Frage von Deman1990, 74

Besuchsrecht/ Umgansrecht für Großeltern?

Hallo zusammen Bin seit ungefähr einem Monat getrennt von Ehefrau und Kind(17 Monate) über Umgang und Besuchszeiten haben wir uns geeinigt!

Jetzt gibt's das Probleme das Sie den kleinen nicht mehr an meine Eltern zum Besuch oder Übernachtung abgeben möchte ( war vom 2 Lebensmonat bis zum 10 Lebensmonat die meisten Wochenenden sogar mit Übernachtung bei meine Eltern), weil diese gelegentlich mal was nach der Arbeit trinken. Vor der Trennung mit meiner noch Ehefrau war das nie ein Thema, jetzt nach der Trennung allerdings!(Großeltern beide 63 Jahre alt und beide berufstätig mit 10 Std Schichten)

Das Verhältnis zwischen meinen Eltern und dem kleinen, ist einfach unbeschreiblich fabelhaft, die Lieben den kleinen glaube ich, mehr als ihrer eigenen Sohn!! 😊

Getrunken wurde nie im Beisein des kleinen und sonstiges!!

Haben jetzt meine Eltern ein Anrecht den kleine mal zu bekommen oder wie schaut's da aus?

Vielen Dank schonmal im Voraus für die Antworten LG Deman1990

Antwort
von Menuett, 10

Ja, sie haben ein eigenes Umgangsrecht. Das müssen sie sich erklagen.

§ 1685 Bürgerliches Gesetzbuch Umgang des Kindes mit anderen Bezugspersonen

(1) Großeltern und Geschwister haben ein Recht auf Umgang mit dem Kind, wenn dieser dem Wohl des Kindes dient.

(2) Gleiches gilt für enge Bezugspersonen des Kindes, wenn diese für
das Kind tatsächliche Verantwortung tragen oder getragen haben
(sozial-familiäre Beziehung). Eine Übernahme tatsächlicher Verantwortung
ist in der Regel anzunehmen, wenn die Person mit dem Kind längere Zeit
in häuslicher Gemeinschaft zusammengelebt hat.

(3) § 1684 Abs. 2 bis 4 gilt entsprechend. Eine Umgangspflegschaft nach § 1684 Abs. 3 Satz 3 bis 5 kann das Familiengericht nur anordnen, wenn die Voraussetzungen des § 1666 Abs. 1 erfüllt sind.

Antwort
von Goodnight, 23

Kann ich nachvollziehen. Du sollst dich um dein Kind kümmern, nicht deine Eltern. Du kannst ja jederzeit mit dem Kind deine Eltern besuchen.

Ein Recht der Grosseltern auf Übernachtungen vom Enkelkind gibt es nicht.

Die Grosseltern müssten für ein Umgangsrecht beweisen können, dass der Umgang mit ihnen dem Kindeswohl dient.  Das werden sie aber sicher nicht können. Dafür braucht es wesentlich mehr als nur mal eben mit dem Enkelkind gespielt zu haben.

Ich kann ehrlich Väter nicht verstehen, die ihre Kinder an den Besuchstagen den Grosseltern hinstellen. Das hat mich als Kind schon frustriert und wütend gemacht.

Solche Väter brauchen auch kein Besuchsrecht für die Kinder.

Kommentar von Deman1990 ,

Also ich kümmere mich um mein Kind so oft es geht in der Woche 2-4 mal!!! 

Hier war leidlich die Frage gestellt, wie es mit den Großeltern aussieht !!! Man sollte nicht Sachen ansprechen, die nicht thematisiert wurden sind! 😉 Wenn der kleine früherer am Wochenende bei den Großeltern war, waren alle beiden Elternteile arbeiten, weil diese im Einzelhandel arbeiten und nicht vom Amt leben wollten!!! Bitte nicht alle über einen Kamm scheren LG

Kommentar von Goodnight ,

Das wurde aus der Frage nicht klar. Aber überleg mal ganz ehrlich mit dir selbst, warum die Mutter das nicht mehr will. 

