Besteht ein Zusammenhang, wenn ein Partner in einer Beziehung klammert, derselbe Partner extrem Eifersüchtig ist und gleichzeitig eine Liebes Phobie hat?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Sehr geehrter Marco,

Sie verwenden hier recht inflationär bedeutungsschwangere Begriffe, die Sie gemeinsam in einen Topf geben, ohne sie näher zu spezifizieren, wodurch eine akkurate Beantwortung um ein Vielfaches leichter fiele.

Nun denn, wir werden uns mit dem begnügen, was hier zu finden ist: Sowohl die emotionale Anhänglichkeit (von Ihnen mit "Klammern" bezeichnet) als auch das Gefühl der Bedrohung in Anbetracht konkurrenzpotentialer Frauen lassen auf ein vermindertes Selbstbewusstsein schließen. 

Sehr häufig wird das Selbstbewusstsein einer Person im Laufe des Lebens durch Negativerlebnisse herabgesetzt, welche dem Betroffenen das Gefühl vermitteln, nicht wertvoll und liebenswert zu sein. Einhergehend mit dieser negativen Betrachtung der eigenen Person sind Selbstzweifel nicht selten, die keinen Platz mehr für wahre Liebe lassen. 

Eine betroffene Person kann nicht daran glauben, dass sie für einen andere Person liebenswert ist, da sie diese Leistung nicht einmal selbst erbringen kann. Oft sagt man im Volksmund daher, dass man "erst lieben kann, wenn man sich selbst liebt".

Letztendlich führt das alles zu der Schlussfolgerung, dass Sie Ihrer gegenüber Partnerin mehr Komplimente aussprechen und sie mehr in Ihren Bekanntenkreis integrieren sollten, wo sie positiveres Feedback zu Ihrer Wesensart findet, als sie sich selbst zukommen lässt.

Mit freundlichen Grüßen,
Tailor Durden

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Klammern und Eifersucht geht ja Hand in Hand! Die Liebesphobie könnte auf zu wenig vertrauen zu Menschen zurückzuföhren sein!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?