlaganfall, am 22.6.16 wurde dessen sohn als betreuer vom amtsgericht eingesetzt, am 30.6.16 verstarb der wirt und der sohn, also betreuer, kam mit dem schreiben vom amtsgericht, was ja am 23.6.16 ausgestellt wurde, am 3.7.16 zu meinem bekannten und hat um den wohnungsschlüssel gebeten da sie die wohnung ausräumen wollen, was sie natürlich nicht getan haben sondern die wohnung nach geld etc abgesucht haben.

**als mein bekannter, er hat nicht so die ahnung was das mit den pflichten eines betreuers auf sich hat, mich darum gebeten hat, habe ich gesagt, der beschluss das der sohn betreuer ist, ist am 23.6.16 ausgestellt, der tod ist am 30.6.16 eingetreten und der sohn ist am 3.7.16 zu dir gekommen wegen des schlüssels der wohnung, darauf hin habe ich gesagt das hätte der sohn niemals tun dürfen denn mit dem todestag endet das betreuerrecht und ab dann ist das gericht zuständig, sozusagen ein vermögensverwalter, also ist das strafbar. er antworten freuen liege ich damit richtig???

würde mich über antworten freuen**

Antwort
von maggylein, 11

Das muss nicht sein das ein Vermögensverwalter diese Aufgabe übernehmen muss... das kann auch der Erbe sein was ja der Sohn wahrscheinlich ist...

Kommentar von josi1996 ,

fakt ist aber das die betreuung mit dem todestag endet und man dies dem gericht mitteilem muss, was nicht geschehen ist, stattdessen wurde nach dem tod der ausweis vorgelegt, bei meinem bekannten, um die wohnung zu durchstöbern.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten