Frage von Raffaeloo, 33

Bester Bausparer?

Servus, wo gibt es momentan den besten Bausparer ? Bin 20 und möchte irgendwann mal ein Haus bauen/kaufen. Kann mir da jemand gute tipps geben ? Welche Bank? auf was soll ich achten ? kenne mich da eher weniger aus. Lg

Antwort
von kevin1905, 13

Servus, wo gibt es momentan den besten Bausparer ?

Die Frage ist etwa so als würdest du fragen, wo es das leckerste Gammelfleisch gibt.

Kann mir da jemand gute tipps geben ?

Mach ein Vermögen und du hast immer gute Bonität. Fremdgenutzte Immobilie vor selbstgenutzer! Habe niemals Schulden für deren Abtragung du auf aktives Einkommen angewiesen bist.

Welche Bank?

Meinst du welche Bausparkasse? Das spielt die große Rolle nicht. Guthabenzinsen gibt es nirgendwo nennenswerte.

kenne mich da eher weniger aus.

Merke ich. Und ich rate dir dein Geld lieber in die finanzielle Bildung zu investieren, als in ein halbtotes Finanzinstrument vergangener Tage.

Alternativ empfehle ich den Gang zu einem Kollegen (Finanz- und Versicherungsmakler) in deiner Nähe.

Kommentar von minimalisth ,

Es geht hier nicht nur um (lausige) Guthabenzinsen sondern auch um die Kreditzinsen später. Da die Zinsen aber momentan eh unten sind, stellt sich tatsächlich die Frage, ob es sich überhaupt rentiert. Aber wenn die Zinsen wieder steigen, dann wären die jetzt vereinbarten niedrigen Zinsen beim Kredit von Vorteil!

Aber bevor du dich von nem Finanztandler übern Tisch … äh beraten lässt – die sind darauf geschult – geh lieber zur Verbraucherzentrale oder lies deren Literatur oder auch von anderen zu diesem Thema. Meine Erfahrung: Lass die NIE von jemandem beraten, der dir was verkaufen will!

Kommentar von kevin1905 ,

Es geht hier nicht nur um (lausige) Guthabenzinsen sondern auch um die Kreditzinsen später.

Das ist ein Scheinargument, denn

  1. Schrieb ich bereits das der Zinssatz am Ende neben dem dann gültigen marktüblichen Zinssatz vor allem vond er persönlichen Bonität abhängt (Einkommen, Vermögen ./. Schulden, laufende Kosten). Die Margen sind heute kleiner aber auch ich kenne Menschen, die können mit 1,5% finanzieren und andere, die müssen mit 3,5% Zinssatz einen Kredit tilgen.
  2. Wird ein Bausparvertrag selten mit einer Summe angesetzt, die es ermöglicht allein damit die Finanzierung zu stämmen (z.B. 100.000,- € für eine kleine ETW). Man wird also in aller Regel noch weiteres Geld bei der Bank aufnehmen müssen. Zum dann gültigen Zinssatz gepaart mit der eigenen Bonität.
  3. Je höher die FK-Quote, desto mehr Risko trägt der Darlehensgläubiger und je schlechter werden die Konditionen für den Darlehensnehmer. Drum mein Rat immer möglichst viel EK am Start zu haben. EK zu vermehren klappt aber nicht mit einem BSpV.

geh lieber zur Verbraucherzentrale

Die nur mäßig geschult sind, die Geld für ihre Beratung verlangen (Finanzierung mit Bedarfsanalyse und Schichtenvergleich gerne mal bis zu 900,- €) aber nicht haften für die erteilten Vorschläge?

Wäre ich vorsichtig mit.

Die Bezahlung ist nicht entscheidendes Qualitätsmerkmal. Ein Ausschließlichkeitsagent kann mehr Sachkompetenz haben als ein Makler haben, er ist eben nur in seiner Produktauswahl eingeschränkt.

Ich arbeite seit 2004 in der Finanzdienstleistung, seit 2009 als unabhängiger Versicherungs- und seit 2013 ebenfalls als Immobilienmakler und ich habe in der Zeit nicht einen Bausparvertrag aktiv verkauft.

Auch wir machen durchaus häufiger Finanzierungen für Kunden, sowohl für fremd- als auch für selbsgenutztes Eigentum und im Vorfeld dessen reden wir natürlich auch über die Sinnhaftigkeit gewisser Anlageinstrumente.

Ohne die staatlichen Förderungsmöglichkeiten (Wohnungsbauprämie, Arbeitnehmersparzulage und unsinnigerweise auch Riesterförderung) gäbe es heute wohl keine Bausparkasse mehr.

Antwort
von grubenschmalz, 24

Wenn du das unbedingt machen willst - such dir einen Online-Bausparvertrag, der keine Abschlussgebühren hat. 



MaxDirektF ist z.B: so ein Tarif

Kommentar von grubenschmalz ,

Hat sich erledigt, ist nicht mehr aktuell. Hat inzwischen auch ne Abschlussgebühr. 

Antwort
von GuenterLeipzig, 13

Es sollte sich inzwischen herumgeschwiegen haben, dass die EZB die Zinsen auf 0 % gesetzt hat.

Jetzt muss mir mal jemand erklären, was für ein Sinn Sparen mit einem fest vereinbarten Zins hat.

Günter

Kommentar von minimalisth ,

Es geht ja nicht nur ums Sparen, sondern auch um den Bausparkredit! ;-)

Kommentar von GuenterLeipzig ,

Schon richtig, das kann ich aber auch in getrennten Vorgängen beackern, wobei die ich die Sparphase definitiv nicht im festverzinstlichen Bereich ansiedeln würde.

Günter

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community