Frage von BubbleBoss, 77

Bestimmung Bonsai?

Mein Freund und ich haben uns heute einen bonsai gekauft. Allerdings in einem Bauhaus ( wir haben grad schon gehört, dass die da nicht so gut sein sollen ^^)
Probieren wollen wir es trotzdem. :)
Das Problem ist, dass wir nicht wissen, welche Art das ist. Hoffentlich kann einer von euch uns da weiter helfen :)

Antwort
von Bitterkraut, 29

Ich denke, das ist Fukientee. https://de.wikipedia.org/wiki/Fukientee

http://www.ebay.de/gds/Pflege-von-Bonsai-Carmona-retusa-Fukientee-/1000000000276...

Kommentar von Dirndlschneider ,

Hatte ich recht ? Wow !........;o)...........

Kommentar von Bitterkraut ,

Ja, hast du. Gut hingeguckt!

Kommentar von BubbleBoss ,

Ja das ist der. Vielen lieben Dank an euch beide :)

Antwort
von Dirndlschneider, 43

.......ich habe Bilder gegoogelt und die Blütchen erinnern mich an ein Bäumchen , das als " carmona retusa " bezeichnet wurde , aber legt mich nicht fest........

Es gibt Seiten , die helfen , einen Bonsai zu bestimmen . 

Viel Freude mit dem Kleinen !

Antwort
von bonsaiblogger, 18

Das ist ein Fukientee (Carmona microphylla).

In der Schale ist die Erde stark verdichtet.
Man sollte den Bonsai erst einmal davon befreien.
Falls notwendig die Wurzeln etwas zurückschneiden, damit er wieder Platz für neue Wurzeln in der Schale hat. Und beim Eintopfen mit neuer frischer Erde auffüllen.

Kommentar von BubbleBoss ,

Welche Erde würde sich denn dafür eignen?

Antwort
von Norina1603, 6

Hallo BubbleBoss,

die Art wurde ja schon richtig bestimmt, hier noch eine umfangreiche Pflegeanleitung

https://www.google.de/url?sa=t&rct=j&q=&esrc=s&source=web&cd...

Welche Erde würde sich denn dafür eignen?

Ich mische mir mein Substrat immer selbst, und zwar 1 Teil reifer gesiebter Kompost, 1 Teil gesiebter Humus (bei diesen Beiden wird der ganz feine Anteil heraus gesiebt), 2 Teile Lavabruch 2-4 mm und ein Teil Tongranulat! Für die Drainage verwende ich Lavastrat, das ist grober Lavabruch 4-8 mm, der eigentlich zur Abdeckung von Freiflächen verwendet wird, doch das gibt es nur in 20 Litersäcken.

Damit habe ich die besten Erfahrungen gemacht, es gibt kein Problem mit Staunässe, trotzdem wird die Feuchtigkeit gut gespeichert!

MfG

Norina

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community