Frage von quotenolaf, 32

Bester Kumpel will sich nicht helfen lassen.. verzweifelt?

Hey, ich bin 17 männlich. Hatte 4 Jahre Depressionen aber mir gehts wieder deutlich besser. Seit diesen 4 Jahren hatte ich einen besten Freund der so alt ist wie ich. Mittlerweile hat er mehr Probleme als ich selber. Er weiß genau das er mir alles sagen kann und das ich für ihn da bin aber erzählt mir selten iwas. Letztens meinte mein Kumpel das er Depressionen hat, ich wollte ihn das ausreden und meinte das er sich das nur einredet. Dann habe ich gesagt wenn es so sein sollte dann möchte ich dir helfen da ich Erfahrung habe. Hier ist das Problem er will sich nicht helfen lassen. Nicht von mir und auch nicht von Ärzten. Das tut mir so furchtbar weh. Ich will nicht das etwas schlimmes passiert. Ich versteh es nicht. Aber er will sich nicht helfen lassen er sagt zu allem nein.

Lg.

Antwort
von einfachichseinn, 5

Du kannst nichts für ihn tun!

Allerdings hat er Glück, dass du weißt, wie es ihm geht und dass du hoffentlich für ihn da bist, auch wenn er sich abwendet.

Nicht selten leiden Freundschaften depressiver Menschen unter den Depressionen, weil der erkrankte keine Motivation für ein Treffen hat und aus seinem Loch nicht herauskommt und die Freunde sich vor den Kopf gestoßen fühlen!

Denke daran, dass du da einen Schritt weiter bist! Eure Freundschaft wird dieses 'Missverständnis ' verkraften!

Versuche ihn einzubinden und ihn zu motivieren ohne ihn zu drängen. Das ist schwer, weil der grade sehr schmal ist, aber es ist nicht unmöglich.

Antwort
von minority000, 6

Hallo "quotenolaf",

erst einmal möchte ich "nettermensch" beipflichten. Du kannst jetzt nichts ausrichten. Du schreibst, das es Dir megaschlecht geht. Sicher geht es Dir schlecht ... denn "Du" willst unbedingt "mit den Kopf durch die Wand". "Du als Bewusstsein" willst Deinem Freund unbedingt "Deine Hilfe" aufdrücken ... obwohl "Er" "Nein sagt. Deine "Instinkte" ... "schöpferische Existenzen ... die den "Menschen" bei "Gefahr" schützen sollen ... schlagen "Alarm". Deshalb geht es "Dir" so dreckig. Du verstößt symbolisch gegen "Regel des Lebens". Deine "Gefühle" (negative Ausstrahlung) sagen "Dir als Bewusstsein" ..."Hör auf ... Deine Hilfe mit "Gewalt" durchzusetzen. Dein "Freund" ... hat "Nein" gesagt. Das hast "Du" ... auch wenn Du ihn als Mensch magst ... zu "akzeptieren. Wie "nettermensch" bereits erwähnte ... Dein Freund ... ist noch nicht soweit ... irgendwelche Hilfe anzunehmen. "Er" ... Dein Freund ... ist ein eigenständiges Wesen ... und trifft zu seinem Wohl -  ... oder Unwohl -sein ... eigene "Entscheidungen.

Sage ihm ... Deinen Freund ... das "Du" für ihn da bist ... wenn Er Hilfe braucht ... und haben möchte. Bis dahin ... bis zu diesen möglichen Moment ... solltest Du schöpferisch handeln ... und für Dein Freund  "Da" sein ... jedoch etwas "distanziert". "Du" ... als Bewusstsein ... musst erst Dir selbst "helfen" ... denn es geht Dir ja beim "Versuch ... Deinen Freund" zu helfen ... nicht gut. Also ... gehe aus dieser "Ich-will-ihm-doch-helfen-Situation" heraus ... und Du wirst merken ... möglicherweise ... das es Dir dann besser gehen wird. Einen anderen Menschen helfen wollen ... ist sehr "Ehrenwert" ... jedoch grundsätzlich nur dann ... wenn Er es will.

mfg...minority000 

Antwort
von nettermensch, 12

da kannst du zur zeit nichts ausrichten, du kann nur dein hilfe anbieten,alles andere muß er regen. aber da e noch nicht bereit ist, helfen zu lassen, muß du jetzt aussitzen.

Kommentar von quotenolaf ,

.. mir gehts wirklich mega schlecht deswegen. ich kann nicht mehr arbeiten. mein gehirn ist total down. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten