Frage von DennisKoburger, 130

Bestes Mountainbike für 700€?

Hallo,

ich suche ein Mountainbike, das um die 700€ kosten sollte und dabei die bestmögliche Preis-Leistung bietet. Bin dazu bei einer anderen Frage auf folgendes Fahrrad gestoßen:

  • radon-bikes.de/bikes-2016/mountainbike/hardtail/zr-team-275/zr-team-275-60/

Ich selbst hatte auch schon ein bisschen gesucht und eine kleine Auswahl an drei Fahrrädern zusammengestellt:

  • bike24.de/1.php?content=8;product=140564;menu=1000,173,87;mid=0;pgc=0;page=6

  • fahrrad.de/ghost-kato-3-275-greendarkgreenblack-468775.html

  • fahrrad.de/serious-provo-trail-275-schwarz-matt-406616.html

Ich bin da ganz flexibel und offen für weitere Vorschläge, aber letztendlich brauch ich jemanden, der mir die Entscheidung erleichtern kann. Ich dachte, dieses "NoName" Serious Fahrrad hätte die besten Komponenten verbaut, aber dann hab ich schlechtes über die Suntour Federgabel gelesen - da soll wohl die RockShox XC30 deutlich besser sein?

Hinter Cannondale und Ghost stehen zudem ja große Namen, wärend mir Radon und Serious nicht viel sagen...

Deswegen bitte ich um Hilfe. :) Das MTB wird durchaus bei größeren Touren eingesetzt und muss auch mittelschweren Trails mit hin und wieder wurzeligem oder steinigem Untergrund standhalten können... 27,5" muss es übrigens nicht sein, da bin ich auch offen.

Liebe Grüße,

Dennis

Expertenantwort
von elenano, Community-Experte für Fahrrad, MTB, Mountainbike, ..., 77

Die Marke des Fahrrades ist eigentlich egal. Die stellt ja nur den Rahmen her.

Serious und Radon sind auch nicht besonders verbreitet. Serious stellt eigentlich nur diese Möchtegern-MTBs her, Radon ist ein Versender.

Zu Ghost, Serious und Radon siehe bitte meine andere Antwort.

Das Cannondale hat zwar eine gute Federgabel, aber für 700€ sollte man eine bessere Schaltung als Altus/ Alivio erwarten. 

Wie heftig sind denn deine mittelschweren Trails? Sind die überhaupt mit einem Hardtail zu meistern? Ein Fully ist (neu) aber deutlich teurer.

Ja und wie gesagt als Alternative bis 700€ höchstens noch das Canyon, das auch besser als alle von dir genannten Bikes außer dem Radon ist.

Ich bin nicht der einzige, der nicht viel von den billigen Gabeln von Suntour hält. Sicher stellen die auch gute her, wie die Epixon oder so ähnlich, aber die billigen halten nicht lange und bieten eher mäßige Federleistung.

Ich denke es hat einen Grund, dass man so eine XCT schon für 30€ bekommt (http://www.bike-discount.de/de/kaufen/suntour-xct-29-100-mlo-federgabel-schwarz-...).

Reifengröße hängt von deiner Vorliebe ab. Kleine Reifen halten Sprünge mehr Stand und sind im Gelände wendiger, große Reifen bieten mehr Spurtreue und Laufruhe und rollen besser über Hindernisse hinweg (z. B. Wurzeln).

Kommentar von DennisKoburger ,

Die Trails haben es teilweise schon in sich, aber dann fahre ich sie auch schön langsam und passe gut aufs Radl auf ;)
Ein Fully hol ich mir irgendwann sicher auch mal, aber momentan als Student muss es ein Hardtail noch tun.

Die Radon Bikes gefallen mir auch ziemlich gut... da scheinst du dich ja auszukennen: Lohnt sich der Schritt zum Radon ZR Team 7.0 ? Wenn ich mich nicht irre sind beim 6.0 Stahlfedergabeln und beim 7.0 Luftfedergabeln verbaut, oder?

Sind die Luftfedergabeln, abgesehen vom Gewicht, so viel besser als Stahlfedergabeln?

Und ist dann das Radon 7.0 auch deutlich besser als das Canyon AL 4.9 für 750€ ?

Kommentar von elenano ,

Das 7.0 hat eine RS Recon, Altus Bremsen, XT Schaltwerk und Deore Komponenten, Gewicht 12,7 kg

Das AL 4.9 hat ebenfalls die RS Recon, Altus Bremsen, ein XT Schaltwerk und Deore Komponenten, Gewicht liegt bei 13,2 kg

Ausstattung ist also die selbe, nur der Preis unterscheidet sich etwas und das Gewicht. Und natürlich das Aussehen.

Abgesehen vom Gewicht lassen sich Luftfedergabeln besser auf das Körpergewicht des Fahrers anpassen mit einer Dämpferpumpe.

Bei einer Stahlfedergabel kann man nur Federn mit verschiedener Federhärte einbauen, bei der Luftgabel erhöht man einfach den Druck, wenn man straffer fahren will.

Antwort
von chriskll, 96

Was werden es denn für touren? Wie lang? Viele Höhenmeter? Wie schnell willst du die Trails runter kommen? Mit 700€ bist du extrem eingeschränkt, möchtest du nur neubikes, oder würde es auch ein gebrauchtes tun?

Kommentar von DennisKoburger ,

Schon regelmäßig Tagestouren mit bis zu 2000 Höhenmetern, schnell fahre ich auch gern, aber Trails mit Steinen und Wurzeln muss ich nicht unbedingt schnell runter. Hatte ein etwas älteres Cube Analog, das war eine ähnliche Preisklasse ... das hat immerhin drei Alpenüberquerungen mit je über 10.000 hm standgehalten, bei 87 km/h auf Asphalt hatte ich auch noch keine absoluten Todesängste... wurde aber leider geklaut.

Neu solls schon sein, dass ich da kein Top Mountainbike finde ist mir klar, aber die beste Preis-Leistung zu suchen ist ja dennoch nicht verkehrt, oder? :D

Wenn mein Bike 3 Kilo mehr wiegt als ein 2000€ Bike, dann macht mir das nichts - muss ich halt bisschen mehr strampeln ;)

Lg

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community