Frage von Bauhafr, 73

Betonfundament an einem gießen?

Hallo, Ich möchte morgen ein Fundament für eine Mauer gießen (10m lang, 30 Tief, 35 breit). Den Beton mische ich dafür 1:4 selbst im Betonmischer an.

Ich habe gerechnet, dass ich etwa 30 Mischerladungen brauche. Meine Frage:

Kann ich das Fundament an einem Stück gießen oder soll ich es lieber in mehrere Teile machen? Ich werde sicherlich etwas Zeit für das anfertigen benötigen. Macht es etwas, wenn der gegossene Beton dann schon abbindet und ich neuen draufgieße? Torstahl ist natürlich genügend vorgesehen.

Viele Grüße!

Antwort
von janfred1401, 46

Für ein Fundament reicht auch 1:5

Bewehrung muss nicht unbedingt rein, schadet aber nicht

Man kann es in mehreren Abschnitten herstellen (da wäre der Thorstahl dann auch von Vorteil)

Beton muss gut verdichtet werden, das kann man durch stochern machen oder eine Rüttelflasche leihen

Wie breit wird den die Mauer, die darauf soll? 35cm Fundamentbreite erscheint mir knapp.

Normalerweise müssen Fundamente frostfrei hergestellt werden. 80cm tief. Das möchte man vom Aufwand her natürlich eher vermeiden. Dann evtl. den Fundamentgraben 10cm tiefer und mit groben Schotter ein kapilarbrechende Schicht einbauen und gut verdichten.

Eine Mauer soll normalerweise jahrzehntelang fest gerade stehen. Da kann man durch laienhafte Arbeit schnell erreichen, das die ganze Konstruktion in ein paar Jahren(oder nach ein paar Wintern) nicht mehr gerade steht.

Und: die Nachbehandlung des Betons ist auch sehr wichtig. Gerade wenn es wärmer ist sollte man den Beton die ersten 3/4 Tage wässern, also nass halten, damit er schön langsam durchhärtet.


Kommentar von Bauhafr ,

Darauf soll eine Schalbetonmauer gestellt werden (24er)

Kommentar von janfred1401 ,

Also sollte in das Fundament Anschlussbewehrung für die Wand. Und 35cm breite sind dann zu knapp. Mindestens 40cm.

Eine betonierte Wand nennt man Wand und nicht Mauer :-) Das hat mich in der Meisterprüfung einen strengen Rüffel und Punktabzug eingebracht.

Antwort
von Wladimyr09, 49

Das Fundament in einem Stück zu gießen ist die beste Lösung.Da Du mit einer Mischmaschine arbeitest brauchst Du keine Angst zu haben,daß der Beton schon abbindet,bevor Du fertig bist.Deine Fundamenttiefe ist übrigens nicht gerade sehr tief,hast Du bedacht,daß der Frost alles anheben könnte?

Kommentar von Bauhafr ,

Wenn ich ehrlich bin: ja und nein :) was wäre denn das "schlimmste" was ohbe frostfreie Gründung passieren könnte? Ich habe das ganze Netz nach Argumenten abgesucht aber immer nur gefunden, dass man es halt macht...

Ich weiß, Fusch am Bau usw. Wir haben extrem felsigen Untergrund, deshalb war ich für jeden gesparten cm dankbar....

Kommentar von Wladimyr09 ,

Das schlimmste was Dir passieren kann ist,daß das Fundament ungleichmäßig angehoben wird,Dadurch hättest Du ewig mit Rissen zu tun.Du kannst aber ebenso Glück haben wenn Du zum Beispiel eine Stahlbewehrung eingebracht hast.100 % gibt es aber keine Garantie.

Kommentar von janfred1401 ,

in der Winterzeit kommt es durch eindringendes Wasser im Boden und laufende Frostperioden dazu, dass das Wasser, dass sich beim Frieren ausdehnt, kontinuierlich im Fundament zu Dehnungen und Setzungen  kommt. Das ist immer nur im 5-10mm Bereich. Mit den Jahren wird die Standsicherheit aber beeinträchtigt.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten