Frage von Windspender, 35

Besteht die Gesellschaft aus immer mehr Selbstdarstellern?

Antwort
von Sleepcheap19, 35

Ich würde eher sagen, dass die Selbstdarsteller sich in Zeiten des Internets noch besser selbst darstellen können.

Die gabs also immer schon, fallen nur mehr auf.

Antwort
von themachina, 34

Natürlich. Wer nichts darstellt, ist nichts. Das ist der neue Zeitgeist. Deshalb laufen auch so unendlich viele hohle Gestalten da draußen rum, die viel darstellen und wenig sind. 

Antwort
von kenibora, 27

Ja! Es gibt immer mehr "Wichtigtuer". Vor allem viele welche sich beruflich nicht profilieren können und sich auf irgendeine Art und Weise hervorheben möchten. Aber solche Fälle haben wir überall, ob Politik, Sport, Industrie usw. Kommt darauf an wie sich jeder dadurch "verkaufen" kann und welche Verbindungen/Beziehungen er hat.

Antwort
von Midgarden, 28

Schau einfach bei Facebook - da sind fast eine Milliarde davon

Antwort
von askingyou22, 25

Eine sehr interessante Frage!

Ich denke die Mehrheit unserer Gesellschaft denkt sehr oberflächlich bezogen auf der viele Dinge, was dazu führt, dass wir ohne unser angebliches "Ich" nichts mehr sind.

Wir wollen anderen gefallen, andere von uns überzeugen und vergessen dabei wer wir wirklich sind.

Meine Meinung :) Lg

Kommentar von Windspender ,

sehr gut zusammengefasst :)

Kommentar von Windspender ,

Das Problem ist auch, dass Kindern auch von seitens ihrer Eltern kaum noch was anderes vorgelebt bekommen. Und dann halten Kinder natürlich die Darstellung als normal / erstebenswert :/

Kommentar von askingyou22 ,

Unsere Gesellschaft ist leider dazu mutiert ganz andere Werte zu vermitteln, die früher zweitrangig oder gar unwichtig waren. 

Schlechte Noten? Man ist nicht Intelligent.

Handicap? Sein Leben ist nicht lebenswert.

Schüchtern? Aus der Person wird nichts.

Das ist natürlich stark übertrieben aber die meisten denken so und gerade das Problem mit den Noten belastet Kinder sehr. Vor allem, da auch Lehrer oftmals nicht ermutigend sind .. 

Kommentar von Windspender ,

Das ist der gemachte gestiegene Druck, den falschen werten zu entsprechen, wodurch sie nur noch seelenlose Marionetten werden, die sich mit mobbing, medikamenten, sex, Aufmerksamkeit, Schönheit und anderen süchten betäuben können :/

Alle werte, die dem Menschen dienen ( Zeit, wirkliche Liebe, Zusammenhalt, Rücksicht, Bescheidenheit, Vertrauen, Geduld, gelassenheit, usw) sind störfaktoren für die Wirtschaft. Selbstdarstellen und deren opfer sind die besseren Konsumenten, da sie nie zur ruhe kommen können.

Kommentar von askingyou22 ,

Schön gesagt! Nur leider keine schöne Wirklichkeit .. Die Angst in der Zukunft nicht mehr zu genügen und sich anpassen zu müssen wird wohl immer größer werden. Aber die Anpassung liegt ja in der Evolution des Menschen, vielleicht geht sie ja (bedauerlicherweise) so weiter ..

Kommentar von Windspender ,

Die wirtschaft braucht / will optimierte Menschen haben, so dass sie die Menschen / Gesellschaft und ihre geschicke lenken können. Die Verlierer, und davon gibt es reichlich ( immer mehr in der zukunft ), weil diese richtung unnatürlich gefördert wird, bleiben auf der strecke. Wenn sich diese "verlierer" sich nicht besinnen, dann wird es wirklich ne finstere Zukunft werden. Ich hoffe eher, dass man mehr zurück zur Natur geht und die menschlichen stärken wieder fördert, statt den wirtschaft gemachten Zielen.

Kommentar von askingyou22 ,

Wollen wir es mal hoffen! 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten