Frage von Rehe1, 45

Besteht ein Erbanspruch nach 7 Jahren nichtehelicher Lebenspartnerschaft neben 1 Sohn aus erster, geschiedener Ehe sowie lebender Mutter?

Antwort
von wfwbinder, 9

Nichteheliches Zusammenleben begründet keinen Anspruch auf einen Anteil am Erbe.

Wenn der Erblasser eine Person mit der er weder Verwandt, noch verheiratet ist, durch einen Anteil am Erbe bedenken möchte, so muss er das in einem Testament machen.

Wenn jemand verstirbt der ein leibliches Kind hat und der nicht verheiratet ist, vererbt nach der gesetzlichen Erbfolge alles auf sein Kind.

Antwort
von konzato1, 18

Ich gehe mal davon aus, dass es sich um eine Heterobeziehung handelt. Also keine EINGETRAGENE Lebenspartnerschaft unter Gleichgeschlechtlichen.

Meiner Meinung nach ergibt sich da kein Erbanspruch, der Sohn aus erster Ehe würde alles erben.

Antwort
von imager761, 10

Nein, ein gesetzl. Erbrecht besteht nur für Ehegatten, § 1931 BGB.

Tatsächlich beerbt deinen Lebensgefährten nur sein Sohn allein, selbst seine Mutter wäre außen vor, sofern keine dich begünstigen Verfügungen per Testament oder Erbvertrag getroffen wurden.

G imager761

Antwort
von Reanne, 13

Nur, wenn ein entsprechendes Tetament vorhanden ist. Die geschiedene Ehefrau hat keinen Erbanspruch an der Hinterlassenschaft ihres geschiedenen Ehemannes, nur Kinder aus der Ehe.

Antwort
von brido, 18

Nur der Sohn erbt,  wenn kein anderer Vertrag/Testament  besteht. 

Antwort
von Dummie42, 23

Wenn du im Testament bedacht wurdest, schon.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community