Frage von bibabutzemami, 23

Betreuer vormundschaft für den Vater?

Hallo zusammen , Das wird jetzt leider etwas länger aber es ist mir wirklich wichtig und ich hoffe das mir hier jemand helfen kann . Also es geht um meinen Vater er ist Alkoholiker und das seit ca.12 Jahren. Wir hatten ab und an Kontakt .regelmäßiger Kontakt war leider nicht möglich da er entweder sein Handy verloren hat es kaputt gegangen ist etc (das waren seine aussagen). Wir haben allerdings trotz allem eine sehr enge Bindung Nun ja ich habe jetzt vor knapp 3 Wochen erfahren das er im Krankenhaus liegt , er wurde von meiner Tante (seiner Schwester) "gefunden" . Sie wurde von seinen bekannten angerufen weil mein Vater nicht mehr aufstehen konnte, er kam ins Krankenhaus und es wurde festgestellt das er sich die Hüfte gebrochen hat ,dies wurde durch eine Not op gleich in der Nacht behandelt. Allerdings stellten sie dann fest das er eine sehr schwere Lungenentzündung hat und seine Lunge "veraltet " ist , auch daran wurde er operiert und es kam zu einer leichten Verletzung der Lunge.nun liegt er immernoch auf der intensiv Station sein Zustand ist aber schon besser geworden , der Arzt sagt allerdings das es natürlich morgen schon wieder ganz anders aussehen kann. All das habe ich erst knapp 1 Woche SPÄTER erfahren von meiner Tante. Wie sich herausgestellt hat hat sie die vormundschaft? Für ihn und entscheidet.. Ich habe Angst da ich erfahren habe das dort Leute ein und ausgehen die genau wie er ein Problem mit Alkohol haben . Dazu kommt das meine tante ihn zurück in seine alte Wohnung stecken will.. Ich weiß das wenn er dort wieder hinkommt das sein Todesurteil ist da er wieder wie vorher anfangen wird zu trinken und er wird definitiv auf Hilfe angewiesen sein das sagte mir eine Krankenschwester dort im Krankenhaus. Die wird er dort natürlich nicht bekommen !! Ich lebe knapp 100 km entfernt und habe drei Kinder., es ist mir also nicht möglich öfter dorthin zu fahren darum möchte ich ihn hier zu mir holen bzw hier eine Einrichtung für ihn suchen aber meine tante und ihre Tochter stellen sich quer da sie ja alles renoviert haben .. Es ist seine letzte Chance!! Ich bin total verzweifelt.. Ich habe schon wiederspruch eingelegt bei dem zuständigen Amtsgericht allerdings dauert das natürlich seine Zeit und ich habe angst das mein Vater in dieser Zeit entlassen wird oder auf eine normale Station verlegt wird und dort wieder mit Alkohol in Berührung kommt.. Habt ihr vielleicht eine Idee was ich machen kann ? Oder an wen man sich da noch wenden kann ? Wie gesagt der wiederspruch läuft schon..

Liebe grüße

Antwort
von palusa, 10

Solange er selbst nicht mit dem Trinken aufhören will, wird er das auch nicht. Ganz egal, wo er untergebracht ist. Er wird Wege finden. Das liegt im Wesen der Sucht. Hat er selbst, von sich aus, diesen Wunsch zum Aufhören geäußert?

Da es sich um ein rechtliches Problem handelt, würde ich hier eine rechtliche Beratung durch einen Anwalt empfehlen. falls das mit dem Geld eng ist, erkundige dich, ob du für einen Beratungshilfeschein berechtigt bist.

Ich kenne es so, dass der zu betreuende ebenfalls angehört wird. Trinker wollen in aller Regel keinen Betreuer, der versucht, einen vom Alkohol fernzuhalten.

Antwort
von Vollchaot, 16

Wenn Du beim Amtsgericht schon Widerspruch eingelegt hast, solltest Du dort erfragen, ob schon von amtswegen ein Betreuer (früher Vormund) bestellt ist. Das Jugendamt ist in solchen Fällen zuständig, die Bestellung eines Betreuers einzuleiten, das Gericht prüft bestätigt  das dann.

Sehr wichtig ist es aber, dass Du Kontakt mit einer Suchtberatungsstelle aufnimmst, damit Du professionelle Beratung bekommst. Einen Alkoholkranken wirst Du nicht wegen der räumlichen Distanz und Deiner familiären Verpflichtungen ausreichend betreuen können.

Kommentar von bibabutzemami ,

Danke für die schnelle Antwort . okay ich dachte das Jugendamt  ist nur dann der Ansprechpartner wenn es um minderjährige geht.

Nein also zu mir nach Hause sollte er auch nicht. ich habe mich hier schon mit der sogenannten pflege Station  in Verbindung gesetzt , diese werden mir Unterlagen zukommen lassen mit Einrichtungen wo es auch ehemalige sucht kranke gibt, da er ja auch wie gesagt pflegebedürftig sein wird. Es  ist halt nur noch nicht sicher in welchen Ausmaß es der Fall sein wird. 

Vielen Dank für deine Antwort !! 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community