Besteht hier für mich Ansteckungsgefahr?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Die Gefahr ist sehr gering, es sei denn, deine Tante hat sich in der Zwischenzeit nicht die Hände gewaschen und betatscht irgendwas, was du anschließend in den Mund steckst.

Ehe du dir aber überhaupt irgendwelche Gedanken machst, warte doch erst mal ab, ob die Mutter deiner Tante überhaupt einen Magendarm-Infekt hat. Nicht jeder, dem es nicht gut geht, hat es mit dem Magen oder Darm. Es gibt noch ungefähr zehntausend andere Möglichkeiten, warum es einem älteren Menschen nicht gut geht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bei jedem Erreger kommt es immer darauf an, wie er übertragen wird: per Hautkontakt, per Tröpfcheninfektion etc.

Angenommen deine Tante kamm in Kontakt mit den Erregern ihrer Mutter, hat sich danach auch nicht gründlich desinfiziert und kommt dann mit dir in Kontakt, ist es möglich, dass eine Ansteckung erfolgt.

Aber ein solches Risiko besteht eben auch an öffentlichen Orten oder vor allem im Bus/Zug etc. - du weißt ja nie ob der Mensch, der neben dir steht Erregern ausgesetzt war.

Die beste Vorbeugung ist neben der eigenen gründlichen Hygiene/Desinfektion daher deine Immunabwehr zu stärken.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

In den letzten 4 Wochen hast Du ein gefühltes Dutzend Fragen gestellt, die sich um das Ansteckungsrisiko mit Magen-Darm-Erregern drehen.

Vielleicht wäre es sinnvoll, sich wegen dieser anscheinend schon etwas übertriebenen Angst mal professionelle Hilfe zu holen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nichts ist unmöglich (Werbespruch von TOYOTA).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Möglich ist alles.

Doch dieser Ansteckungsgefahr bist du überall ausgsetzt!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von voayager
04.10.2016, 13:15

Nur in einem Michelin-Anzug oder einem Ganzkörper-Kondom ist man völlig gesichert.

0

Könnte sein, die Wahrscheinlichkeit ist sehr gering

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Deine selektive Wahrnehmung - wie gehabt - führt dich zielsicher hin zu einem herausgewitterten Magendarminfekt. Bist du zu deinem Ziel gekommen, kreisen deine Gedanken, einem Sputnik im Orbitalflug gleich, entsprechend. Wie lange werden derlei Befürchtungen eigentlich zirkulieren? Wenn du in eine Gesprächstherapie einsteigst, dann erst wird ein neuer Schaltkreis sich öfnnen, dann ist Schluß mit dieser Endlosschleife !

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von SHAKESBlER
04.10.2016, 12:15

Du kannst dir deine selektive Wahrnehmung sonst wohin schieben. Mir ist zu 100% bewusst, dass das kein Magendarminfekt sein muss. Aber in der Therapie lernst du unter anderem, vom sogenannten worst case auszugehen. Und genau das mach' ich hier. :-)

0
Kommentar von SHAKESBlER
04.10.2016, 12:15

P.S.: Es wurde gar nix "herausgewittert", sondern lediglich eine potenzielle Möglichkeit beachtet. Mein Gott ey.

0
Kommentar von SHAKESBlER
04.10.2016, 13:13

Nein. Ich vermute nicht hinter jedem Krankheitsfall einen Magendarminfekt, aber ich beachte die Möglichkeit(!), dass es sich darum handelt.

0

Was möchtest Du wissen?