Frage von Goyoma, 73

Bessern sich die Aquariumpflanzen?

Guten Abend,

Aktuell bin ich auf einen Außenfilter umgestiegen, mein AQ befindet sich seit Freitag in der Einlaufphase. Momentan ist es so, dass mir die Pflanzen etwas Sorgen machen. Vielleicht ist das auch nur der typische Anfänger-Blick der mir Sorgen bereitet, aber ich habe das Gefühl das die Pflanzen von "Tag zu Tag" schlechter werden und sich nicht wirklich wohlfühlen.

Ich hoffe ihr habt ein paar Tipps oder Antworten für mich - vielleicht stimmt ja auch alles, wer weiß.

Kurz zur Info: Die Wassertemperatur beträgt 26 Grad, gesteuert über einen Regelheizer. Die tägliche Beleuchung liegt momentan aus zeitlichen Gründen bei nur 8-9 Stunden am Tag, ab Montag wird sich diese aber auf ca. 12 Stunden erhöhen. Bodengrund wurde vor dem Kies verwendet und ich habe bestmöglich versucht, die ´Wurzeln bzw. Pflanzen darin zu verankern. Gelungen ist mir das allerdings nur Mittelmäßig, dass war eine echte Piepselarbeit - ihr kennt das mit Sicherheit. Darin brauche ich noch viel Übung denke ich.

Um welche Pflanzen es sich handelt kann ich leider nicht mehr sagen, ich habe die Aufkleber schon entsorgt... Gerne kann ich aber auch Fotos beifügen damit ihr euch einen Blick davon machen könnt.

also wie gesagt: Brauchen die einfach noch eine Weile um sich selbst vom Fachhandel-Wasser an mein Wasser zu gewöhnen und "regenerieren" sie sich auch wieder? Auch habe ich eben gelesen, dass einige Blätter anfangs gerne mal absterben und Nahrung für die Bakterienkultur bildet, ist´das richtig?

Grüße, Philipp

Antwort
von Grobbeldopp, 26

Es ist wohl zu früh um sich Sorgen zu machen, wobei ohne Foto schwer zu sagen. 

Ich nehme mal an du willst kein supertolles Kunstwerk erschaffen und gut wachsende Pflanzen reichen dir? Dann würde ich dazu raten, Pflanzenarten die nicht gut angehen und nicht gut wachsen einfach rauszuschmeißen (natürlich erst in ein paar Monaten und wenn die Fische drin sind) und andere zu probieren. Häufig empfehlen die Zoohändler auch Arten, bei denen man eigentlich schon vorhersagen könnte dass sie ohne Düngung und mit geringer Beleuchtung schlecht wachsen.

Immer gute Chancen hast du mit Pflanzen wie Ceratophyllum, Limnophila sessiliflora, Cabomba caroliniana, Hygrophila corymbosa, Hygrophila polysperma, Lysimachia nummularia, Hydrocotyle leucocephala, Crinum thaianum, Sagittaria, Vallisneria, Echinodorus, Cryptocoryne wendtii/walkeri, Ceratopteris, Javamoos, Riccia (als Schwimmpflanze)

um nur einige zu nennen.Das sind nicht die spektakulärsten, für kleine Aquascape-Kunstwerke geeigneten Pflanzen. Aber sie sind zuverlässig. Ich habe oft Aquarien mit solchen Pflanzen gar nicht gedüngt und schwach beleuchtet und trotzdem jede Woche kiloweise Gestrüpp kompostiert.

Der andere Weg ist natürlich, falls dir später die Pflanzen nicht gut genug wachsen, dass du die Beleuchtung erhöhst und dich etwas in die Düngung einliest und damit ausprobierst.

Kommentar von Goyoma ,

Guten Morgen, vielen Danm für den hilfreichen Beitrag. Ich werde mir deine genannten Pflanzen aufschreiben und beim Einsetzen des Bestandes im Fachhandel gezielt nach diesen Pflanzen fragen und mir nach Möglichkeit welche mitnehmen um Sie zu tauschen.

Antwort
von tachyonbaby, 39

Für ein üppiges Pflanzenwachstum ist das Wichtigste: Licht! Licht! Licht!

Erst als ich meinem 440 l Becken 2 Quecksilberdampflampen verpaßte, konnte ich mich vor wuchernden Pflanzen kaum retten. Allein mit den ausgedünnten Pflanzen konnte ich jeden Monat noch 2 weitere Becken in der Nachbarschaft mit Pflanzen versorgen.

Besorge Dir ein kleines, kompaktes Büchlein von Kaspar & Kipper "Das perfekte Aquarium". Das gibt's bei Ebay manchmal schon für 1 Euro.

http://www.amazon.de/gp/product/3923880049?keywords=das%20perfekte%20aquarium&am...

Ich wünschte, so ein Büchlein hätte es bereits vor 40 Jahren gegeben, dann hätte ich eine Menge Geld gespart und viele Fische hätten ein längeres Leben gehabt.

Viel Erfolg!

Kommentar von Goyoma ,

Hallo,

Danke für deinen Tipp! Also ist mehr Licht in Ordnung als die vorgeschriebene "Menge" ? Gerade am Anfang sollte man den Pflanzen soviel Licht wie möglich geben,´verstehe ich das richtig? 

Das Buch werde ich mir definitiv zulegen, danke!

Kommentar von tachyonbaby ,

Nein, es geht nicht um die Erhöhung der Licht-Stunden, sondern um die Lichtintensität, also die Lux-Zahl, die bei den Pflanzen ankommt!

Mein Aquarium habe ich 11 Stunden beleuchtet, hatte kaum Algenwachstum und habe mein Aquarium über 6 Monate ohne Filter betrieben, da mir dieser abgeraucht war, und ich erst Geld für einen neuen ansparen mußte. Ich habe nur häufiger einen Wasserwechsel durchgeführt. Die Sauerstoffversorgung haben die Pflanzen übernommen. Mir ist kein einziger Fisch in dieser Zeit gestorben.

Kommentar von Goyoma ,

Okay, verstehe. Wow, 6 Monate sind beeindruckend! Echt nicht schlecht.

Antwort
von fhuebschmann, 28

Eventuell hast du beim pflanzen etwas falsch gemacht. Normalerweise verlieren die aber am Anfang ein paar Blätter. Das ist fast immer so. Nach einer Woche sollte sich aber Pflanzenwachstum einstellen, am Anfang immer schnell wachsende nehmen, die kann man dann nach und nach austauschen.

Kommentar von Goyoma ,

Das ist durchaus möglich. Nunja, die sind ja erst seit Freitag drin und ich schaue mal, wie sie in einer Woche also nächsten Donnerstag / Freitag aussehen und ob ich mir dann immernoch Sorgen machen muss.

Danke für deine Antwort!

Kommentar von fhuebschmann ,

Wichtig ist das du keine Blätter mit eingebuddelt hast die gammeln sonst im Untergrund, stängelpflanzen immer einzeln mit etwas Abstand einpflanzen. Guck mal bei youtube da gibt es Tutorials wie man sie einpflanzt.

Kommentar von Goyoma ,

Ok, dann werd ich bei YT mal nach passenden Videos schauen. Danke.

Antwort
von andie61, 35

Hast Du irgendetwas ins Aquarium gegeben,Eisendünger,oder einen Bodengrundaktivator?

http://www.amazon.de/Tetra-gebrauchsfertiges-Bodengrundkonzentrat-effektivem-Lan...

Kommentar von Goyoma ,

Nein, lediglich etwas Wasseraufbereiter und die berühmten Anfangsbaktieren. Eisendünger oder einen solchen Aktivator habe ich nicht dazugegeben. 

MOMENT: Doch, ich habe Bodendünger als erste Bodenschicht gemacht, aber wie er hieß weiß ich leider niht mehr. War aus dem Fachhandel aufgrund einer Empfehlung eines Mitarbeiters.

Kommentar von andie61 ,

Das wird der Bodengrundaktivator gewesen sein,aber Wasserpflanzen brauchen spezielles Eisen,das solltest Du noch zugeben,der von Dennerle ist zwar recht teuer aber sehr gut.

http://www.amazon.de/Dennerle-4470-FerActiv-Eisend%C3%BCnger-Aquarienpflanzen/dp...

Kommentar von Goyoma ,

Okay, verstehe. Heißt also soweit ist alles OK und es ist in Ordnung, dass ich den Bodengrund genommen habe, ja? Ich überlege den Kauf des Düngers, am Montag werde ich schauen ob ich das auch im Fachhandel finde.

Danke!

Kommentar von andie61 ,

Den bekommst Du auch in Zoohandlungen,und wenn Du Bodengrundaktivator genommen hast reicht das am Anfang,nur Eisen wird den Pflanzen fehlen.Ich habe bei meinem Aquarium nur Dennerle Produkte genommen,das sind die besten,und mann sollte auch bei einem Hersteller bleiben,da ist alles aufeinander abgestimmt.

Kommentar von Goyoma ,

Alles klar, verstehe. Danke!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community