Schwiegereltern sind häufig genug hintertrieben und entfremden ihre Enkel der Schwiegertöchtern.

Wie sicher bist du denn, dass deine Eltern nicht trinken, wenn sie das Kind bei sich haben ?

Wenn ich von jemandem weiss, dass er gerne trinkt, überlasse ich sicher niemals Kinder in deren Obhut. Da können die mir lange versprechen nicht zu trinken, wenn das Kind da ist.

Erst mal sollten du und deine Frau euch mit der neuen Situation zurechtfinden, bevor die Grosseltern mitmischen.

In diesem Sinne alles Gute!

Antwort
von scharrvogel, 3

du hast das recht auf umgang. wenn ihr euch darüber geeinigt habt, wie du dir diesen vorstellst, sollten deine eltern ihre umgangsforderungen an die kindesmutter richten. viel wird dabei nicht rumkommen, da die großeltern nachrangig behandelt werden. die km hat genau wie du anrecht auf die we jedes zweite wochenende.

sollten die großeltern klagen, bekommen sie einige stunden im monat umgang eingeräumt als enge bezugspersonen. einfacher ist es, wenn du mit dem kind an deinen  umgangstagen zu den großeltern gehst u. diese besuchst. dann kann kind auch mal das we dort verbringen und du bleibst dann eben mit dort. anders wirst du es auf lange zeit nicht regeln können.

Antwort
von Matermace, 44

Grundsätzlich haben Großeltern gemäß §1685 BGB ein Umgangsrecht zu ihrem Enkelkind "wenn dies dem Wohl des Kindes dient", wenn es hart auf hart kommt muss das aber ein Gericht entscheiden.

Kommentar von Deman1990 ,

Ich danke dir für die Antwort also müssten sich meine Eltern an einen Anwalt wenden?!?

Kommentar von Matermace ,

Ich würde das empfehlen. Das BGB sieht dieses Umgangsrecht schließlich vor, wenn deine Eltern glaubhaft machen können dass ein Umgang dem Wohl deines Kindes dient sollten sie das unbedingt versuchen. Viel Glück euch! :)

Kommentar von scharrvogel ,

bevor man sich für den umfang von 3-4 stunden im monat in umkosten stürzt, sollte man die sache unter sich regeln. hier sollte der vater den umgang ausweiten:

- 2-3 nachmittage die woche mit einer übernachtung

- jedes zweite we von fr-mo

- hälftige ferien und feiertage

- drei wochen sommerurlaub.

Antwort
von Lumpazi77, 43

Ein Anrecht wird wohl schwer durchzusetzen sein. Allerdings kannst Du mit dem Kleinen in Zeiten Deines Umgangsrechts durchaus Deine Eltern besuchen.

Kommentar von Matermace ,

Lies bitte §1685 BGB.

Kommentar von Lumpazi77 ,

Kenne ich, ist ein harter Weg

Kommentar von Matermace ,

Keine Frage, aber auf jeden Fall nicht hoffnungslos.

Kommentar von Menuett ,

Nein, der Weg ist nicht besonders hart. Schon gar nicht, wenn der Vater für den Umgang ist.

Antwort
von Blitz68, 24

Besprich das doch mal mit deinem Anwalt -

der kennt sich doch damit aus

Antwort
von jimpo, 30

Deine Eltern sollten, wenn das Kind bei Ihnen  ist, absolut auf Alkohol verzichten. 

Kommentar von Deman1990 ,

Wird ja!!  Deswegen habe ich ja geschrieben im Beisein wurde nicht getrunken 

Antwort
von SouchonHermann, 33

nein, haben sie nicht

großeltern haben so ein recht nicht, nur eltern

Kommentar von Deman1990 ,

Also können die den kleinen in Zukunft garnicht mehr sehen? Obwohl es bis vor kurzem noch ein harmonisches Verhältnis gab?

Kommentar von SouchonHermann ,

wenn sie es nicht will, ne

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community