Frage von Sidder, 96

Beste Linux Distribution für virtuelle PC?

Hi, ich such eine Linux Distribution die besonder geeignet ist um virtuelles Windows 7 drauf laufen zu lassen.

Danke schonmal für die Antworten, Sid

Antwort
von martinhg, 68

Die Distribution an sich ist nicht so wichtig, wichtiger ist die Art der Virtualisierung: Da bin ich mit QEMU/KVM immer gut gefahren, wichtig ist da aber, dass deine CPU die entsprechenden Virtualisierungstechniken unterstützt.

Aber um deine Frage zu beantworten: Eine die möglichst wenig Ressourcen nutzt, dann kann die VM logischerweise mehr Ressourcen nutzen. Ein minimal Debian mit i3wm würde mir da zum Beispiel auf die Schnelle einfallen.

Antwort
von Jack63G, 23

Da scheiden sich die Geister... ...und eine pauschale Aussage kann es dafür nicht geben.  Genau so etwa wie,   was ist die beste Politik,  einen Krieg zu vermeiden / verhindern ?   Man könnte ganze Bücher darüber schreiben und würde dennoch keine Universal- Optimallösung finden...

Auf moderner Hardware ist Virtualisierung kein Problem.  Die Resourchen, wie Arbeitsspeicher und CPU-Leistung addieren sich. bzw. werden durch die Anzahl gleichzeitig laufender Systeme geteilt.  Diese Verteilung kann man, je nach verwendeter Software unterschiedlich gut steuern.  Welche Virtualisierung und welches HostOS geeignet ist, hängt sehr stark vom Einsatzzweck ab.

Es gibt verschiedene Arten von Virtualisierung ( Full-,  Para- ...) , wobei die Ansprüche und Lmits dafür unterschiedlich sind...

Meine Meinung zu Virtualisierung und dem geeignetsten Hostsystem ?   So schlank wie möglich, so stabil wie möglich, nur das installiert, was wirklich gebraucht wird... 

Wir setzen z.B. eine Minimalinstallation Debian ein, ohne grafische Oberfläche mit XEN als Virtualisierung und als Plattform / Host für Windowsserver / MS-SQL-server ein und das läuft exzellent.  Wenn der Windowsserver doch ab und an mal Problemchen macht, hat man das vollständig im Griff, denn das XEN-Debiansystem läuft bombenstabil. Natürlich können wir auch Linux in einer Domain starten, aber für unseren Zweck brauchen wir das nicht. Diese Lösung ist sicher nicht für jeden Einsatzfall geeignet, für unseren jedoch optimal.

Antwort
von Kerridis, 37

Ist fast egal, nur Ubuntu mit seiner Unity-Oberfläche würde ich keinesfalls nehmen. Das ist die ressourcenfressendste grafische Oberfläche, die es zur Zeit gibt. Gefolgt von Gnome3, Cinnamon und dann KDE/Plasma5. 

Nimm etwas leichtgewichtiges, das wenig Arbeitsspeicher und Rechenleistung fordert, wie martinhg schon vorgeschlagen hat, wenn die Virtualisierung der Hauptzweck sein soll.

Am leichtgewichtigsten ist eine grafische Oberfläche, die nur aus einem Fenstermanager besteht, die Unterschiede zwischen Icewm, Fluxbox und Co. sind für den Zweck marginal. Auch LXDE oder Enlightenment/Moksha als Oberfläche dürfte dir nicht in die Quere kommen, ist aber deutlich komfortabler als ein reiner Fenstermanager. Vom Ressourcenverbrauch zwischen diesen und oben genannten stehen noch Xfce und Mate.

Du könntest dir z.B. mal antiX mit Icewm/rox-Desktop anschauen, das verbraucht extrem wenig Arbeitsspeicher (grob 60-100 MB nur das reine System ohne weitere gestartete Anwendungen) und sonstige Ressourcen und ist sauschnell, sogar auf alten Rechnern. Da hätte dein virtuelles System fast den gesamten Arbeitsspeicher zur Verfügung.

Eine Nvidia-Grafikkarte könnte kontraproduktiv sein, wenn du als Virtualisierung KVM verwenden möchtest, da wärst du mit virtualbox besser dran.

Antwort
von Ruffy5286, 63

Da scheiden sich die Geister, wenn es um Linux-Distributionen geht. Ich studiere Informatik und in unserem Semester gibt es die Diskussion auch, wir sind bloß nie zu einem Ergebnis gekommen. Ich mag Ubuntu, aber das ist meine persönliche Meinung.

Antwort
von Ladod74, 68

Ich würde Ubuntu nehmen :)

Antwort
von hansmaulwurf44, 27

Jupp. Ubuntu kann ich nur empfehlen.Bei Problemen findest Du jede Menge Tipps im Internet. Ausserdem hat Ubuntu auch einen eigenen Wiki:  https://wiki.ubuntuusers.de/Startseite/

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten