Frage von Subscription, 240

Besteht die Möglichkeit das ein Jugendfeuerwehrmann einen Funkmeldeempfänger erhält & darf dieser bei manchen, einfachen Einsätzen wie z.B. ausgelöste BMA mit?

Guten Abend, ich wollte mich mal erkundigen ob es möglich ist bei der Jugendfeuerwehr im Alter von 14 Jahren mit auf Einsätze zu kommen wie zum Beispiel einer ausgelösten Brandmeldeanlage (BMA), Katze auf Baum o.ä. ohne den Gefahrenbereich zu betreten & nur eventuell Verkehrsabsicherung, Wasserversorgung und für Licht zu sorgen erlaubt ist mit zu gehen bei der ehrenamtlichen, freiwilligen Feuerwehr?

Ebenso wollte ich mich erkundigen, ob man in meinem oben genannten Alter als Jugendfeuerwehrmann einen Funkmeldeempfänger zu erhalten oder selbst zu kaufen & diesen dann auf die Schleife der jeweiligen Wache codieren zu lassen?

Ich bin 14 Jahre jung und bin seit 2010 ein Teil der Feuerwehr.

Ich danke im Voraus!

Antwort
von schnittlauchd6, 157

Hi,

Also ich bin(17) aus Bayern und bei meiner Freiwilligen Feuerwehr, darf ich erst mit 16 auf Einsätze, aber wir haben durchaus wenn welche übrig sind unsere eigenen FME's, kommt also auf die Feuerwehr und dessen Kommandant an.

Expertenantwort
von Nomex64, Community-Experte für Feuerwehr, 184

Feuerwehr arbeitet immer im Gefahrenbereich. Da wo es keine Gefahren gibt braucht die Feuerwehr nicht tätig werden.

Mache erst mal deine Grundausbildung FwDV 2. Dann lernst du auch wann und ab welchem Alter du wo eingesetzt werden kannst.

Wenn ich schon den Unsinn mit "kleinem Einsatz" und "ausgelöster BMA" höre. Schon mal dran gedacht das die BMA auch mal auslöst wenn die Bude brennt?

Kommentar von Subscription ,

Dumm bin ich ja nicht. ^^

Kommentar von Nomex64 ,

Das habe ich auch nicht behauptet, sonst wärst du ja sicher nicht zur Feuerwehr gegangen. Zum Rest siehe meine anderen Kommentare.

Antwort
von Silberschwert, 240

Ich kenn die genaue Regelung von BW nicht aber ihr habt bestimmt auch ein Feuerwehrgesetz da steht so was drinnen. 

In Bayern darf man ab 16 Jahren mitfahren vorausgesetzt: Abgeschlossene Grundausbildung, vollständige Schutzausrüstung (als Jfler gekennzeichnet), keine Einsätze bei Dunkelheit, außerhalb des Gefahrenbereiches aufhalten.

Ich bin mir aber sicher das auch in BW man frühestens ab 16 Jahren mit auf Einsatz darf.

Kommentar von Silberschwert ,

Am besten auch mal mit dem Kommandanten reden, weil egal was im FW-Gesetz steht wenn er sagt du darfst erst mit 18 mit dann ist des so. Weil schließlich trägt er die Verantwortung für dich und wenn dir was passieren sollte muss er dafür gerade stehen.

Wegen dem Melder: auch einfach den Kommandanten fragen, selbst würde ich mir nie einen kaufen.

Kommentar von Subscription ,

Sehr schön, ich danke dir.

Kommentar von Nomex64 ,

"außerhalb des Gefahrenbereich"? Da wo es keine Gefahren gibt braucht die Feuerwehr auch nicht tätig werden.

Kommentar von Silberschwert ,

Mit außerhalb des Gefahrenbereiches meine ich:

Bei einem Brand: Kann man den Verteiler als Gefahrenbereichsgrenze sehen, da dieser außerhalb des Trümmerschattens stehen sollte.

Bei THL: am besten man bleibt am FW-Auto

Kommentar von Nomex64 ,

Beim Brandeinsatz befindet sich zwischen Verteiler und Pumpe immer noch ein B-Schlauch mit 8bar Druck, schon mal erlebt was passiert wenn da mal ein Schlauch platzt? Da hat es gerade in letzter Zeit schon etliche Verletzte gegeben. So wurde z.B. im hessischen Heinebach eine Reporterin schwer verletzt.

Von der Gasexplosion in Harthausen will ich hier garnicht erst anfangen, da hat sich der Gefahrenbereich schlagartig vergrößert.

THL, da schauen wir uns mal den Einsatz in Rohlstorf in S-H an. Dort gab es eine Explosion eines Gasfahrzeuges mit 10 verletzten Feuerwehrleuten. Die standen m.W. teilweise um die 20 m weit weg. Ich bin mit dem Fahrzeug meist näher dran.

Beim Brand eines Baumarktes im Ruhrgebiet hat auf einmal der Wind gedreht so das selbst die Maschinisten mit Maske plus Filter neben dem Fahrzeug standen. Mal abgesehen das viele Feuerwehren heute schon keine Filter mehr auf dem Fahrzeug haben und unter 18-Jährige keine PA tragen dürfen. Auch da war der Gefahrenbereich schlagartig um einiges größer.

Als Einheitsführer bin ich für die Sicherheit meiner unterstellten Kameraden verantwortlich. Ich möchte hinterher nicht zu den Eltern gehen müssen und ihnen erklären das ich ihre Kinder nicht schützen konnte. Das muss ich nicht haben und ich kenne viele Führungskräfte in ganz Deutschland die das genau so sehen.

Antwort
von LovingStarTrek, 130

Bei uns darf man ab 16 Jahren die Ausbildung anfangen, aber erst ab 18 mit auf Einsätze. Das ist immer individuell geregelt. 

Antwort
von Jungbrutalheiss, 133

Nein, beides nicht. Wozu brauchst du einen eigenen FME? Willst du wissen, wann Einsätze sind? Kindisch..

Antwort
von VKsince2015, 86

Bei uns darf man mit 17 nach abgeschlossener Grundausbildung mit.

Antwort
von martin200, 88

Nein erst ab 18 und mit Grundausbildung

Antwort
von AK79FFw, 77

Hier auf ganzer Linie ein ganz klares Nein!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community