Frage von wiedermalich, 31

Bestellung über PayPal aber unversichert trotzdem "sicher"?

Ich möchte mir etwas aus einem China-Shop bestellen. Dort bieten sie die Bezahlung über PayPal an. Gleichzeitig wird gesagt, dass der Versand unversichert stattfindet (Ware im Wert von nur 17€).

Wenn ich mir nun die Ware bestelle, und sie aber nicht ankommt, habe ich dann nicht trotzdem die Möglichkeit das Geld über PayPal wieder zu kriegen?

Antwort
von unlocker, 20

Für den Versand ist der Verkäufer zuständig, ist also sein Risiko. Versand kann aber 4-6 Wochen dauern, vor allem wenns versandkostenfrei verschickt wird

Kommentar von wiedermalich ,

er gibt tatsächlich 14-21 tage an. damit hab ich ja kein problem.

was mich nur so gewundert hat, man kann sich extra eine versand-versicherung abschließen. das koetet aber 15€ (bei dem warenwert natürlich ein witz). nur warum soll ich nochmal 15€ für eine versicherung ausgeben, wenn ich auch ohne diese mein geld wieder kriege ... oder verstehe ich da etwas falsch?

Antwort
von Brifli, 17

Ich habe mit pay pal gute Erfahrungen und bisher ist alles gut angekommen. Wenn der Vekäufer unversichert sendet, ist das sein Problem, denn er muss zur die Zustellung sorgen. Natürlich ist dass wieder mit einem Aufwand für die verbunden. Aber der Verkäufer muss sorge tragen.

Kommentar von OnkelSchorsch ,

Das ist falsch. Der Verkäufer muss im Zwiefelsfale PayPal nur eine Versandbescheinigung vorlegen. Dann gibt es keinen Käuferschutz.

Kommentar von Brifli ,

Auch das gilt nicht. Der Aufwand wäre bei 17€ zwar enorm, aber eine Versandbescheinigung reicht nicht vor Gericht. Der Verkäufer muss dann den Zusteller ermitteln welcher die Ware zugestellt hat usw. Sehr aufwendig aber so ist es.... wenn ich mir unsicher bei pay pal Geschäften bin dann eben nicht... aber das Recht... wie lange usw und mit welchem Aufwand liegt bei dem Käufer

Kommentar von OnkelSchorsch ,
Kommentar von Brifli ,

Papal ist da raus aber dem Käufer ist ja ein Unrecht widerfahren und nun kann er sich direkt an den Verkäufer wenden... hoher Aufwand aber der Käufer hat letztendlich Recht.... aber bei 17€ lohnt das Alles nicht...also bei Unsicherheit Finger fort

Kommentar von OnkelSchorsch ,

Das ist hier gar nicht die Frage. Die Frage ist, ob es Käuferschutz durch PayPal gibt. Den gibt es nicht. Lenke also bitte nicht ab.

Danke.

Antwort
von OnkelSchorsch, 15

Nein, hast du nicht.

>>Falls der Verkäufer einen gültigen Versandbeleg fristgerecht (wie im
Detail in der PayPal-Verkäuferschutzrichtlinie beschrieben) oder ein
entsprechendes zwischen Verkäufer und PayPal vereinbartes geeignetes
Äquivalent vorlegt, lehnt PayPal den Antrag auf PayPal-Käuferschutz ab.<<

https://www.paypal.com/de/webapps/mpp/ua/buyerprotection-full

Antwort
von Niedersachse74, 11

Richtig. Paypal hält dein Geld ohnehin für eine gewisse Zeit zurück. Dem Verkäufer wird erstmal lediglich bezahlt angezeigt.

Kommentar von OnkelSchorsch ,

Nein, falsch. Bei Verlust während des Versandes gibt es keinen Käuferschutz. Leute, lest doch mal die entsprechenden Hinweise bei PayPal!

Antwort
von UserDortmund, 13

Mach das ruhig. Ein gewisses risikoreich besteht natürlich allerdings ist das Geld definitiv weg erstmal

Antwort
von lutsches99, 16

"Der PayPal-Käuferschutz wegen nicht versandter Artikel gilt nicht für Artikel, die während des Versands verloren gehen"

Hier noch mal die ganzen Richtlinien dazu: https://www.paypal.com/de/webapps/mpp/ua/buyerprotection-full

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community