Frage von Bluemeli99, 55

Bester Kumpel von daheim abgehauen, wie kann ich ihm helfen?

Hey,

also mein Kumpel ist vor einer Woche von daheim abgehauen und hat mal da und mal dort gepennt. Er hat auch nicht vor, wieder nach Hause zu gehen, seinen Eltern haben nicht mal gemerkt, dass er seit einer Woche nicht mehr daheim war... Wie kann ich ihn unterstützen? Bei mir pennen lassen kann ich nicht, das wollen meine Eltern nicht. Soll ich ihn zum Jugendamt zwingen (er wird nicht freiwillig hingehen), noch ist er minderjährig und kann Hilfe bekommen. Schulisch hat er auch Probleme, er wiederholt bereits und es sieht nicht so aus als ob er es diesmal schafft....Was kann ich da tun? Meiner Meinung nach ist er auch dabei, kriminell zu werden, denn ich wüsste nicht woher er sonst das ganze Geld hat; legal arbeiten tut er jedenfalls nicht. Was kann ich denn nun tun, ich will nicht dass er noch weiter abrutscht und in noch schlimmere Freundeskreise kommt....:/

Antwort vom Anwalt erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zum Familienrecht. Kompetent, von geprüften Rechtsanwälten.

Experten fragen

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von HobbyPianistin, 24

Wie alt ist er denn ? Warum ist er von zu Hause weg ?

Erstmal bist du NICHT verantwortlich für ihn! Wenn es zu Hause Gewalt gegeben hat, hat er die Möglichkeit sich ans Jugendamt zu wenden. Wenn es eher Zoff gegeben hat, weil er sich an keinerlei Regeln halten möchte, will er vielleicht auch genau deswegen nicht zum JA - aus Sorge dass ihn das in seiner Freiheit beengen könnte ( in einer Wohngruppe muss man sich eben auch an Regeln halten ) ? Dann soll er seine Freiheit ruhig erstmal leben und seine Erfahrungen machen! Manchmal braucht es diesen "Umweg", manchmal hilft natürlich auch selbst dieser nicht mehr, aber daran ist dann nur ein Mensch "schuld": Derjenige selbst!

Du und andere können ihm die helfende Hand entgegenstrecken - erfassen muss er sie, ansonsten ist es sein Problem und weder das von dir, noch von den anderen Hilfe-Anbietern. Ich war mal in einer ähnlichen Situation wie du als Jugendliche - bei mir ging es um eine Freundin die auf "Abwegen" war und sich leider auch erst sehr spät gefangen hat. Daher kenne ich dieses "Verwantwortungsgefühl", aber es ist wichtig, dass du dich davon losmachst oder zumindest nicht zu sehr vereinnahmen lässt ;) !

Bezüglich der Möglichkeiten an ihn ranzukommen, könntest du dich u.a. zunächst an einen Erwachsenen wenden (wenn du bereits erfolglos versucht hast selbst mit deinem Freund zu sprechen) - vielleicht gibt es einen, der vernünftig genug ist und von dem du weißt, dass dein Freund einen guten Bezug zu diesem hat (z.B. Fußballtrainer - wenn dein Freund noch irgendeinem Hobby nachgehen sollte, was sich ja nicht so anhört - ansonsten vielleicht auch ehem. Fußballtrainer ;), oder Betreuer eines Jugendclubs etc.). Mit diesem könntest du Möglichkeiten wie Jugendamt oder Beratungsstelle abklären.

Natürlich kannst du dort auch alleine hingehen - möglichst natürlich mit dem besagten Freund. Wenn er sich zu Jugendamt nicht bereit erklärt, könntest du auch versuchen ihn von einem unverbindlichen Gespräch in einer Jugend- oder Familienberatungsstelle zu überzeugen (einfach für euren Wohnort googeln).

Eine andere Möglichkeit wäre, dass du dich mal beim Kinder- und Jugendtelefon beraten lassen kannst: 116111 (kostenlos).

Ebenso könntest du versuchen, deine Eltern zu aktivieren - vielleicht u.a. mal mit seinen Eltern Kontakt aufzunehmen, Thema Jugendamt, als Hilfemöglichkeit, anzubieten (wenn da nicht eh schon ein Kontakt besteht ...). Das seine Eltern noch nicht gemerkt haben sollen, dass er weg ist, kann ich mir kaum vorstellen. Vermutlich geht er zu Hause über "Tische und Bänke" und die Eltern hoffen nun, dass er seine Erfahrungen macht und dann wieder "angekrochen" kommt... oder aber die Eltern sind selbst auf "Abwegen".

Antwort
von KleinesWolfi, 27

Darf man fragen, warum er von zu Hause abgehauen ist? 

Das Einzige, was du tun kannst, ist mit ihm reden, falls das irgendwie hilft. Ihn versuchen, zur Vernunft zu bringen. Ihn fragen, wie er sich seine Zukunft denn vorstellt, wenn er so weitermacht.

Antwort
von BradleyBiggle, 32

Hallo

bring ihn zum Jugendamt, wenn er nicht will ruf die Polizei zu dir nach Hause und lass ihn mitnehmen. 

Alles andere ist Unsinn.

LG

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community