Frage von heikru76,

"Besuch" vom Vermieter

Hallo, meine Situation: Seit Januar wohne ich in einer 1-Zimmer-Wohnung im gleichen Haus mit meinem Vermieter. Der ist über 80 und hat wohl andere Meinungen zu seinen Rechten als ich. Einmal hatte ich eine Freundin ein paar Tage zu Besuch, die zu Hause war, als ich auf Arbeit war, die erzählte mir dann, das mein Vermieter mit der Nase an der Scheibe klebte und in meine Wohnung gestarrt hatte, er hat sie wohl nicht bemerkt. Da mein Vermieter auch sonst in die Wohnung guckt, habe ich seitdem ständig meine Vorhänge geschlossen. Ich wohne ja schließlich nicht im Zoo... Kurz danach hatte ich einen Zettel im Kasten, das ich doch mal sauber machen könnte...geht den das was an?? Also, bei mir liegt immer was rum in der Wohnung, aber Küche und Toilette sind immer sauber. Kein Ungeziefer, Geruch oder sonstwas. Jetzt am Wochenende habe ich alle meine Türen in der Wohnung zugemacht und jeweils einen kleinen Zettel dazwischen geklemmt, bei der Haustür auch weil ich am Wochenende fast nie hier bin. Jeder (!) Zettel war nicht mehr an seinem Fleck und lag unten, das kann doch kein Zufall sein, oder? Wenn einer mal rausrutscht, aber doch nicht alle... Ich hatte so einen Verdacht, was darf ich dagegen tun? Ich will mir jetzt ne neue Wohnung suchen, weil ich das nicht ertrage, aber was kann ich bis dahin machen? Wie kann ich beweisen, das der Vermieter in meiner Wohnung war?Fristlos kündigen?

Antwort von Schreiberlilli,
9 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Hallo heikru,

Wenn sich Unbefugte unerlaubt Zutritt zu Deiner angemieteten Wohnung verschaffen, dann machen diese sich strafbar und Du kannst sie anzeigen! Dein Vermieter ist auch nicht befugt, sich Zutritt zu Deiner Wohnung zu verschaffen. Er darf noch nicht einmal einen Schlüssel von Deiner Wohnung haben!

Wenn Du kein Risiko eingehen willst, dann musst Du das Schloss auswechseln lassen. Dann kann er nicht hinein, wenn Du weg bist.

Ansonsten kannst Du natürlich aufgrund seines Alters etwas milde sein. Versuche es auf anderen Wegen. Lade ihn zum Beispiel einmal nachmittags zum Kaffee ein und unterhalte Dich mit ihm. Vielleicht hat er einfach nur Langeweile und sucht Abwechslung und Kontakt. Man muss nicht immer direkt böse Absicht hinter allem vermuten. In einer freundschaftlichen Atmosphäre lässt sich vieles leichter regeln. Hier könntest Du Dein Anliegen auch geschickt zur Sprache bringen.

Schöne Grüße

Kommentar von heikru76,

wenn man nicht wüsste, das er über 80 ist, würde man das nicht glauben, deswegen kriegt er deswegen keine milderen Umstände. Ich will mich ja auch nicht mit Ihm streiten, ich will bloß raus aus der Wohnung, dauernd zugezogenen Gardinen finde ich persönlich total nervig, wenn auch besser, als beobachtet zu werden, von der Schlüsselgeschichte mal ganz abgesehen

Kommentar von Faster,
  1. Der Vermieter hat natürlich sehr wohl das Recht, einen Schlüssel zu der Wohnung zu behalten, die ihm gehört - er hat sein Eigentum ja nur zur Miete überlassen.

  2. Der Vermieter hat außerdem auch das Recht, nach vorheriger Ankündigung und Absprache oder in besonderen Notfällen sich Zutritt zur Wohnung zu verschaffen - das gilt z.B. bei Wasserschäden, im Brandfall, oder wenn notwendige Reparaturen am Gebäude oder wichtigen Teilen wie Gasleitungen etc. anstehen.

  3. Du hast kein Recht, ohne Erlaubnis des Vermieters Veränderungen an der Mietsache vorzunehmen, die die Rechte des Vermieters an seinem Eigentum einschränken - dazu gehört auch das Auswechseln des Schlosses (ebenso wie übrigens das Nachfertigen von Schlüsseln).

Also ja, Du solltest dringend mit Deinem Vermieter reden - aber Du solltest Dich vorher nochmal genau informieren, welche Rechte Du tatsächlich hast, und welche Maßnahmen deinerseits Dich nicht angreifbar machen.

Kommentar von Schreiberlilli,

@Faster! Deine Aussagen sind alle falsch! Du solltest Dich auch mal richtig informieren!

Kommentar von Schreiberlilli,

Eine Sache stimmt aber. Der Vermieter hat das Recht, die Wohnung nach Ankündigung und Vereinbarung zu besichtigen, wenn es dafür einen berechtigten Grund gibt. Sonst nicht.

Der Mieter ist aber verpflichtet, dafür zu sorgen, das eine Person seines Vertrauens während seiner Abwesenheit im Notfall dafür sorgen kann, dass die Tür geöffnet werden kann.

Der Mieter kann so viele Schlüssel anfertigen, wie er will. Er muss diese bei Auszug dem Vermieter aushändigen.

Kommentar von albatros,

Faster, das ist ja haarsträubend was du schreibst. Nur eines stimmt, dass der Vermieter Eigentümer ist. Der Mieter aber ist Besitzer der Wohnung, er hat das Hausrecht und nur er entscheidet, wer wann die Wohnung betritt oder nicht. Das Wechseln des Schließzylinders bedarf keiner Erlaubnis, ist keine bauliche Veränderung.

Kommentar von Kinnear,

Ich schliesse mich meinen Vorrednern an, bitte lass die guten Ratschläge, wenn sie falsch sind!!!

Antwort von Wolpertinger,
6 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Tausch die Schlößer aus, dass kostet nicht viel und Du brauchst deinen Vermieter auch nicht um Erlaubnis bitten.

Bei deinem Auszug mußt DU allerdings die alten Schlösser wieder einsetzen.

Antwort von Raimund1,
4 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Sag dinem Vermieter ganz freundlich, dass du ihn verstehst, wenn er wissen möchte, was in seinem Haus vorgeht.

Sag ihm ganz freundlich, dass deine Miete unter anderem dafüpr gezahlt wird, dass er nicht in deiner Wohnung herumschnüffelt.

Sag ihm ganz freundlich, dass du fristlos kündigen wirst, falls er noch mal in deine Wohnung eindringt.

Und such dir eine neue Wohnung!

Du bist kein Leibeigener!

Antwort von Scanner,
3 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Fordere Deinen Vermieter sofort auf, Dir sämtliche Schlüssel zur Wohnung auszuhändigen.

Wenn er es nicht tut, setze andere Schlösser ein.

Schicke ihm dann die Rechnung.

Was der macht ist Einbruch und Hausfriedensbruch.

Kommentar von Columbine,

ganz genau!

Antwort von Reiswaffel87,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich
  1. Deinen Vermieter hat es nicht zu interessieren, ob deine Wohnung aufgeräumt ist oder nicht.

  2. Er darf die von dir angemietete Wohnung nicht ohne Vorankündigung und Erlaubnis betreten. Macht er es dennoch, begeht er eine Straftat!

  3. Weise deinen Vermieter freundlich darauf hin, dass er doch bitte nicht mehr in die Wohnung kommen soll, ohne dir vorher Behscied zu sagen bzw. wenn er einen Grund hat (Handwerker, etc.).

  4. Lass dir alle Schlüssel zur Wohnung aushändigen.

Kommentar von WildpinkWitch,

Und weise ihn darauf hin, dass er sich strafbar macht, wenn er ohne Ankündigung in die Wohnung geht.

Antwort von Gianna6,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Ohne einen schlüssigen Beweis für die vorgetragene Vermutung ergeben sich keine Rechte, hier gegen den Vermieter vorzugehen.

Es besteht für seine Seite gesehen sogar ein zuzubilligender Anspruch, daß er sich um den Ordnungszustand in der Wohnung bzw. das hierauf gerichtete Verhalten seiner Mieter kümmert. Es handelt sich schließlich um sein Eigentum, das der Mieter nicht zur Nutzung, nicht zu freien Abwertung im Besitz hält.

Übt der Vermieter allerdings Hausfriedensbruch, oder bei Abwesenheit des Mieters gar Einbruch in die von ihm vermietete Wohnung, so wäre dies ganz und gar nicht vom Recht gedeckt. Der Vermieter darf sich nämlich nur dann - ggf. auch gewaltvoll - Zutritt zur vermieteten Wohnung verschaffen, wenn Gefahr im Verzuge und der Mieter gerade nicht dort anwesend ist sowie hierfür auch keinen Ersatzschlüssel hinterlegt hat.

Dem Spuk ein Ende zu schaffen wäre es sinnvoll hier, ein eigenes Türschloß (möglichst wiederverwendbar) zu installieren. Dafür muß der Vermieter, der eigentlich auch keinen weiteren Schlüssel zur Wohnung verfügen dürfte(!), keinen Schlüssel übergeben bekommen. Er hätte dann ja die Möglichkeit, bei Gefahr - wie beschrieben - Zutritt zu verschaffen.

Antwort von waltghaupt,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Du hast doch eine Wohnungstür, tausch ganz einfach den Zylinder aus, dann hast Du zwar getrennte Schlüssel für Haus- und Wohnungstür, aber der Vermieter kommt nicht mehr in die Wohnung. Kosten je nach Ausführung des Zylinders ab etwa 50 €, kannst Du selbst mit einem Schraubenzieher machen, lass Dich beim Kauf einweisen.

Antwort von heikru76,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Ich werde mir einen neue Wohnung suchen, das steht für mich fest! Ich will bloß erstmal eine passende finden. Danke für die Antworten, die bestätigen meine Annahme. Ich werde wohl auch zum Mieterbund gehen und gucken, ob ich fristlos dann aus meiner Wohnung rauskomme, wegen dem Vermieter möchte ich ungern 3 Monate lang 2 Mieten zahlen...

Kommentar von WildpinkWitch,

Das ist die beste Idee, da er sich strafrechtlich falsch verhält, musst du wahrscheinlich die Kündigungszeiten nicht einhalten.

Antwort von naallesklar,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

du kannst den profielzylinder austauschen.sind nicht so teuer ab 6-7Euro.dein vermieter muss keinen schlüssel von dir haben aber du musst ihm sagen,wo od.bei wem (mutter od.kumpel od.freundin) du einen schlüssel hinterlegst für den notfall.

Antwort von hypnotize90,

naja das verstößt gegen das allgemeine mietrecht, der vermieter darf nur deine wohnung besichtigen wenn er sich mind. 3 tage vorher anmeldet. Ruf mal beim Mieterbund in deiner nähe an, die können dir weiterhelfen, auch in rechtsfragen.

Antwort von DerLiberale,

Tauscht ihr alle eure Schließzylinder nicht mehr aus, wenn ihr in eine Wohnung zieht?

Solange das eigene Verhalten nicht zu einer unangemessenen Belästigung anderer Mieter führt oder die Bausubstanz über die maße geschädigt wird kannst Du in Deiner gemieteten Wohnung so ziemlich alles machen was Du willst. Der Vermieter kann jedoch (ich glaube aber nur wenn vertraglich vereinbart) einmal im Jahr sich die Wohnung ansehen. Allerdings geht es dann eher weniger darum wie aufgeräumt nun die Wohnung ist sondern eher wie der bauliche Zustand ist. Dies darf er dann aber auch nur nach Ankündigung und wenn Du ihm aufmachst.

Sollte Dein Vermieter in Deiner Wohnung gewesen sein hat er gleich gegen mehrere Gesetze verstoßen. Zunächst sind durch den Vermieter alle Schlüssel auszuhändigen. Dies hat er dann wohl nicht gemacht. Und des weiteren macht er sich strafbar wenn er einfach so Deine Wohnung betritt.

Mein Tip: Tausch den Schließzylinder aus und gut ist. Du könntest natürlich auch mal eine Kamera installieren und schauen ob wirklich er das ist. Wenn ja, kündigst Du den Vertrag fristlos weil eine Weiterführung für Dich unzumutbar ist und stellst ihm die Umzugskosten in Rechnung. Darüber hinaus natürlich Strafanzeige und eine entsprechende Bewertung in so ziemlich allen Internetforen.

Kommentar von WildpinkWitch,

Er darf es 1 x im Jahr anmelden und darum bitten die Wohnung besichtigen zu dürfen.

Antwort von KingDong,

natürlich darf der vermieter das. wir kontrollieren auch unsere mieter damit die keinen unfug mit der wohnung anstellen.

Kommentar von Bonsai82,

Was ein Blödsinn !!!

Kommentar von KingDong,

das ist kein blödsinn, wir hatten schon so viele, die was kaputt machten oder sogar die miete nicht zahlten. da legen wir lieber selbst hand an! Dann hat auch alles seine ordnung.

Kommentar von Reiswaffel87,

Soso das hat seine Ordnung? Da sagen die geltenden Gesetze aber etwas anderes. Du hast in der Wohnung deines Mieters garnichts verloren (ausgenommen Handwerker müssen rein etc.).

Kommentar von Columbine,

Irrtum! Das darf der Vermieter nicht! Die Wohnung darf nur nach vorheriger Anmeldung und mit Einverständnis des Mieters betreten werden! Alles andere ist Hausfriedensbruch!

Kommentar von KingDong,

ja und? wir sagens denen ja nicht. aber wir müssen ja irgendwie die kontrolle behalten sonst läuft alles über die ufer.

Kommentar von Columbine,

ich würde euch anzeigen, wenn das raus käme!

Kommentar von KingDong,

und wir würden dich anzeigen wenn du unsere wohnung missbrauchst.

Kommentar von Bonsai82,

Kann man eine Wohnung missbrauchen ? lol

Kommentar von KingDong,

du hast ja gar keine ahnung. ich bin immerhin buchhalterin eines großen und namhaften warenkaufhauses.

Kommentar von Columbine,

Na dann, "Frau Buchhalterin" , schau mal in die Gesetze!

Kommentar von Reiswaffel87,

Keine Ahnung was dein Job mit der Sache zu tun hat, aber das deutsche Strafrecht gilt auch für Buchhalter. ;o) Vermieter wie euch wollte ich nicht haben. Hoffentlich merkt euer Mieter, dass in einer Wohnung, die ja auch Sicherheit und Geborgenheit geben soll, gesetzwidrig herumgeschnüffelt wird.

Kommentar von Columbine,

Solange ich die Wohnung gemietet habe und darin wohne, geht es euch nichts an, wie ich darin lebe,. Es sei denn, Nachbarn werden irgendwie dadurch belästigt. Aber auch dann hast du nicht das Recht, in die Wohnung des Mieters zu gehen! Du machst dich strafbar! vermietet ist vermietet!

Kommentar von Bonsai82,

@ Columbine

Spar Dir den Atem ;-) Er wird es sowieso nicht raffen, dass er im Unrecht ist.

Kommentar von Columbine,

danke, hast Recht!

Kommentar von KingDong,

ist aber unsere wohnung und da wird so verfahren wie es sich gehört.

Kommentar von KingDong,

BASTA !!!!

Kommentar von Reiswaffel87,

Hihi du bist lustig... g Mit der Einstellung darfst du aber nicht vermieten. So musst du eben selbst drin wohnen.

Kommentar von Bonsai82,

Die Zeit wird's zeigen ;-)

Kommentar von Semmel76,

Es ist durchaus erstaunlich, wieviel kriminelle Energie selbst aufgebracht wird, um das "eigene Hab und Gut" vor vermeintlichen Angriffen zu schützen.

Kommentar von DerLiberale,

Man, lasse sich hier alle gut von Dir trollen.

Respekt!

Kommentar von KingDong,

;-)

Kommentar von WildpinkWitch,

Wissen deine Mieter das?? Steht das bei euch im Mietvertrag?? FAKT und gesetzlich belegt ist: ""DU DARFST NICHT IN VERMIETETE WOHNUNGEN OHNE ANKÜNDIUNG UND ZUSTIMMUNG SOWIE ANWESENHEIT DES MIETERS: SONST VERMIETE NICHT""

Kommentar von Schreiberlilli,

@KingDong!

Zitate:

"natürlich darf der vermieter das. wir kontrollieren auch unsere mieter damit die keinen unfug mit der wohnung anstellen....

du hast ja gar keine ahnung ich bin immerhin buchhalterin eines großen und namhaften warenkaufhauses...

das ist kein blödsinn, wir hatten schon so viele, die was kaputt machten oder sogar die miete nicht zahlten. da legen wir lieber selbst hand an! Dann hat auch alles seine ordnung.....

ist aber unsere wohnung und da wird so verfahren wie es sich gehört.....

BASTA !!!!

;-)"

Zitate Ende!

Eurer Verhalten ist RECHTSWIDRIG und kann ANGEZEIGT werden.

Sicherlich ist es schwierig, wenn man Mieter im Haus hat oder hatte, die die Mietsache nicht pfleglich behandlet haben. Auch Mietnomaden will keiner im Haus haben. Aber ich dürft Euch dennoch nur im Rahmen der gesetzlichen Möglichkeiten bewegen. Sonst macht ihr Euch selber strafbar.

Wenn ihr so viel MISSTRAUEN gegenüber Euren Mietern habt, dann dürft ihr KEIN VERMIETER SEIN!

Antwort von holsch,

verstehe nicht, warum du das schloß noch nicht gewechselt hast...

es gibt kameras...

Antwort von THJ1991,

Das wird natürlich schwer werden,dem Vermieter das nachzuweisen,aber es ist wahrscheinlich das Beste eine andere Wohnung zu suchen.

Antwort von Leo9040,

Kauf dir ne webcam oder ne kamera die filmen sobald sich was davor bewegt und damit kannst du ihn dann zu rede. Und zeig ihn an

Antwort von sonnex2,

Zur Not das Schloß auswechseln und dann nochmal den Zetteltest machen. Fakt ist, der Vermieter darf nicht ohne Zustimmung Deine Wohnung betreten. Ansonsten mal beim Mieterverein vorsprechen.

Antwort von OlaSaloLover,

Tausch das Schloss aus.

Antwort von Tentative,

kamera aufstellen...dann haste zumindest schon mal beweise, wenn du rechtlich gegen ihn vorgehen willst. würd mich aber lieber einfach nach ner anderen wohnung umschauen

Antwort von Mawa2007,

Bau dir ein anderes Wohnungseingangstürschloss ein

Antwort von Kahad704,

das übersteigt bei weitem die rechte des vermieters. geh zur polizei oder such dir eine neue Wohnung... das ist absolut nicht zu tolerieren

Keine passende Antwort gefunden?

Verwandte Fragen

Fragen Sie die Community