Frage von StormQ, 66

Beste Kamera unter 3000Euro?

Ich suvhe eine sehr gute Spiegelreflex Kamera die Sehr gute Bilder und auch sehr gute videos schiesst, Ich habe gerade Die Panasonic Lumix Gh4 auf mehner Liste, ist dies eine gute Entscheidung ?

Antwort
von Kai42, 39

Die "beste Kamera" gibt es nicht. Oder halt, doch gibt es. Die beste Kamera ist die, die du mitnimmst.

Aber im Ernst: Die Frage ist, was du damit genau machen willst. Filmen, okay. Und Fotografieren.

Beim filmen bin ich raus, da ich noch nicht erkannt habe, warum man mit einer DSLR filmen sollte und dafür keine speziell Kamera kauft. Aber egal.

Und fotografieren? Was genau? Wenn du beispielsweise Landschaften und Portrait fotografieren willst, dann kannst du jede Kamera nehmen. Denn das stellt technisch keine Herausforderung dar. Da kannst du sogar eine gebrauchte 5D Mark I für 250-300 Euro kaufen und dazu ein gutes Objektiv und machst hammergute Bilder. Gerade erst selber getestet. ;-)

Willst du hingegen Formel 1 fotografieren, sieht das anders aus.

Fazit: Überlege dir genau was du willst und suche dir dann eine Kamera aus. Nimm sie in die Hand. Wie fühlt sich die an? Zu schwer oder zu leicht? Zu groß oder zu klein?
Und viel wichtiger sind eh am Ende die Objektive und vor allem dein Engagement und fotografisches Auge.

Kommentar von Gangerl ,

Tolle Antwort, der Mann hat Ahnung !

Expertenantwort
von IXXIac, Community-Experte für Fotografie & Kamera, 13

Hallo

die GH4 ist keine "Spiegelreflex" und gerade deswegen die "beste" Filmhybride (OK, die Sony a7II Serie zieht gerade vorbei kostet aber das 2-3 fache für das selbe Ergebniss im Moviebereich dafür ist die Fotoqualität und Einsatzbandbreite auch höher).
Und wenn am nicht versteht was eine Spiegelreflex technisch "bedeutet" und wo die Vor- und Nachteile sind ist die Frage nach der "besten" Kamera eh witzlos.

Das ist so wie wenn jemand fragt ob es denn nun im Mc-Donalds oder Burger-King die besten Steaks gibt weil er nicht mal weiss was ein Steak ist oder mal in einem Maredo war um zu Wissen wie das aussieht und schmeckt.

Ansonsten ist im Bereich Fotografie/Video die wichtigere Frage welche Optiken man braucht/einsetzen will/muss und welche Kameras man dahinter hängen kann. Im Videobereich ist ProRes Qualitöt und der Workflow dahinter so teuer das die Preise für die Kamera nur noch Peanuts sind.

Und gegen eine Blackmagic oder RED haben aktuelle DSLR kaum Überlebenschancen abgesehen vom Fotoreportagesegment und bei Youtubeclips wo die Bildqualität einer Handykamera ausreicht.

Antwort
von unpolished, 44

"Gute Bilder" eher abhängig vom Fotograf, der Bildbearbeitung und den Objektiven und und nicht vom Kamera-Body selber. 

Ich weiß ja nicht was du vorhast, aber als totaler Anfänger der du ja zu sein scheinst, wenn du eine solche Frage, dazu noch hier stellen musst, sind 3.000 € doch extrem überzogen! 

Kommentar von Naiver ,

jo unpolished, die von Nebenwirkung erwähnte Plastikkamera genügt völlig! Die Extreme Technik wird völlig überbewertet und macht die Fotos selten besser. Ohne Krimskarams lernt man es schneller!

Antwort
von Bellefraise, 7

Jeder Fotomensch hat seine Lieblinge . . . also: alle Antworten sind subjektiv!

In der 3000 Euro-Klasse ist die EOS 5d MKiii angesiedelt. Die Bilder sid ohne Tadel (gute Objektive vorausgeetzt)

Ich mache selbst keine Videos mit dieser Kamera aber:

Ich verleihe sie regeläßig an einen Jungfilmer aus Südafrika und der Mann gewinnt gute Preise damit. Habe auch den einen oder anderen Film schon auf einem Festival gesehen und war beeindruckt... das alles mit meiner Kamera?

Allerdings: das liegt natürlich auch am Kameramann.

Wenn du google befragen willst: Niklas Manneke haißt der Filmer


Sorry, Tippfehler MIKLAS heiß er

Antwort
von NebenwirkungTod, 49

Selbst Kameras für 600 Euro schiessen SEHR gute Bilder und Videos, es hängt zu 95% von dir ab, wie gut du die Möglichkeiten der Kamera und vorallem deine Fantasie nutzten kannst.

Profifotografen schiessen selbst mit 50 Euro Plastikkameras wunderschöne Bilder,

PS: Investiere lieber in Linsen anstatt Bodys

Kommentar von Naiver ,

Jepp..., ich seh es wie du und möchte Storm statt der Linsen lieber richtig intensive Übungen mit einer (vielleicht sogar am besten fixen) Normalbrennweite empfehlen.
Das hat zum einen den Vorteil, dass man sich und seine dann spezifizierteren Bedürfnisse besser kennenlernt und letztlich auch dann genauer und erfahrener seine Linsen kaufen kann, Anfänger geben nämlich gerne zu vuiel aus. Viel Erfolg dem Fotosturm! :- )

Antwort
von christl10, 36

Troll weiter. Anscheinend hast Du vom Fotografieren keine Ahnung. Schreib erst einmal was Du mit der Kamera vor hast. Vielleicht genügt dann auch eine einfache Kompaktkamera. 

Antwort
von FoxundFixy, 30

Du weißt schon,daß die GH4 keine Spiegelreflexkamera ist?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community