Frage von DanielRuth, 81

Besuchsrecht: was kann ich tun, damit ich meinen Sohn wie geplant an den nächsten Terminen sehen kann?

Hallo!

Kurze Vorinfo: Ich habe einen 3-Jährigen Sohn den ich zuvor leider noch nie gesehen habe! Am Anfang habe ich es ohne Gericht und Jugendamt versucht, jedoch hat die KM immer leere Versprechungen gemacht, konnte aber gerichtlich ein Besuchsrecht durchsetzen!

Ich hatte im August einen Termin am Jugendamt wo auch die KM anwesend war und wir sich ein Besuchsrecht ausgemacht haben, wo auch vermerkt wurde wo die ersten 6 Treffen stattfinden sollen. Also bei den ersten 6 Besuchskontakten wird auch die KM noch mit anwesend sein und falls es früher möglich ist das ich den mj schon alleine betreuen können wir sich das einvernehmlich ausmachen! 

Jeden 2. Samstag von 14-18 Uhr! Der erste Termin (15.8) fand wie geplant statt. Beim zweiten Termin (29.8) war ich leider krank! Der dritte Termin (12.9) fand wieder wie geplant statt jedoch die nächsten Termine 26.9, 10.10 und 24.10 fanden leider nicht statt und auch ein verschieben auf das nächste Wochenende war leider nie möglich! Das Problem ist sie ist schwanger und nutzt das jetzt total aus damit ich nicht zu meinen Sohn komme!

Einmal war der kleine Krank, beim nächsten mal wollte sie nicht in den Tierpark fahren und jz beim dritten mal ging es ihr mit dem Kreislauf nicht gut!

Laut Jugendamt muss sie sich die Strapatzen nicht antuen und irgendwo mit dem Kleinen hinfahren und ich muss zu ihr in den Ort kommen! Ok so weit so gut! Aber sie will sich ja nicht mal treffen wenn ich zu ihr komme!

Jetzt zu meiner Frage: Was kann ich tun damit ich meinen Sohn wie geplant nächsten Samstag (7.11) bzw auch die nächsten Termine sehe und dass die Mutter wieder mit Kreislaufbeschwerden oder ähnliches wegen ihrer Schwangerschaft kommt? 

Muss ich etwa warten bis das zweite Kind auf der Welt ist und sie sich erholt hat?

Antwort
von Erdianer, 39

Zum Umgang allgemein:

Die Mutter muss nicht selbst das Kind bringen/übergeben, wenn sie verhindert ist. Es gibt Freunde, Bekannte etc. bzw. du kannst das Kind abholen.  Beim Umgang muss die Mutter nicht dabei sein!

Für künftige Umgänge:

- Zeitplan aufstellen, wann ein Umgang stattfinden soll, bei Verhinderung verschiebt sich der Termin um 1 Woche. Dies schriftlich der Mutter übermitteln.

Das gerichtlich durchgesetzte Umgangsrecht scheint nicht zu klappen, also

- nochmal zum Gericht, o.a. Zeitplan als Vorschlag beilegen. Es wird (leider) wieder einen Termin geben, dann wird eine Vereinbarung geschlossen werden und dabei mit reinprotokollieren:

Bei vorsätzlicher Verhinderung des Umgangs, wird ein Zwangsgeld angedroht, das  im betreffenden Fall dann beantragt werden kann.

... und von der KM nicht immer abwimmeln lassen, sondern nachhaltig und korrekt auf den zustehenden Umgang bestehen.

Kommentar von DanielRuth ,

Es wurde aber so beim Jugendamt ausgemacht, dass die KM bei den ersten 5 treffen dabei sein muss weil mich eben der Kleine nicht wirklich kennt!

Ich werde mit Anfang des nächsten Jahres ein genaues Besuchsrecht gerichtlich beantragen, wo alles genau wegen Feiertage/Ferien, Verhinderung usw geregelt ist! Und auch das ich ihn dann Von Freitag bis Sonntag bekomme!

Antwort
von blumenkanne, 37

die frau will doch garnicht. geh zum gericht und beantrage das umgangsrecht. in der regel sind die ersten kontakte betreut durch eine einrichtung. die km ist dann natürlich nicht dabei. einbauen lassen solltest du auch, dass zwangsgelder, ersatzweise haft mit angedroht wird und der entzug des sorgerechtes, wenn sie weiter den umgang verhindert.

wähle den umgang so umfangreich wie möglich: 2-3 nachmittage die woche mit einer übernachtung, jedes zweite wochenende von fr-so/mo, hälftige ferien und feiertage, drei wochen sommerurlaub. übergaben sollten in der kita stattfinden. dort holst du dein kind zu den umgängen ab und bringst ihn nach den umgängen mit übernachtung dort wieder hin. ansonsten gilt: wer umgang hat, trägt die kosten und bringt und holt das kind.

Kommentar von DanielRuth ,

Ich kann in berufsbedingt nicht unter der Woche holen! Ich will es eh ausweiten auf alle 2 Wochen von Freitag bis Sonntag! Wollte mal nur für den Anfang, da mich der kleine nicht wirklich kennt, nur mal tagsüber haben! Und mit dem Jugendamt wurde halt ausgemacht, dass die KM bei den ersten fünf treffen dabei sein soll/muss aus wir machen es früher einvernämlich oder so....aber glaube nicht das mir die KM den kleinen vor den 5 Treffen alleine gibt

Antwort
von Wonnepoppen, 81

Hast du dich schon mal an einen Anwalt gewandt u. das mit ihm besprochen?

Kommentar von DanielRuth ,

Nein! Hab leider auch nicht das Geld, dass ich mir einen Anwalt leisten könnte :/

Kommentar von Wonnepoppen ,

Es gibt bei Gericht eine kostenlose Rechtsberatung!

Ist zwar nicht ganz kostenlos, aber immer noch billiger, als ohne diese!

Kommentar von DanielRuth ,

So eine "erste anwaltliche Auskunft" ist doch kostenlos was ich herausgefunden habe! Kann ich dort auch hingehen? oder was ist am besten?

Kommentar von Wonnepoppen ,

woher hast du das?

Kommentar von DanielRuth ,
Kommentar von Wonnepoppen ,

Dann frag doch einfach mal nach bei einem!

ich hab mal im Internet einen Anwalt befragt u..40 Euro bezahlt, war auch ein Erst Gespräch.

Antwort
von jimpo, 47

Frag noch mal beim Gericht nach, ob diese faulen Ausreden zulässig sind. Eine Schwangerschaft ist keine Krankheit. Dir wurde das Besuchsrecht gerichtlich zugesprochen.

Kommentar von DanielRuth ,

Ok vielen Dank!

Mir ist klar, dass sie nicht in den Tierpark fahren muss aber wenn ich schon zu ihr in den Ort komme sollte doch ein Treffen durchaus möglich sein oder?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community