Frage von amy777amy, 399

Sind Betablocker im Blut nachweisbar?

Ich möchte für eine wichtige Prüfung um meine Aufregung zu senken Betablocker (BisoHexal) einnehmen.

Ich habe aber am selben Tag einen Termin zur Blutentnahme (habe Schilddrüsenprobleme) und jetzt frage ich mich ob der Arzt das in meinem Blutbild erkennen kann. Er wird kein Drogenscreening oder sowas machen also ich meine in einem normalen Blutbild wenn er nicht danach sucht...

Also, ist die Einnahme von Betablockern im Blut nachweisbar, und wenn ja, wie lange?

(Bitte haltet mir keine Moralpredigt denn ich weiß was ich tue und habe alles unter Kontrolle)

Freue mich über jede Antwort!
LG, Amy

Antwort
von Pangaea, 246

Nun mach dir mal keine Sorgen, es ist ja nicht verboten, mal eine Tablette Bisoprolol zu nehmen. Schaden wird dir das nicht, und es ist ja auch keine Droge, kein Beruhigungsmittel und kein Betäubungsmittel.

Betablocker dämpfen nur die körperlichen Symptome des Lampenfiebers: Das Herzklopfen, das Zittern, das Schwitzen. Der Kopf bleibt klar.

Du kannst bei der Blutentnahme ruhig sagen, dass du an diesem Tag eine solche Tablette genommen hast.

Expertenantwort
von dadamat, Community-Experte für Medizin, 289

Sicher ist ein Betablocker für 10-16  Stunden im Blut nachweisbar, aber das gehört nicht zur Routinebestimmung. Bei dir wird wahrscheinlich nur der TSH Wert, ggf auch noch T3 und T4 bestimmt.

Kommentar von amy777amy ,

Ja genau, und halt noch Kalium, Eisen etc. weil ich durch die Schilddrüse Vitaminmängel habe...

Antwort
von skyberlin, 210

stay cool. keine schule oder uni darf ohne deine einwilligung nach deiner medikamenteneinnahme nachfragen: NUR mit deiner zustimmung.

betablocker sind dabei auch nicht verboten! (wg hohem blutdruck, herzrasen usw usw)

was glaubst du, wieviele professoren, staatssekretäre,  landesabgeordnete, bundestagsabgeordnete und minister unter betablockern stehen?

natürliche keine von denen ;;-)

ld, SKYYY

Kommentar von Pangaea ,

Betablocker sind keine Drogen.

Und da die Professoren, Abgeordneten und Minister meist Menschen im mittleren Alter sind, ist es sehr wahrscheinlich, dass viele von ihnen hohen Blutdruck haben und deswegen behandelt werden müssen.

"Unter Betablockern stehen" hört sich irgend wie so an, als seien das Medikamente, die missbraucht würden.

Auch wenn man sie bei Lampenfieber nimmt, ist das kein Missbrauch, denn das Medikament tut genau das, was es soll: Die (momentan) zu starke Wirkung des Adrenalins zu dämpfen.

Antwort
von user8787, 188

Vorsicht.

Betablocker müssen eingeschlichen werden. Eine einmalige Dosis garantiert keinen gewünschten Erfolg. 

Das Medikament muss, damit es wirken kann einen Spiegel im Blut aufbauen. Auch deshalb ist es nötig sich an die Einnahmezeiten zu halten. 

Betablocker sind im Urin und Blut nachweisbar. Das ist recht aufwendig ( Massenspektrometrie ), aber möglich. 

https://de.wikipedia.org/wiki/Massenspektrometrie

Antwort
von krzzr, 188

hi,
ich glaube nicht, daß bei einer 'standard'-blutentnahme jemand nach dem b.blockern suchen würde. schließlich wollen die ja die schilddrüse checken, ob da was is..

ich könnte mir aber vorstellen, daß du morgens (i.d.r. 8:00h) zum doc gehst und danach erst die b.blocker nimmst. derartige medikamente wirken normalerweise in ca. 40 - 45min..- insofern..

check it out..

Kommentar von amy777amy ,

Leider gehe ich erst nachmittags, sprich nach der Prüfung zum Arzt. Für FT3 muss man nicht nüchtern sein...

Antwort
von Rin3432, 291

ich glaub nicht das eine 1 malige Einnahme eines Betablockers etwas bringt , ich musste meinen weit über 1 Monat nehmen bis mein Blutdruck sich angefangen hat zu verändern

Kommentar von Pangaea ,

Ja, bei hohem Blutdruck ist das richtig.

Aber gegen Lampenfieber wirkt auch eine einmalige Einnahme - da steigt der Blutdruck ja nur aufgrund der Situation vorübergehend an.

Antwort
von kempi87, 24

Darf ich mal fragen wo du die betablocker her hast?

Kommentar von amy777amy ,

Oma hat mir eine gegeben gegen die Aufregung... : )

Kommentar von Pangaea ,

Vielleicht reicht ja sogar eine halbe - man braucht nicht viel gegen Aufregung.

Kommentar von kempi87 ,

erstmal sind die verschreibungspflichtig, da ist selbstmedikation nie gut. und eine wird dir nicht viel helfen. nehme selbst beta blocker aus anderen gründen. aber eine kann evtl in den blutwerten nachgewiesen werden. wird aber keinen interessieren

Kommentar von Pangaea ,

Eine kann in so einer besonderen Situation sehr gut helfen. Die niedrigste Dosis reicht schon.

Kommentar von amy777amy ,

Mein Gott, ich werde EINMAL EINE Tablette nehmen die Millionen von Leuten jahrelang nehmen. Auch wenn sie verschreibungspflichtig sind wird mich das nicht gefährden...

Kommentar von Pangaea ,

Achte aber bitte auf die Dosierung. Wenn die Tablette 10 mg hat, reicht auch eine halbe. Bei 5 mg kannst du eine ganze nehmen.

Kommentar von kempi87 ,

dann zick weiter rum und reg dich auf. hab selbst geschrieben, dass die werte keinen interessieren

Antwort
von Michi2507, 255

Tut mir leid aber es ist der größte Schwachsinn Beta Blocker einzunehmen um die Aufregung zu senken bringt nichts und ist zu dem auch noch gefährlich !!!!!!

und wenn ein kleines oder großes BB gemacht wird haste ein Problem bei uns Isis nachweisbar arbeite in der Allgemein Medizin 

Antwort
von skyberlin, 166

betablocker sind im blut dedektierbar.

sie sind aber,  im unterschied zu medis, die unter das btm fallen, in keiner weise ausschlaggebend für deine prüfung(sergebnisse).

viel erfolg, SKYYY

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community