Besteht die Möglichkeit der Polzei,mich telefonisch vorzuladen und ist diese dann rechtskräftig oder schon ein Verfahrensfehler?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Die Vorladung ist an keinerlei Form gebunden. Sie wird zwar i.d.R. auf Vordrucken per Post zugestellt, was aber nicht ausschließt, dass man auch mündlich persönlich oder telefonisch geladen werden kann. 

Oft ist es auch nur eine Frage der Zeit. Man braucht den Zeugen sofort und nicht erst dann, nachdem er eine schriftliche Vorladung bekommen hat. 

Ich vermute, dass der ladende Beamte einen Aktenvermerk über die mündliche Ladung schreibt,  damit hat man dir rechtliches Gehör gewährt. 

Um die telefonische Ladung zu verifizieren könntest du zum Polizeirevier zurückrufen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ja das ist richtig du musst weder eine Aussage machen noch zu einer Vorladung kommen. Es würde theoretisch reichen einen Brief zu schreiben das du zu der Sache keine Angaben machen möchtest. Du kannst auch hingehen und auf den Recht bestehen das du dich dazu nicht äußern möchtest. Doch ein paar Zeilen Brief aufzusetzen wäre die einfachere variante und auch schnell erledigt..

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von zinty
26.10.2016, 08:48

Darum geht es eigentlich gar nicht!Ich dachte bisher das Vorladungen immer schriftlich erfolgen.Jetzt bekomme ich diese telefonisch.Es könnte ja jeder anrufen...

0

Da du nicht verpflichtet bist - ob als Beschuldigter oder Zeuge geladen - auf Vorladung bei der Polizei zu erscheinen, wird das keine großen Auswirkungen auf das Verfahren haben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung