Frage von SHAKESBlER, 104

Besteht im Wartezimmer beim Arzt hohes Ansteckungsrisiko?

Ich war heute Morgen beim Arzt und habe fast zwei Stunden im Wartezimmer verbracht. Ich habe Angst vor Magendarminfekten und jetzt im Nachhinein mache ich mir Gedanken darüber, ob ich mich im Wartezimmer eventuell angesteckt habe. Und damit meine ich keine Erkältungen oder sowas, sondern auschließlich Magendarminfektionen. Besteht ein hohes Ansteckungsrisiko, wenn ich im Wartezimmer sitze? Was muss ich tun, um mich zu schützen? Und wie kann ich jetzt sicher sein, dass ich mich nicht angesteckt haben kann?

Antwort
von voayager, 35

Es ist nicht gerade sinnvoll in einem Wartezimmer eines Arztes auszuharren. Besser man fragt, wann man in etwa dran kommt und meldet sich dann ab. Sind z.B. 4 Patienten noch vor einem dran, dann kann die Arzthelferin in etwa abschätzen, wann man dran kommt. In der Zwischenzeit verläßt man einfach die Praxis, so jedenfalls handhabe ich das. Ich habe nämlich keinen Bock, mich so lange in einem Wartezimmer aufzuhalten.

Davon mal abgesehen, die meisten Übertragungen von Mensch zu Mensch erfolgen nicht per Tröpfcheninfektion, sondern meist durch Schmierinfektionen. (oral-fäkal)

Am meisten werden übrigens Infektionen durch verdorbene Lebensmittel, verschmutztes Wasser, sowie durch Fliegen und Kakerlaken übetragen.

Angesichts dessen mach dir mal keinen Kopp "olle" Spuk-Jette Nr. 1.

Antwort
von mariontheresa, 44

Magen-Darminfekt wird nicht durch Tröpfcheninfektion übertragen wie eine Erkältung. Sollte also einer der anderen Patienten daran erkrankt sein, wirst du dich nicht angesteckt haben. Schützen kannst du dich generell bei allen Infektionskrankheiten durch gründliches Händewaschen, wenn du nach Hause kommst. Der häufigste Infektionsweg ist der Kontakt beim Berühren von Händen,Türgriffen, Haltegriffen im Bus o.ä. Solltest du dich doch angesteckt haben merkst du es spätestens morgen, wenn du den Tag auf dem Klo verbringst.

Kommentar von Tanzistleben ,

Bemüht euch nicht, es ist sinnlos! Schaut euch die anderen Fragen an.....

Antwort
von haesin16, 35

Jaaa, allerdings! Ich hab mich z.B. im Wartezimmer beim HNO sooo krass mit Erkältung angesteckt einmal! Neben mir hat einer die ganze Zeit geniest und geschneuzt und ein Mädchen hatte übelst Bronchitis oder sowas... irgendwie ist es da ja kein Wunder, oder? :/

Antwort
von TechnologKing68, 40

Es besteht ein Risiko und du kannst nichts mehr tun, es ist aber eher klein. In einem Krankenhaus ist das Risiko grösser.

Kommentar von LessThanThree ,

Das bezweifle ich.

Kommentar von TechnologKing68 ,

Was genau?

Antwort
von Tanzistleben, 39

Du solltest deine völlig irrationalen Ängste unbedingt psychiatrisch begutachten und psychologisch behandeln lassen.

Das ist nicht böse gemeint, aber es wäre an der Zeit zu erkennen, dass diese Ängste nicht normal und für dich sehr quälend sind. Bevor du hier immer und immer wieder die selben Fragen stellst, geh zum Arzt und stelle dich deinen Ängsten. Du bist noch viel zu jung, um dein Leben dauerhaft von so einer Erkrankung einschränken zu lassen. 

Es wäre schön, wenn du - zu deinem Besten - demnächst melden würdest, dass, du einen Termin beim Psychiater bekommen hast, als die 2999. Variante der Frage, wo, wie und warum du dich mit einem Magen-Darm-Virus infiziert haben könntest. Außerdem lass dir gesagt sein, dass es außer im Rahmen dieses Virus noch viele, viele andere Erkrankungen gibt, die mit Erbrechen verbunden sind. Es ist also nicht sehr zielführend, deine Emetophobie nur daran aufzuhängen. Weiters kann man auch an einem Magen-Darm-Virus erkranken, OHNE erbrechen zu müssen! Du liegst da also ohnedies auf der gesamten Linie falsch.

Und jetzt bitte, bitte, bitte, unternimm etwas gegen deine eigentliche Erkrankung, statt die nächste Ansteckungsmöglichkeit zu (er)finden!

Kommentar von voayager ,

Ich hoffe dein Text stimmt sie zumindest nachdenklich, der erste Schritt zur Besserung!

Kommentar von SHAKESBlER ,

Ich hoffe, ihr seid irgendwann nicht mehr so naiv, dass ihr denkt, mich würde eine Antwort auf Gutefrage.net "nachdenklich" stimmen. Abgesehen davon, dass sich eine psychische Erkrankung nicht durch Nachdenken therapieren lässt. :-D

Kommentar von Tanzistleben ,

Warum quälst du die Community dann mit deinen stets gleichen Fragen? Wenn du ohnedies alles weißt - und zwar besser, müssten wir annehmen, du bist ein Troll und dich dem Support melden. Hier bemühen sich Menschen ehrlich zu helfen, investieren Zeit in Antworten an dich, aber wenn diese dich nicht einmal zum Nachdenken anregen, ist es eine Frechheit von dir, den guten Willen und die Zeit der Community Mitglieder in Anspruch zu nehmen. Es gibt also nur zwei Möglichkeiten: Entweder du bist ein Fake und willst hier nur Leute ärgern, dann  muss man dem entgegentreten, oder du bist psychisch schon so schwer erkrankt, dass  es besser ist, nicht mehr zu  antworten und zu hoffen, dass dir dein Umfeld bald zu entsprechender Behandlung verhilft. Auch dann ist jede weitere Antwort überflüssig, da nicht zielführend.

Was meinen die anderen  Community Mitglieder, die SHAKESBIER schon länger kennen, dazu? 

Kommentar von gschyd ,

Leider ist sie kein Fake, sondern tief drin & wohl beratungsresistent ... nachdem ich wortwörtlich hunderte ihrer Fragen (in x verschiedenen Profilen) überflog - zweimal antwortete

investiere ich meine Zeit für andere :)

Kommentar von Tanzistleben ,

Vielen Dank für Deine Antwort. Ich habe so etwas schon befürchtet. Es ist dann sicher besser, einfach nicht mehr zu antworten und zu hoffen, dass in ihrem Umfeld jemand bemerkt, was mit ihr los ist.

Liebe Grüße! 

Antwort
von GunnarPetite, 36

Die meisten Magen-Darm-Infektionen werden nicht über die Luft übertragen, die Sorge halte ich für unbegründet.

Übermäßige Angst schwächt übrigens das Immunsystem. Also mach dir nicht zu viele Gedanken.

Kommentar von LessThanThree ,

Die meisten Magen-Darm-Infektionen werden nicht über die Luft übertragen, die Sorge halte ich für unbegründet.

Das ist schlicht und einfach falsch. Die Luft ist einer von 3 extrem häufigen Übertragungswegen.

Kommentar von GunnarPetite ,

Aber nicht für Magen-Darm-Infektionen.

Frag friisa, der ist Arzt.

Und hör auf, mich zu stalken!

Kommentar von LessThanThree ,

@GunnarPetite doch, für Magen-Darm-Infektionen. Sonst hätte ich das hier ja nicht geschrieben. Frag du ihn doch, ich weiß ja Bescheid.

Kommentar von voayager ,

LessThanThree, nun widersprichst du dir aber mächtig!

Kommentar von LessThanThree ,

nope

Kommentar von SHAKESBlER ,

Magendarminfektionen werden fäkal-oral übertragen. Also müssen infektiöse Körperflüssigkeiten eines kranken Menschen über Umwege in deinen Mund gelangen. Luft is' nich.

Antwort
von paulklaus, 17

Gegenfrage: Verfügst du über den so genannten gesunden Menschenverstand ?!

Warts du je in einem Wartezimmer, in dem alles schniefte, hustete und keuchte ??

Na also...!

pk

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community