Betablocker durch Internisten wg. unkontrollierbarer Fahrprüfungsangst?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Mache dich mit Hilfe von Wiki mal schlau wie Betablocker wirken und was für Nebenwirkungen die haben. 

Für einen gesunden Menschen sind solche Präparate einfach unsinnig, das einzige was die bewirken ist das dein Puls während der Prüfung nicht in die Höhe geht. 

Nebenwirkungen sind u.a. Müdigkeit, Schwindel, Übelkeit und Atemnot. 

Für eine optimale Wirkung muss ein Spiegel im Blut aufgebaut werden und das ist einschleichend notwendig. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MalusMendacis
24.04.2016, 23:25

Unsinnig? Komisch, dass ganz schön viele Menschen wegen der Nervosität Betablocker bekommen. Ich denke, Sie sollten die Ärzte entscheiden lassen, was sinnvoll ist und was nicht. Wikipedia ersetzt wohl nicht ein Medizin-Studium :)

0

Betablocker sind Medikamente die man nicht einfach so einnehmen sollte ohne Grund. Nervösität ist kein Grund Betablocker einzunehmen.

Und aus solchen Grund wird dir die auch kein guter Arzt verschreiben.

Versuch es mit entspannenden Methoden, wie Entspannungstraining Yoga oder nehme pflanzliche Mittel wie Johanneskraut oder Baldrian aber damit solltest du es auch nicht übertreiben.

Nur in Maßen nehmen.

Wünsche dir viel Erfolg bei deiner Fahrprüfung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MalusMendacis
24.04.2016, 23:27

Wie oben auch schon erwähnt bekommen sehr viele Menschen Betablocker wg. der Nervosität. Meine Frage war nur, ob ein INTERNIST mir diese verschreiben würde oder ein anderer Arzt aufgesucht werden müsste.

Entspannende Methode etc. klappt nicht.  Hätte ich nicht schon zahlreiche Maßnahmen ergriffen, würde ich Betablocker nicht als Notlösung betrachten.

Danke für den lieben Wunsch.

0

Was möchtest Du wissen?