Frage von nvoaiewflkfj, 46

Besuch von Oma oder doch bloße Einbildung?

Hallo! Ich hab's zuerst in einem Mystery-Forum mit der "Geschichte" versucht, aber das ist mir dort etwas zu schräg geworden, also versuch ich's hier nochmal.

Mir ist voriges Jahr etwas ganz komisches passiert, dass ich mir nicht erklären kann und ich hier unbedingt teilen möchte. Ich hatte Geburtstag und es war bereits 20 Uhr abends. Wie es in meinem Alter eben so ist, war ich schon fix fertig für den bevorstehenden Partyabend gestylt und habe, in der Küche, auf dem Laptop nach neuer Musik gesucht. Mein Vater war gerade dabei sich für die Arbeit am nächsten Tag das Mittagessen zu machen und mein Hund lag auf dem Boden neben mir. Da ich die eigenartige Angewohnheit habe die Jalousien immer zu schließen, könnte man logischerweise nicht mehr nach draußen sehen. Alles also wie immer. Merkwürdigerweise hörten mein Vater und ich plötzlich auf der Treppe zu unserer Eingangstür stapfende Geräusche, als würde jemand die Treppe hochgehen. Mein Hund hat zu bellen angefangen und mein Vater ist an die Tür gegangen, um aufzumachen. Ich hab mir dabei noch immer nichts gedacht, bis mein Vater meinte: "Die Schritte hast du doch auch gehört, oder?" Ich völlig perplex und genervt: "Natürlich hab ich die auch gehört. Wer war jetzt an der Tür?" Er hat mir dann erzählt, dass gar niemand da gewesen ist und er sogar in unseren Hof gegangen sei, um nachzusehen, ob da nicht vielleicht doch jemand ist.

Ich kann mir das einfach nicht erklären! Mein Vater, ich UND der Hund haben diese Schritte zugleich gehört, also können wir uns das nicht eingebildet haben!

Am nächsten Tag haben wir das natürlich meiner Mutter erzählt, die am Vortag nicht zuhause war und die ist kreidebleich geworden, weil sie geglaubt hat, dass das meine Oma gewesen sei, die mir sicher wieder zu meinem Geburtstag gratulieren wollte, wie sie es vor ihrem Tod jedes Jahr gemacht hat. Zufälligerweise fand auch noch das Begräbnis von ihr an meinem Geburtstag vor 2 Jahren statt.

Fazit von diesem Erlebnis: Entweder wir sind alle drei bescheuert oder manche Dinge will man im Leben vielleicht gar nicht erfahren...

Antwort
von Mamazilla, 17

Von sowas ähnlichem hab ich schon öfter mal gehört aber selbst noch nie erlebt. Sowas lässt sich auch nie beweisen. Aber vorstellen kann ich mir das schon das es sowas gibt. Warum solltet ihr alle bescheuert sein und das gleichzeitig. Aber hier wird dir keiner ne vernünftige antwort geben können was wirklich bei euch los war.

Kommentar von nvoaiewflkfj ,

Ja, mir gehts auch ehrlich gesagt weniger um die Antwort. Ich wollt das einfach nur mal loswerden. 

Mir ist sowas vorher auch noch nie passiert und ich bin auch der Meinung, dass solche Ereignisse fast ausschließlich Einbildung sind. Wie du halt gesagt hast: Das mit dem gleichzeitig macht mich stutzig :/

Antwort
von YaroReiners, 17

Ihr seid abergläubisch und trauert... Alles nur Einbildung.

Kommentar von nvoaiewflkfj ,

Also, meine Mutter sicher, aber ich und mein Vater weniger, da zu dieser Zeit der Tod meiner Oma ja schon 1 Jahr her war. Außerdem war ich schon voll in "partymode" und da hab ich sicher nicht an sie gedacht. Mein Vater und ich machen uns sogar immer lustig über solche abergläubischen Menschen, also wirds auch das nicht sein ^^

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten