Bester Freund ständig depressiv. wie kann ich helfen?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

In Anbetracht der von dir geschilderten Umstände, sage ich das Du deinem Freund praktisch gesehen keine wirksame Hilfestellung leisten kannst. Anders ausgedrückt dein Freund kann sich unter diesen von dir geschilderten Umständen de facto nur selber helfen indem er dazu bereit ist die für sich notwendigen Konsequenzen aus dieser misslungenen Beziehung zu ziehen. Allerdings kannst du dir diesen Ratschlag auch ersparen, die Praxis beweist es immer wieder, in derartigen Situationen bewirkt ein derartiger Rat nahezu immer das Gegenteil davon und ergo der Patient sozusagen ist unermüdlich dabei bei seinem Partner immer wieder neue positive Seiten und Möglichkeiten zu ersinnen, um diesen Schritt nicht zu machen. Somit dürften das geduldige zuhören und gelegentliche sehr subtile Ratschläge so ziemlich das einzige sein was Du tun kannst.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Rede mit ihm und frage ihn, wie er die Dinge sieht. Natürlich erstmal sachte und auf keinen Fall vorwurfsvoll. Dazu könntest du noch sagen, dass dir auffällt, dass er immer schlecht drauf ist und du dir Sorgen machst. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von klausmoni12345
11.06.2016, 02:38

Und sag ihm keinen Fall, dass er sich trennen soll wie das hier manche schreiben. Erstens kann er das sehr schnell in den falschen als bekommen und als Außenstehender kann man das eh nicht beurteilen. Es gibt für jedes Problem eine Lösung. Man muss nur darüber reden. Natürlich kann die Trennung auch eine Lösung sein, aber darauf muss er von alleine kommen.

1