Frage von SillySlim, 84

Welches Holz oder welcher Schaumstoff ist am besten geeignet für die Isolierung der Raumakustik?

Hallo zusammen, ich ziehe demnächst eine Wand durch mein zimmer, um ein kleines Homestudio dahinter einzurichten, meine Frage lautet daher: welches Holz oder welcher Schaumstoff ist am besten geeignet für die Isolierung der Raumakustik, am besten wäre es, wenn man von innen garnichts herraushört oder nur sehr sehr leise, habe aber auf der rechten seite eine schräge bei der wand, ist das von Vorteil, Nachteil oder egal?

und btw: was muss ein pc / Soundkarte aufbringen um mit Cubase und einen Großmembran Mikrofon aufzunehmen, habe auch den "Yamaha ag06" und Studiokopfhörer, Abhörmonitore, habe eig alles um aufzunehmen doch bei cubase kommt ein zu krasses rauschen, bitte um schnelle hilfe !!

Danke im vorraus

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von chanfan, 50

Du möchtest einen Schallschutz oder einen Raumklang, der durch nichts gestört wird installieren? Im Moment habe ich das Gefühl, das du etwas durcheinander bringst.

am besten wäre es, wenn man von innen garnichts herraushört oder nur sehr sehr leise

Wo ist innen? Im Raum und du hörst nichts von draußen oder du stehst vorm Raum und man soll nicht hören was im Studio gespielt wird?

Die Schräge hätte den Vorteil, das sie den Schall nicht einfach wieder im 180 Gradwinkel zurück in den Raum wirft.

Kommentar von SillySlim ,

Ich habe in meinem Zimmer ja vor eine Wand zu ziehen und hinter dieser Wand sollte das Homestudio sein, es wäre am besten wenn man nichts aus dem zimmer hört was an musik gespielt / gerappt wird, wenn es allerdings geht das man von beiden seiten nichts hören kann, wärs auch nice aber es würde mir reichen wenn kein ton durchdringen würde

Kommentar von chanfan ,

Also brauchst du einen Schallschutz im Zimmer. Du erstelllt dir einen Rahmen aus CW und UW Profil für den Trockenbau. Die  haben eine Stärke von 50mm, das sollte reichen. Wichtig ist, das sie nicht direkt mit der Decke, der Wand oder dem Fussboden verbunden sind. Dazwischen unbeding ein Dichtungsband dazwischen machen.

Auf die eine Seite schraubst du dann deine Rigipsplatten komplett an, so das die komplette Wand einseitig geschlossen ist. (Tür oder Durchgang nicht vergessen.)

Dann machst du dich an die zweite Wand. Vorher aber die Akustikplatten schön säuberlich einsetzten. (Ich verwende 40 mm Dämwolle. Es gibt aber dickere.) So gut wie keine Luft zwischen den einzelnen Platten lassen. Wenn alles schön ausgestpoft wurde, dann kannst du auch hier die Wand mit Rigipsplatten verschliessen.

Wenn dir die eine Wand durch das Zimmer reicjht, dann ist gut. Wenn nicht, dann denke an die anderen Wände, Fussboden oder Decke, die natürlich auch den Schall weiter leiten.

Wenn du es ganz genau magst, dann müstetst du das gleiche mit dem Boden machen. (Hab´ich noch nicht.) Ich gehe davon aus, das man das ähnlich macht wie bei den Wänden.

Kommentar von SillySlim ,

aufjedenfall schonmal danke für die Antwort / Erklärung, der mist ist, ich habe leider einen pakett boden, da kann ich nichts reinbohren oder reinhämmern, und btw haltet ein zimmer das gewicht von dem trockenbau aus oder stürzt des irgendwann runter ins wohnzimmer :D

Kommentar von chanfan ,

Das Gewicht ist nicht groß, das ist kein Problem. Das du nichts in den Boden bohren kannst ist zwar unpraktisch, aber trotzdem machbar. Ich würde das Gestell am Boden so verkeilen, das ich nicht in den Boden bohren müsste.

Nur das jetzt hier so aus der Ferne zu erklären ist auch ungünstig, weil man das schon aus der Nähe sehen müsste.

Mal ne´andere Frage: Brauchsr du denn einen kompletten Raum oder würde nicht auch eine Kabine zum aufnehmen reichen. Z.B. 1 Meter x 1 Meter und 2 Meter hoch. ? Wäre günstiger und einfacher zu bauen.

Kommentar von SillySlim ,

ja mit den infos werde ich dann schon so recht kommen, danke nochmal, also mein zimmer ist schon groß genug das ich da noch platz habe für ein bett, schrank usw, ich finds halt einfach nicer so und geld spielt bei dem thema keine rolle für mich, hauptsache es schaut dann am ende gut aus

Kommentar von chanfan ,

Wenn Geld nicht so die Rolle spielt, dann baue dir zuerst ein Podest auf den Boden. Das mußt du nicht auf den Boden verschrauben und könntest alle anderen Aufbauten darauf vornehmen. Das hätte auch den Vorteil, das du den Boden auch schon isoliert hättest. Lege vor her noch einen billigen Teppich darüber, dann passiert dem Originalboden gar nichts mehr. :)

Antwort
von pharao1961, 64

Materilien die ein hohes Flächengewicht haben.Knauf und Rigips haben spezielle Schallschutzplatten. Lautsprecher sollten nicht direkt auf dem Boden stehen.

Kommentar von SillySlim ,

und welcher stoff ist am besten geeginet? für die isolierung von innen, habe schon so bassabsorber für die boxen wo man die draufstellt

Kommentar von pharao1961 ,

Wie schon geschrieben, die Schallschutzplatten von Knauf oder Rigips als Trockenausbau. Läßt sich auch irgendwann wieder recht gut entfernen.

www.knauf.de/wmv/?id=3235

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community