Frage von questionpanda, 45

Beste Freundin oder nur Schein?

Es gibt immer häufiger Situationen, in welchen ich meine Freundschaft zu meiner besten Freundin in Frage stelle. Sie verhält sich oft rücksichtslos, stellt sich selbst immer in den Vordergrund. Wenn wir uns treffen und austauschen, erzählt sie immer mit größter Begeisterung von ihrer Woche, sehr detailliert, dass ich mittlerweile die Lebensgeschichten ihrer Arbeitskollegen kenne (keine Übertreibung..) und wenn ich von meiner Woche bzw tollen Erlebnissen berichte, entgegnet sie meistens nur mit "aha" oder "okay" und verhält sich völligst desinteressiert und es fühlt sich so an, als spreche ich manchmal mit einer Wand. Sie fragt auch kaum nach, ob es was Neues in dem oder dem Bereich gibt, es kommt einfach wenig. Am stärksten kam der Zweifel an der Freundschaft letzte Woche raus. Ein enges Familienmitglied ist gestorben und mir geht es nicht besonders gut damit. Das einzige, was dann von ihr kam, war ein kleiner Text, dass es ja Zeit bräuchte aber es wieder werden würde. Gestern schrieb sie dann nochmal, ob wir uns die Woche nochmal treffen könnten, da sie sich bei mir wieder auslassen müsse (was so viel bedeutet wie auf der Arbeit war wieder das und das los). Als sie vor einigen Wochen mit einem Typen eine schlechte Erfahrung gemacht hat, hat sie eine sehr große Sache daraus gemacht, mir Tag für Tag erzählt, wie es ihr geht und der komplette Fokus unserer Klatsch-Treffen bestand nur noch aus ihm. Ich habe ihr Tipps gegeben und war einfach für sie da und habe ihr immer zugehört. Nun geht es mir schlecht und ich fühle mich mehr oder weniger alleine damit. Ich habe ihr kurz nach dem Vorfall erzählt, was los war, völlig unter Schock, weil ich an dem Tag aus dem Haus musste aber auch da kam nicht viel. Nur wieder diese "hm okay"'s (etc). Es geht zurzeit nur noch um sie, welche Nagelfarbe sie sich machen lässt, welches neue Make-Up sie hat, welche tollen Urlaube bei ihr dieses Jahr noch anstehen, wie toll einfach ihr Leben ist. Ich erzähle sogar mit Absicht weniger von mir, weil es nicht das tollste Gefühl ist, sowieso keine sonderlichen Reaktionen/Antworten darauf zu bekommen, wenn im nächsten Moment wieder etwas "Wichtigeres" , wie z.B. eine Klamottenwahl für das oder das Fest bevorsteht. Ich habe das alles lange für mich behalten, aber ich weiß einfach nicht weiter und bin mir absolut nicht mehr sicher, was ich von der Freundschaft halten soll. Ich habe momentan auch nicht mehr das Bedürfnis mich mit ihr zu treffen, weil mich das alles einfach nur noch aufregt und sich vieles angestaut hat.

Antwort
von FuehledasMeer, 28

In einer Freundschaft sollte man sich auch mal negatives sagen können, ohne das der Andere eingeschnappt ist oder die Freundschaft kündigt. Also setz dich mit ihr hin und sage ihr das, was du uns hier geschildert hast. 

Antwort
von laura141001, 25

Hör auf dein Herz

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community