Frage von Renzo85, 125

Beten während Arbeitszeit?

Hallo zusammen

Ich bin Schichtführer in ein Produktionsbetrieb für Kunststoffe.

Mein Problem, mein neuer Lehrling.
Er ist Muslim ist ja ok. Jedoch schleicht er immer vom Arbeitsplatz fort um zu beten, mehrmals.

Ich finde es nicht ok, andere geben Vollgas und er jeden Tag am beten.

Und sagt jetzt nicht ich sei ein Nazi. Bei uns arbeiten viel verschiedene Leute aller Länder.

Wie soll ich damit umgehen? Ich will ihn nicht in die Pfanne hauen. Soll ich sein Meister informieren?

Danke

Antwort
von Bambi201264, 57

Du musst natürlich Deinen Chef fragen, denn dafür müsst Ihr eine Regelung finden.

In den meisten Betrieben (auch bei uns) ist es so, dass die Muslime nur in ihren Pausen beten dürfen, und das sagt man ihnen dann eben ganz klar.

Falls Einwände kommen, weil sie ja fünf mal täglich beten müssen: Die übrigen drei Gebete müssen sie dann eben vor und nach der Arbeitszeit erledigen.

Dazu gibt es auch schon BGH-Urteile, aber ich hab jetzt keine Lust, die rauszusuchen.

Antwort
von Geralidina, 44

Ich würde auch den Meister informieren. Er kann gerne seine gerne Religion ausleben aber es gibt sicherlich auch Pausen zum Beten. Während der Arbeitszeit ist das ein No-Go.

Wende dich an deinen Vorgesetzten

Antwort
von Hexe121967, 50

der azubi ist in der firma angestellt, in der ihr beide arbeitet. du musst mit deinem problem eben zu deinem vorgesetzten gehen und mit diesem halt besprechen, wie mit dem azubi umgegangen wird. 

nach meiner meinung, kann er in den pausen machen was er will, jedoch nicht während der regulären arbeitszeit.

Kommentar von Nightstick ,

So ist es!

Antwort
von DinoSauriA1984, 41

Ich habe jetzt gerade keinen Überblick, wieviel Zeit so ein Gebet in Anspruch nimmt. Wie sieht das bei Euch im Betrieb mit Rauchern aus? Verschwinden die zwischenzeitlich auch mal für ein Zigarettchen? Dann würde ich das mit dem Beten locker sehen.

Allerdings muss schon gleiches Recht für alle gelten. Im Zweifelsfall ist das Beten eine Privatangelegenheit. Sprich doch mal einen muslimischen Kollegen darauf an, ob er dem Lehrling nicht einen netten Hinweis geben kann, dass das im Betrieb unpassend ist.

Kommentar von Nightstick ,

Beten ist reine PRIVATSACHE !!

Dann müssten auch alle anderen Arbeitnehmer fünf Pausen haben.

Antwort
von NightHorse, 39

Hier kannst du die aktuellen Gebetszeiten nachsehen.

http://www.gebetszeiten.de/

Vieleicht hilft es ja, das er die Zeit für das Beten als Pause stempelt. Wenn er streng Gläubig ist, muss er in etwa zu diesen Zeiten beten, aber es kommt auch darauf an, wie streng er gläubig ist.

Eine andere möglichkeit wäre, die ich auch aus meiner Ausbildungszeit kenne, das wir Azubis, uns alles mögliche haben einfallen lassen, um nicht arbeiten zu müssen.

Am besten wäre auf jeden fall ein klärendes Gespräch.

Kommentar von Nightstick ,

Beten ist PRIVATSACHE !!

Kommentar von NightHorse ,

Rauchen eigentlich auch, aber Trotzdem kenn ich mehr als genug, die öfters mit Kippe in der Gosche vor der Halle stehen als das sie Arbeiten

Kommentar von Nightstick ,

Nicht nur "eigentlich" - es ist definitiv Privatsache!

Es kommt nur darauf an, in wieweit es vom Arbeitgeber (bzw. von den Nichtrauchern) toleriert wird.

In der Rauchzeit arbeiten die Leute schließlich nicht - das ist (streng genommen) Arbeitszeitbetrug und obendrein in höchstem Maß unkollegial, weil die anderen weiterschuften!

Antwort
von FelinasDemons, 20

Erstmal zu einem Kommentar von dir: Man kann's auch übertreiben, so was dauert bestimmt keine halbe Stunde. Eher 10-allerhöchstens 20 Minuten.

Nichtsdestotrotz ist es ganz klar, dass er das Gebet in der Pause verrichten soll. Sprich doch einfach mal mit ihm darüber. Ist ja wohl logischste Schlussfolgerung...

Kommentar von Nightstick ,

Ansonsten müssten auch alle anderen Arbeitnehmer fünf Pausen haben!

Antwort
von Dog79, 36

Wenn er beten will muss er das in der Pause tun, nicht während der Arbeitszeit.

Wenn reden und erklären nichts bringt: Abmahnung...

Antwort
von konzato1, 58

Den Meister informieren. Eventuell mit dem Betriebsrat sprechen. Damit hast du deine Schuldigkeit getan.

Antwort
von Kandahar, 61

Der Lehrling ist zum Lernen und Arbeiten bei euch eingestellt worden, nicht zum Beten.

Ich würde den Meister informieren und gemeinsam versuchen eine Lösung zu finden.

Antwort
von Schnoofy, 18

Zitat von Renzo am 18.05.2016:

Da ich Lokführer bin,

Zugegeben, ein paar Monate her.

Ich muss Dir aber trotzdem auf die Schulter klopfen, dass Du es in so kurzer zeit geschafft hast erfolgreich eine Umschulungsmaßnahme zu absolvieren und sogar schon so qualifiziert bist eine Leitungsfunktion wahrzunehmen und Verantwortung für Die Ausbildung von Lehrlingen tragen darfst.

Manch einer wird aber die steile Karriere mit Misstrauen betrachten und vielleicht argwöhnen, dass es sich dabei

Und sagt jetzt nicht ich sei ein Nazi.

um eine Worthülse handelt, und deine Frage einen ganz anderen Zweck erfüllen soll.

Kommentar von Renzo85 ,

Bin ich nicht mehr, seit Juli. Wieder in der alten Firma😉

Antwort
von joheipo, 20

Du solltest schnellstens mit seinem Meister sprechen.

Und der muß sich den jungen Mann vornehmen und ihm sagen, was erlaubt ist und was nicht.

Wenn er uneinsichtig ist und auf seinen Betpausen mit seinen rituellen Waschungen besteht und seine Lehre gerade erst begonnen hat, sollte sich der Betrieb überlegen, den Ausbildungsvertrag zu kündigen.

Der bringt nur Unruhe in den Laden.

Antwort
von Sahaki, 46

Wäre eine Frage wert, WIE andere Muslime es machen, wenn sie berufstätig sind

Antwort
von kathinar, 24

Ich würde sagen wenn die Raucher zwischen durch rauchen dürfen dann darf er auch beten. 

Kommentar von KaeteK ,

Auch das wird nicht mehr überall geduldet. Ist auch richtig so.

Antwort
von stubenkuecken, 32

Er kann in seinen Pausen beten oder was auch immer. Du solltest seine Pausen seinem Gebetsrhythmus anpassen.

Antwort
von ghul666, 57

Frag ihn doch mal ob er das Beten nicht einfach Abends zu Hause nachholen kann.

Antwort
von KaeteK, 13

Rede mit ihm. Bist du sicher, dass er nur betet? Irgendwann wird es der Chef auch mitbekommen...

Antwort
von lupoklick, 21

Wetten daß

der Bengel in dieser Zeit alles Andere als BETEN im Sinn hat.... !!!

Kommentar von KaeteK ,

Dem muß man dann eben mal nachgehen.

Antwort
von Aktzeptieren, 38

Lass ihn doch beten, es ist seine Kultur.
Aber sage ihm auch das er die Arbeit nicht vergessen soll und das beten Dauer nicht länger als 10min ? Normalerweise

Kommentar von Aktzeptieren ,

dauert*

Kommentar von Renzo85 ,

Er wäscht sich jedesmal Kopf, Hände, Füsse eher 30min

Kommentar von KaeteK ,

Dann soll er die Arbeitszeit nachholen...

Kommentar von Dog79 ,

Seine Kultur hat er in seiner Freizeit auszuleben, keinesfalls während der Arbeitszeit.

Kommentar von kathinar ,

Das ist definitiv ita zu lang. Soll er das in der pause machen. Finde ich ehrlich gesagt unfair. Oder es muss unbezahlt sein die Zeiten wo er betet.

Kommentar von Aktzeptieren ,

Sag ihm er soll es etwas schneller oder in den pausen machen.

Antwort
von KaeteK, 12

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten