Frage von Pizza456, 49

Bestimmte Qualifikationen für eine PC Firma?

Hallo Leute, ich bin 18 Jahre alt und möchte mir als Schüler ein bisschen was dazu verdienen. Da ich für meine Familie und meine Freunde schon rund 15 Computer gebaut habe und die alle ohne Probleme funktionieren und ich auch viel Wissen über sowas habe aber keine Ausbildung oder so. Ich habe mir alles selbst beigebracht. Jetzt meine Frage ob ich einfach eine Firma gründen kann,da z.B. ein Schreiner ja erst sein Meister machen muss bevor er einen Betrieb eröffnet?

Vielen Dank schonmal. :)

Antwort
von didi090302, 21

Eine PC-Firma ist allgemein rund ums Thema PC zuständig.

Nicht nur PC's zusammen bauen sondern auch das installieren von Software o.ö

Deswegen würde ich an deiner stelle mich auch etwas mit Software befassen.

Kommentar von Pizza456 ,

Danke erstmal für die Antwort und wahrscheinlich habe ich die Frage falsch formuliert. Sowas wie Software installieren kann ich. Ich meinte für bestimmte Firmen/Gewerbe bracht man eine bestimmte Qualifikation z.B. muss ja ein Schreiner erst seinen Meister gemacht haben bevor er einen Betriebt aufmachen kann. Und meine Frage war dann ob man für eine PC Firma ebenfalls so etwas braucht?

Kommentar von didi090302 ,

Geh am besten zum Ordnungsamt die können es dir besser beantworten, ehrlich.

Expertenantwort
von GaiJin, Community-Experte für Computer, 10

Heya Piza456,

BITTE verstehe mich nicht falsch!!!

Will auf keinen Fall, Deine Kenntnisse und Fähigkeiten in Zweifel ziehen...

Aber "nur" weil Du, als Hobby, ab und zu mal ´nen PC zusammenschraubst, ist es damit noch nicht getan, eine Firma eröffnen zu können...

Als erstes solltest Du (gut) bedenken, wieso ausgerechnet Meier, Müller oder Schulz, zu DIR kommen sollten? Gibt ja viele, unzählige andere Firmen!

´kay, kann sein das Du/Dein Service besser ist, aber das kann man nicht sehen, wenn Du verstehst was ich meine!? Und es schreiben eh ALLE, das Sie die besten sind...

Naja und ein (weiterer) Punkt ist eben auch, das Du ein (hohes) geschäftliches Risiko eingehst!

Habe es (leider) bei einen Freund miterlebt, der echt Ahnung hat und auch ´nen relativ guten/großen Kundenkreis (Mundpropoganda), aber letztenendes doch "über Kopf" gegangen ist, weil viele kleine Dinge zusammen kamen, die er vorher, nicht bedacht hatte...

Wobei die "Nichtzahler", fast noch das geringste Problem waren... Gab z.B. kaum einen Kunden, der nicht iwie versucht hat, im nachhinein, den Preis zu drücken/zu verhandeln...

Und im Endeffekt war "das Ende vom Lied", das er mit ´nen ganzen Haufen Schulden da saß...

Würde ja, um evtl. so ´ne Art "Marktanalyse" zu machen, mal ´ne Weile probieren, über (örtliche) Kleinanzeigen zu sehen, was Du so an Kunden bekommen könntest und dann schauen, ob es sich wirklich rentiert, bevor Du Dein erspartes "vergeudest"...

Aber wie auch immer:

VIEL ERFOLG!

P.S.: Wie gesagt, BITTE nicht so auffassen, das ich Dein Wissen/Können, herab würdigen möchte!

Kommentar von Pizza456 ,

Nein so habe ich das auf keinen Fall verstanden. Ich sehe was sie mir sagen wollen. Danke

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten