Frage von Kitty113, 265

Besteht die Möglichkeit, sein Leben trotz alldem (siehe unten) irgendwie auf die Reihe zu bekommen?

Schon im letzten Jahr hatte ich meinen Pläne für dieses Schuljahr (2016/17) und zwar parallel zu einer Ausbildung das Fachabi anzustreben, was ja heutzutage bei uns Doppelqualifikation genannt wird.

Somit bewarb ich mich zunächst (im letzten Frühjahr) bei einem Oberstufenzentrum,welches den Schwerpunkt Bürowirtschaft hatte,während bei einem anderen (wo ich mich ebenfalls bewarb) die Möglichkeit bestand, eine Ausbildung als medientechnischer Assistent zu absolvieren. Kurz danach bewarb ich mich wieder bei einer privaten Berufsfachschule für die Ausbildung informationstechnischer Assistent. Kurz gesagt,stellte es sich nach einiger Zeit heraus,dass ich an allen drei Schulen angenommen worden bin,was mich auch gefreut hatte. Jedoch fiel es mir unheimlich schwer, eine Entscheidung zu treffen. Natürlich wussten meine Eltern alles davon und bildeten somit auch ihre Meinungen. Mein Vater meinte,dass für mich nur das letztere in Frage käme,da ich nicht gerade der kommunikativste und sozialste Mensch sei. Damit hatte er ja auch natürlich vollkommen Recht. Dennoch gab es vor Beginn dieser Ausbildung Tage,an denen ich an meiner Entscheidung sehr zweifelte

Nun habe ich mich für die zuletzt genannte Doppelqualikation entschieden. Allerdings habe ich auch vor gut einer Woche meinen ersten Schultag hinter mich gebracht,dennoch hat sich an meiner Situation nichts geändert. Ich habe starke Ängste und Zweifel wie zuvor. Zudem verlief der erste Tag dort auch nicht gerade gut. Zu Beginn wurden Gespräche mit dem Schulleiter sowie unseren möglicherweise zukünftigen Lehrern durchgeführt und sich daraufhin um die Einteilungen von Schülern/Klassen gekümmert. Nachdem jeder seinen Klassenraum betrat,wurden Reden gehalten,sowie Unterrichtsstunden durchgeführt. Im Laufe des Tages lernten wir alle Lehrer kennen,von welchen wir während der dreijährigen Ausbildungszeit (wenn die Probezeit bestanden wurde usw.) unterrichtet sein werden. Das war ja alles schön und gut. Nur fühlte ich mich währenddessen mehr als einsam und alleine. Insgesamt saßen zwei Mädchen im Klassenraum. Da sie sich vermutlich schon vorher kennengelernt hatten,blieben sie die ganze lange Pause auch zusammen weg

Doch glücklicherweise darf man aufgrund des heißen,dennoch regnerischen Wetters in unserem Klassenraum bleiben,wo ich allerdings die meiste Zeit im Unterricht neben einem Jungen sitze aber noch ein Wort mit ihm gesprochen habe.
Davon abgesehen gehören ich zu den Dümmsten Schülern der Klasse. Dies erkennt man z.B. daran,dass ich während den mündl. Mitarbeiten sowohl in Mathe als auch Physik und Elektrotechnik mind. 3x völlig falsche Antworten herausbringe sowie trotz hoher Konzetration und intensivem Zuhören im Unterricht vieles nicht verstehe

Dann gibt es noch die Sache, dass ich seit kurzem in einer Beziehung bin, in welcher es ihm bzw. uns beiden sehr schlecht geht. Heute meinte er z.B. er könne aufgrund meiner ruhigen Art sowie den nicht vorhandenen gemeinsamen Interessen gar nicht mit mir lachen.

Antwort
von BenjB, 89

Also erstmal finde es es sehr  außergewöhnlich, wie du hier dein Text geschrieben hast: durchweg im Imperfekt und nicht wie sonst im Perfekt, beim Erzählen bzw. Reden im Dialog. Das heißt für mich, dass du dir entweder beim Schreiben sehr viele Gedanken gemacht hast, was natürlich  sehr gut und schön ist oder, und das glaube ich weniger, du bist ein so ungewöhnlicher Mensch, dass das, was du von dir gibst immer sehr besonderes bzw. außergewöhnlich ist! Aber wie dem auch sei, ich will jetzt hier nicht zu viel spekulieren oder sonst irgendwelche Zeit vertun, sondern auf deine Frage eingehen, soweit es mir möglich ist.

Also ich finde es sehr gut, dass du trotz deiner Schüchternheit, den Mut gehabt hast nochmal auf eine weitere Schule zu gehen und das Fachabi  zu machen.

Dass du erstmal nicht zu den Schülern mit dem meisten Wissen gehörst dürfte dir auch klar sein, mit "Geduld und Spucke" wird das schon! Gib dein bestes, lern auch mal zuhause, beschäftige dich mit den aktuellen Themen und dann lass dir einfach ein bisschen Zeit, das wird schon werden!

Und, wenn du Kontakt suchst dich aber nicht traust diesen aufzunehmen, kann ich dir leider nichts besseres raten als es trotzdem zu machen, trotzdem auf die Menschen zu zugehen, z.B. deinem Sitzbar oder sonstwem. Was soll schon schlimmes passieren, frag ihn einfach mal, wie er den Unterricht findet, ob er alles versteht, wenn ja, vielleicht kann er dir ja was erklären. Oder einfach irgendeinen Smalltalk beginnen Wetter, Freunde, Freundin, Party, whatever. Fass dir ein Herz, es wird aufjedenfall schonmal nicht schlechter!

Wenn es euch beiden in der Beziehung schlecht geht, sollte die Lösung doch auf dem Tisch liegen!

Und nun, nach einer langen, vielleicht etwas anderen Antwort, Viel Glück los gehts!

BenjB

Antwort
von Silbermond2706, 89

Also, dass du Zweifel hast, ob du die richtige Wahl getroffen hast, kann ich gut verstehen und ist auch völlig normal. Da du mehrere Optionen hattest und von allem ja nicht wissen konntest wie es dir gefallen würde ist es eine völlig natürliche Reaktion zu grübeln und unsicher zu sein, ob es das Richtige ist, für das du dich entschieden hast. ABER, solltest du feststellen, dass dies absolut nicht das ist, was du machen willst, dann wechsle. Es ist dein Leben, du musst das für dich absolvieren und für keinen anderen.

Das die beiden Mädels schon einander hatten, Glück für die beiden. Das bedeutet aber nicht das es so bleiben muss. Beziehungen zu Mitschülern entwickeln sich meistens nicht am ersten Schultag, das braucht Zeit. Und wenn du da noch keine soz. Kontakte knüpfen kannst such dir in deiner Freizeit einen Ausgleich, Hobbies, Vereine etc.

Beziehungsprobleme gibt es immer mal. Nimm dir das nicht zu sehr zu Herzen, denk für dich darüber nach, was an der Sache dran ist und ob du was ändern willst und dann tu es oder akzeptiere dich wie du bist.

LG SiMo2706

Antwort
von napoloni, 46

Meine Antwort:

Mach doch mal Sport!

Im Ernst: Deine Frage drückt generelle Unsicherheit und allumfassende Weltschmerz aus. Du stellst deine Frage auch 24 Stunden zu früh (immer erst eine Nacht drüber schlafen!), was mich glauben lässt, du hast sonst keine möglichen Ansprechpartner.

Im Leben ist nicht alles schön/einfach/ angenehm. Und viele Dinge regeln sich erst nach viel zu langer Zeit. Du musst nicht gegen alle Probleme sofort ankämpfen, es wäre vielleicht weniger kräfteraubend, zunächst einmal ein paar Tage weiter die Lage zu sondieren.

Wichtig ist, und daher mein Spuch mit dem Sport, dass du etwas im Leben hast, das dir Halt und Sicherheit gibt, das dich selbstbewusster werden lässt, auf das du dich freuen kannst und das dir ein Ausgleich ist. Bei mir ist das Sport: Hier kann ich mich abreagieren, hier kann ich mir Selbstsicherheit holen. Und wenn der Tag im Beruf noch so mies ist, kann ich mich auf die nächste Laufeinheit freuen. Ein noch so doofer Tag ist nie komplett verschenkt. Also such dir etwas, an dem du Freude hast und bei dem du gut bist (bei Sport nicht nötig, da wirst du gut^^). Sport wäre das meine, andere malen vielleicht, schrauben an Autos herum, reiten Pferde, ackern im Garten. Hauptsache, man hat etwas, für das es sich zu leben lohnt. Und wenn du diesen Stützpfeiler hat, wirkt sich das auch auf die andere Hälfte des Lebens aus und lässt dich entspannter werden.

Kommentar von Liese1212 ,

perfekt!

Antwort
von fjf100, 37

MERKE : Verkaufe deine Arbeitskraft so teuer wie möglich und das kannst du nur mit einer möglichst guten Schulausbildung und Studium an einer Universität oder Fachhochschule.

MERKE : Billige Arbeiterjobs ,wie Produktionshelfer mit 10 Euro /Std.Brutto kannst du immer noch machen.

MERKE : Wähle einen Beruf,wo du möglichst flexibel bist,als möglichst viele Möglichkeiten hast.

MERKE : Du lebst im "Kapitalismus" und es geht hier nur um die Abschätzung von "Chancen und Risiken". 100 % Sicherheit,die gibt es nicht.

Beispiel : "Architekturstudium"

Der Architekt ist vorlageberechtigt beim Bauamt und ist federführend bei der Bauausführung.

Er macht die Zeichnung und die Statik für das Haus oder setzt dafür Hilfskräfte ein.

Es ergeben sich aufgrund seine Ausbildung folgende Möglichkeiten.

- eigenes Architiktenbüro ,ist selbständig

- kann als Angestellter oder Beamter für eine Behörde arbeiten

- kann für eine Firma arbeiten

- kann eine eigene Baufirma haben oder eine kleine "Putzfirma","Estrichfirma"

VORTEIL : Eine Putzfirma oder Estrichfirma kann man mit wenig Geld schon gründen (10000 Euro - 20000Euro)

Beim "Maschinenbauingenieur" ist das nicht so ,weil eine CNC -Maschine

- Dreh ,Bohr,Fräsmaschine usw. - 1 Million Euro kosten können,je nach Maschine und deren Größe.Solch eine Summe,verdient ein Maschinenbauingenieur sein ganzes Leben nicht.

FAZIT : Im Prinzip kannst du alles machen ,auch einen LKW-Führerschein mit 25 Jahre,wenn das Lernen nicht klappt.

1. Mach das, was dir Spaß macht und wo du möglichst flexibel bist.

2. P,prüfe,wo du mit wenig Geld dich auch später selbständig machen kannst.

3. "Der Beamtenrock sitzt eng,hält aber warm"!! Prüfe,wo du eine  Beamtenlaufbahn einschlagen kannst.Hier kassierst du zwar kein "Topgehalt" - mit Universitätsabschluß am Anfang "A13" - hast aber dein Lebenlang eine gute soziale Absicherung.

Antwort
von lifefree, 32

Ja, und diese Möglichkeit besteht immer, ständig.Viele Prominente z.B. die über ihr Leben im Rückblick erzählen, hatten Schwierigkeiten, nicht nur in der Schule- und es wurde dennoch etwas aus ihnen. Schwierigkeiten gehören zum Leben, jeder geht auf seine Art und Weise anders damit um. Ich habe mal von einem Mönch den Satz gehört:,,Durch Schwierigkeiten zu den Sternen."Erst durch die Meisterung oder das durchstehen von Schwierigkeiten ergeben sich erst neue, bessere Möglichkeiten, Bsp. einen bestimmten Schulabschluss erreichen und bestehen.Du könntest herausfinden, welche Schulfächer Dir liegen oder Freude bereiten, darin könntest Du gut werden, weil Dir das lernen für diese Fächer Spass macht. Die anderen Fächer solltest Du dann als Pflichtaufgabe sehen, das Ziel vor Augen, den Schulabschluss (gut) zu schaffen. Wenn es mit der Zeit garnicht gehen sollte, solltest Du analysieren, woran es liegt,dann bräuchtest Du aber einen Plan B , z.B. einen anderen Schultyp wählen.

Antwort
von deineSenfgurke, 54

Ist der Gedanke an ein Einhorn ein realer Gedanke,

ja du kannst, aber auf die Reihe bringen klingt nach du willst es ordnen, warum? Ordnung muss nicht sein das Chaos, der Zufall ist auch eine Alternative.

Ich denke du solltest keine Angst haben das etwas scheitert einfach machen duale Systeme sind immer stressig wenn etwas nicht funktioniert ist es auch nicht schlimm.

Sehe alles als ein Spiel nimm nichts ernst und es läuft einfach

Antwort
von alexander10119s, 9

Sprech die anderen Mädchen einfach mal an. Die Doppel Qualifikation ist nicht schwer . Bin grade selber dabei da ich eine Ausbildung zum Fachinformatiker mache.

Antwort
von nowka20, 16

das, was dir jetzt kummer macht, wird sich alles regel!

Antwort
von Lazybear, 15

Was für ein müll, gib mir die 2 minuten meines lebens wieder, die dafür draufgegangen sind!

Antwort
von sinari, 40

Besteht die Möglichkeit,die Widrigkeiten deines Lebens erstmal auf einen Punkt zu beschränken?Das würde Vielen bei der Beantwortung helfen.

Antwort
von Nordstromboni, 61

dann mach morgen deinen Mund auf und sag "Guten Morgen" zu dem Jungen neben dir

Antwort
von elicon01, 7

Also ich finde es ja mal so lächerlich von dass du anscheinend jedes Wort das dir einfällt als Thema gespeichert hast. Was soll das bringen? Das stört nur Leute die solche Fragen gar nicht haben wollen!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community