Frage von MojitoTom,

Bestimmte Internetseiten öffnen sich nicht mehr! Was kann ich tun?

Ein Freund rief mich vorhin an und teilte mir mit, dass er bestimmte Internetseiten von Banken (u.a. targobank, vw-bank, postbank) nicht mehr öffnen kann.

Dies zunächst mit dem aktuellen Internet Explorer und nach Installation auch mit dem Firefox Browser.

Cache wurde gelöscht, CCleaner ausgeführt - alles ohne Erfolg.

Wer kann mir hier behilflich sein?

Hilfreichste Antwort von Semmel76,
5 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Hallo MojitoTom,

für mich klingt das zumindest nach einer verbogenen "hosts"-Datei (möglicher Pfad: C.\WINDOWS\System32\drivers\etc) bzw. danach, dass sich Dein Freund einen sog. "Browser-Hijacker" eingefangen hat. Denkbar wäre auch, dass eine JavaScript-Filtereinstellung der Firewall für dieses Browserverhalten verantwortlich ist.


Sofern Dein Freund über einen Router ins Netz geht, wäre zu empfehlen diesen zurückzusetzen und folgenden Befehlsfolge unter "Start" -> "Ausführen..." einzugeben:

cmd

"Enter/Return"- Taste drücken, dann im sich öffnenden, schwarz hinterlegtem Fenster eingeben:

ipconfig /flushdns

"Enter/Return" Taste drücken, anschließend System bitte neu starten.


Auf die Schnelle würde ich davor noch dem Tipp von "Feuerfuxs" Folge leisten (bestenfalls ein vollständiger Scan im abgesicherten Modus).

Da eine Fehlersuche (über HJT-Lofile u.ä.) sehr aufwendig und für einen ungeübten User doch sehr schwierig ist, könnte man als letzte Möglichkeit Deinem Freund per Remote, z.B. via TeamViewer:

http://www.teamviewer.com/de/download/index.aspx

Hilfe (im Bedarfsfall dann bitte "TeamViewer Quick Support" herunterladen) zukommen lassen, sofern er ungeachtet des beeinträchtigten Browsers dennoch über eine bestehende Internetverbindung verfügt. Im Zweifel genügt eine Rückmeldung. :-)

Kommentar von xxxKASIxxx,

Auch wenn´s dich peinlich berührt: Klasse Antwort und ein dickes Däumchen ;-)

Kommentar von Cornyx,

Noch eins :-) und winke winke Kasi

Kommentar von Semmel76,

Vielen Dank @ Kasi und Cornyx. (blush) ;-)


Ich hoffe, der Freund von MojitoTom ist den Schädling oder das Problem alsbald los.

Kommentar von xxxKASIxxx,

Wink zurück ;-) Grün mit Zipfelmütze, oha.

Kommentar von MojitoTom,

Respekt für Deine ausführliche Antwort, vielen Dank dafür.

Ich habe mit ihm telefoniert und nochmals nach den Schutzprogrammen gefragt. Es ist so, dass er AntiVir installiert hat. Ein vollständiger Scan hat zunächst dazu geführt, dass die Seiten sich wieder aufrufen lassen.

Dennoch werde ich die hier beschriebenen Schritte mal durch ihn oder selbst testen.

Wer weiß, ob das Problem nicht wieder auftritt oder er nicht irgendwo doch irgendwelche verseuchten Dateien hat.

Kommentar von Semmel76,

Gerne geschehen. :-)

Nunmehr könntest Du bzw. Dein Freund hinsichtlich etwaiger Funde einen Blick in die Quarantäne von AntiVir werfen und zur Sicherheit nochmals im abgesicherten Modus mit "Malwarebytes Anti Malware" (bitte Update auf aktuelle Virendefinition nicht vergessen) gegenscannen.

Als nächsten Schritt prüft bitte die Einstellungen bei AntiVir. Dazu begebt Euch in die Konfiguration im sog. "Expertenmodus". Unter dem Menüpunkt "Firewall" löscht Ihr bei der Option "Anwendungsregeln" alle vorhandenen Regeln für die Browser, welche Dein Freund verwendet. Abschließend den Rechner neustarten.

Auch lohnt es, die Einstellungen der Windows-Firewall oder ggf. anderen Personal-Firewall zu prüfen. Zwar blockt die Firewall per se keine Websites, jedoch Datenströme von und zu Programmen. Ein Anzeichen, dass ggf. ein Browser-Hijacker-Schädling im Hintergrund sein Unwesen treibt, aber durch die Firewall am Hoch- und Nachladen gehindert würde, wäre das beschriebene Browserverhalten.

Auch solltet Ihr vorsorglich noch einen Blick in die möglicherweise durch den Schädling manipulierte "hosts"-Datei werfen und auf Auffäligkeiten hin überprüfen. So geht´s:

Über "Start" -> "Ausführen..." zunächst den Befehl:

cmd

und anschließend in das Eingabeaufforderungsfebster den Befehl eingeben:

ipconfig /displaydns

Insofern folgende Meldung:

Der DNS-Auflösungscache konnte nicht angezeigt werden.

ausgegeben wird, wäre die "hosts"-Datei in Ordnung.


Sofern Ihr bei Funden hinsichtlich der Ergebnisse und damit verbunden, der weiteren Vorgehensweise Zweifel habt, einfach noch einmal hier nachhaken.

Antwort von HordyJones,
15 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Nun, ich hab jeweils darüber Threads gefunden: http://www.netzwelt.de/forum/sicherheit-viren-trojaner-spyware-usw/60230-browser...

Vielleicht wird es von der Firewall blockiert, dementsprechend kann man die Internetseite nicht besuchen. Der Firewall blockiert die Gefahr von Internetseiten, demzufolge werden so manche Internetseiten blockiert:) Zumindest sollte der Firewall ausgeschaltet sein, um auf die Internetseiten zu erlangen.

Kommentar von MojitoTom,

Danke, da sind eine Fülle an Infos drin. Werde mich da mal genau durcharbeiten.

Kommentar von HordyJones,

Kein Problem:)

Antwort von Cornyx,
12 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Er kommt gar nicht auf postbank oder kann er sich nicht einloggen?

Hier eine Erklärung für die Postbankseite von letzter Woche:

http://www.pc-magazin.de/news/postbank-online-hat-ein-cookie-problem-1214775,340...

Kommentar von MojitoTom,

Danke schön. Den Fehler schließe ich aus, da es keine Fehlermeldung gibt. Die Seite der Postbank wird erst gar nicht geladen, die Browser hängen sich auf und müssen geschlossen werden.

Kommentar von Cornyx,

Bin mal gespannt ob das eine Firewall (Internet Security) Einstellung ist. Sieht eigentlich danach aus, da Browser spezifisches (Ad Ons, neueste Version, etc) ja fast auszuschließen ist.

Wenn du willst kannst du im abgesicherten Modus noch versuchen mit beiden Browsern auf die entsprechenden Seiten zu gehen. Wobei ich mir davon nun auch keine eindeutige Aussage verspreche.

Ich hab irgendwann zwangsläufig auf GC gewechselt, da kamen hier über Tage IE Nutzer nicht auf GF. Mit GC gings. War zwar eine Umstellung, aber es scheint ein "Alleskönner" zu sein.

Mir klingt im Ohr, dass die regionalen Banken Volksbank und Sparkasse ein anderes Onlinebankingsystem nutzten als die überregionalen Banken. Könnte also ein gerade aktuelles Problem sein, wozu es noch keine Infos gibt.

Antwort von Hanskrampf,
3 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Welche Firewall/Virenscanner/Security Suite verwendet er?

Kommentar von MojitoTom,

Wenn ich das richtig weiß verwendet er Norton Internet Security

Kommentar von Hanskrampf,
Kommentar von MojitoTom,

Das werde ich mal testen, danke erst mal.

Antwort von GarfieldSL,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Offensichtlich blockiert FF und IE die Seite, weil sie sich nicht verifiziert, d.h. du hast einen Virus/Trojaner, der versucht, dich auf eine gefälschte Seite zu locken. Du musst das Ungeziefer entfernen, erst dann kannst du wieder deine Bankseite aufsuchen.

Kommentar von MojitoTom,

Es sind ja leider mehrere Seiten. Und es müsste ein Virus/ Trojaner sein, den das Schutzprogramm nicht entdeckt. Ich schau mal, ob ich da was machen kann.

Kommentar von GarfieldSL,

Es gibt etliches Ungeziefer, dass sich verstecken kann, solange Windoof läuft. Sog. Rettungs-CD's basieren auf Linux und da haben die keine Chance und werden entfernt.

Antwort von Feuerfuxs,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Er sollte sein System mit http://www.malwarebytes.org/mbam.php scannen. Vor dem Vollscan ein Update durchführen.

Antwort von pillpall,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

das sind bestimmt https seiten

das muss man in den einstellungen erlauben

Kommentar von MojitoTom,

In den Internetoptionen ist die Einstellung auf Standard. Andere Bankseiten, wie z.b. Sparkasse, funktionieren.

Kommentar von aurata,

Das einfachste ist, die besagten Links zu überprüfen (steht da auch wirklich https davor? wenn nicht, neu eintippen mit nur www davor.

Das zweiteinfachste ist, den DSL-Router neu zu starten.

Das dritteinfachste ist, in der Firewall den Port 443 freigeben, bzw. schauen ob der frei ist.

Erst dann würde ich nach Viren, Trojaner usw. schauen.

Kommentar von Semmel76,

Insgesamt wertvolle und gute Tipps von "aurata", falls es sich bei den angesteuerten aber gleichwohl nicht aufrufbaren Websites vorrangig um verschlüsselte Seiten handelt.

Antwort von surfenohneende,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Bestimmte Internetseiten öffnen sich nicht mehr! Was kann ich tun?

Scheint ja ein ganz akutes Massen-Problem zu sein bei diesen Bewertungen ^^

Ein Freund rief mich vorhin an und teilte mir mit, dass er bestimmte Internetseiten von Banken (u.a. targobank, vw-bank, postbank) nicht mehr öffnen kann.

SEHR SUSPEKT !!!

Ich würde von Viren-Verseuchung ausgehen & Laufwerk C formatieren & Windows neu installieren

(oder nur ein HTTPS-Problem ^^ )

Nur den "Eingeschränkten" Account zum Surfen, Arbeiten usw. nutzen!!!

Kein Virenscanner erkennt alle Viren UND Nicht Alle Viren machen sich bemerkbar UND WO EINES Ist sind oft mehrere !!!!

Vortrag "(Un)Sicheres Windows am Heim PC"

(link GANZ unten auf der webseite

-> http://www.firsturl.de/55Eu0g3

(ja investiere die 2 Stunden & 250 MB Speicherplatz zum angucken mit VLC-Player)!!!

Darüber hinaus ist es sinnvoll, Internet Explorer und Outlook bzw. Outlook Express so weit wie irgendwie möglich zu meiden, da sie wiederholt durch massive (teilweise immer noch nicht behobene) Sicherheitslücken aufgefallen und durch die Integration in Windows besonders angreifbar sind. Stattdessen sollten besser andere Browser bzw. Mail-Clients verwendet werden, beispielsweise Seamonkey, Firefox/Thunderbird oder Opera.

Antwort von Nifune,

kA...hab ich auch!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community