Besten Kameras?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Was soll man denn auf so eine "hingerotzte Frage" (ist es ueberhaupt eine?) antworten?

Gib mal ein Budget vor und frage dich selbst mal kritisch, was du in welcher Qualitaet fotografieren willst und wie viel du zu schleppen bereit bist!

Dann kann man dir auch Tipps geben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was bringt diese Frage? Die beste Kamera für was? Die Frage ist nun wirklich völlig sinnlos.

Es kommt immer darauf an, was man mit einer Kamera machen will, ob man damit filmen oder fotografieren will, wenn man fotografieren will, kommt es darauf an, was man damit fotografieren will. Eine Kamera die gut für Portraits geeignet ist, kann z.B. eher ungeeignet für Sportfotos sein.

Die teuersten Digitalkameras sind sicherlich Kameras mit Mittelformatsensor (z.B. von Hasselblad, Phase One, Mamiya, Leica oder Pentax). Aber Du wirst sicherlich keinen Sportfotografen finden, der so eine Mittelformatkamera benutzt, weil diese Kameras für Sportfotos nicht wirklich geeignet sind, für Portraits oder Landschaftsaufnahmen wären sie aber ideal. Alle Kameras haben ihre Stärken und ihre Schwächen. Und noch wichtiger als die Kamera sind die Objektive, die man davorschraubt, zumindest wenn es sich um Systemkameras, wie DSLRs, DSLMs oder DSLTs handelt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Pentax 645Z, Leica S-E oder gleich eine Hasselblad H5D-50c

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MetalMaik
14.07.2016, 15:21

Ein Sportfotograf z.B. könnte mit diesen Kameras sicher nicht viel anfangen, denen wäre eine Mittelformatkamera viel zu langsam. Es kommt halt immer darauf an, für was man die Kamera benutzen will. Mittelformatkameras sind zwar die teuersten, aber für einige Fotografiebereiche sind sie eher ungeeignet.

0