Frage von BlackBallet, 100

Besser singen lernen. Ist das möglich?

Hallo
Ich bin 14 Jahre Alt und singe in einem Schulchor und in einem Jugendchor. Trozdem finde ich das meine Stimme nicht so gut ist.
Meine Frage: Kann man lernen besser zu singen? Und welche aufwärmungen sollte ich machen damit meine Stimme nicht total versagt?
(Ich singe zum Teil im Sopran und zum Teil im Alt. Aber Hauptsächlich im Sopran)
LG BlackBallet

Antwort
von MissMarplesGown, 34

Sprich doch einmal mit dem Leiter Deines Jugendchores und erzähle dort, was Du gern verbessern möchtest bzw. was Dich stört. Er / sie könnte sich Deine Stimme einmal ganz genau anhören und dabei auch darauf achten, wie Du technische Dinge umsetzt.

Es kann sein, dass Du gerade mitten in Deiner stimmlichen Entwicklung steckst und dass Deine Stimme daher z.Zt. einfach "zwischen den Seilen" hängt - wenn die Stimm-Modulation abgeschlossen ist (bei Mädchen spätestens ca. mit 16, nicht selten aber auch schon mit 14 oder 15), kann es sein, dass Deine Stimme sich erst richtig gesetzt hat.

Womöglich bist Du dann sogar dauerhaft ganz gut im Alt aufgehoben, denn wenn eine Mädchenstimme erwachsen wird, wird sie zumeist etwas tiefer. Tiefe Töne fallen dann noch etwas leichter als bisher. Wie es bei Dir aber z.Zt. mit Stimmlage und umgesetzter Gesangstechnik aussieht, muss man sich direkt anhören - und dies sollte jemand tun, der hierfür auch ausgebildet ist. Dies wäre ein guter Chorleiter bzw. ein Gesangspädagoge, der Stimmbildungsunterricht gibt.

Wenn Du mit Deiner Stimme unzufrieden bist, musst Du wissen, dass sie sich - unabhängig von dem Reifeprozess, den sie bis zum 16. Lebensjahr durchläuft - insbesondere durch einen besseren Stimmsitz und gute Gesangstechnik noch weiter entwickeln kann. Gesangstechnik kann hier weder schriftlich noch über Videos zuhause vernünftig und fehlerfrei gelernt und trainiert werden, auch wenn dies auf GF Laien und Hobbysängern immer wieder empfohlen und verlinkt wird.

Warum keine Videos: Die Arbeit mit Videos birgt eine große Gefahr für Deine Stimme: Du hast hier buchstäblich niemanden, der Dich bei Deinen Selbstversuchen begleitet, der darauf achtet, dass Du Dir die Stimme nicht verhaust. Dies geschieht sehr schnell beim Nachahmen der Dinge, die in Videos gezeigt werden, weil hier niemand Dich ausbremst, wenn Dein Stimmsitz ungünstig ist, wenn Du Technik falsch umsetzt.

Du selbst kannst als Laie nicht beurteilen, ob Du etwas korrekt umsetzt (hier geht es zum Schutz der Stimme auch um Nuancen) oder ob sich stimmschädigende Fehler einschleichen. Die Gefahr von bleibenden Schädigungen an Stimmlippen oder Kehlkopf sind nicht selten.

Technik vermittelt, begleitet und korrigiert grundsätzlich ein Gesangspädagoge oder ein Chorleiter mit gesangspäd. Ausbildung. Dies ist ernst zu nehmen und die Risiken bei einem unkorrigierten Alleingang sollten nicht unterschätzt werden. Ein Gesangspädagoge mit Verantwortung für seine Schüler und deren stimmliche Gesundheit wird niemals ein Video zum Erlernen von Gesangstechnik und zur Verbesserung von Stimme veröffentlichen, empfehlen oder auch nur gutheißen.

Gesangsprofis, die Unterricht geben und hier ausgebildet sind, wissen, dass man gutes und gesundes Singen NICHT über Videos lernt und empfehlen diese daher auch nicht, da hier wie gesagt die so wichtige unmittelbare Begleitung und Korrektur zum Schutz der Stimme vollständig fehlt. Gesangs-Coaches, die Videos anbieten, möchten 1. mit dem Verkauf von Videos Geld verdienen und 2. stellen sie Gratis-Videos ins Netz, um darüber Kunden für persönliches Coaching zu werben.

Studierte und verantwortungsvolle Gesangspädagogen wissen, dass damit viel Schaden angerichtet wird und verzichten auf derartige Werbung und die Verbreitung der Illusion, man könnte sich völlig unkorrigiert und unbegleitet eine gute Gesangstechnik zulegen. Auch und gerade für Hobbysänger und Laien ist dies absolut nicht zu empfehlen, denn es gibt nicht den "Sing-Schnellkurs" aus der Konserve, der es für Laien "tun" würde, die keine Profis werden wollen. Gesangstechnik hat KEINE "Light"-Kategorie, es gibt nur Gesangstechnik. Zum Schutz der Stimme ist Technisches vollständig und ganz zu erlernen - nicht halbherzig und "irgendwie" oder "ungefähr". Technik lässt sich nicht "ein bißchen" anwenden, sie lässt sich nur falsch oder schlecht anwenden - und dies geht dann unmittelbar auf die Stimme. Die Folgen sind nicht immer gleich hör- und spürbar.

Frage Deinen Jugendchor-Leiter doch einmal, ob er Dir eine halbe Stunde vor den Chorproben und zunächst über einige Wochen Stimmbildung gibt. Er würde Stimmsitz und Technik korrigieren, Dir Übungen zeigen und mit Dir vielleicht anhand der Dinge, die ihr zurzeit probt, Deine Kondition und Stimme ein wenig mehr aufbauen. Über eine bessere Gesangstechnik und einen gesunden Stimmsitz gibst Du Deiner Stimme die Möglichkeit, sich besser zu entalten und zu entwickeln.

Gute Technik, eine gute Atemstütze und ein gesunder Sitz geben der Stimme auch klangliche Vorteile, der Gesamteindruck der Stimme könnte sich verbessern. Der Weg geht aber über bessere Gesangstechnik und diese muss unmittelbar und persönlich angeleitet u. korrigiert werden. Wenn Du auf eigene Faust und ohne individuelle Korrektur übst, gewöhnst Du Dir schnell Ungesundes und Falsches an und schadest Deiner Stimme.

Chorleiter sind nicht selten sehr daran interessiert, dass die Gesamtstimme des Chores sich verbessert. Daher reagieren sie oft sehr positiv, wenn einzelne SängerInnen auch an Einzel-Stimmbildung interessiert sind. Vielleicht kann Dein Chorleiter Dir hier einen freundlichen Preis für zumindest einige halbe Stunden anbieten - oder er macht das sogar gratis. Fragen kostet nix! Schriftlich kann Dir hier niemand helfen, Deine Stimme zu verbessern, da dies in der Praxis, beim unmittelbaren Training und über die Vermittlung und Korrektur von Gesangstechnik geschehen muss. Viel Erfolg!

Kommentar von BlackBallet ,

Ok vielen dank. Das hat mir mega weiter geholfen, da ich es fast mit den Videos angefangen habe zum üben.

Kommentar von MissMarplesGown ,

Gern geschehen!

Kommentar von MissMarplesGown ,

Anleitungen über Texte, Bilder, Videos: Mach das nicht!

Beispiel: Sieh Dir mal die Nr. 3 (es geht um Stimmumfang) an:

WARUM hat der Sänger auf der Zeichnung die Zunge so weit nach hinten gezogen - und dann auch noch die Spitze ausgerechnet nach unten eingerollt?

Laien machen dies nach, weil sie davon ausgehen, das alles, was dort beschrieben und gezeigt wird, korrekt ist. Ich habe keine Ahnung, wer auf die die Idee kommt, dort solche Bilder zu zeigen. Gerade wenn der Stimmumfang getestet werden soll, sollte die Zunge beim Singen bis an oberste Grenzen bis zur Zungenwurzel hin im Gegenteil FLACH und ENTSPANNT liegen, weil ansonsten die gesamte Zungen- Hals- und Kehlkopfkmuskulatur sich anspannt. Mit verspannter Muskulatur bis in hohe Töne singen bedeutet aber eine enorme Belastung und Fehlnutzung von Stimmlippen und Kehlkopf.

Dies kann bereits bei einmaligem kraftvollen Versuch zu Schäden führen - oder beim Üben zumindest zu Heiserkeit. Wenn man diese dann auch noch ignoriert und denkt, die Heiserkeit sei wohl nur ein "Anfängerproblem", das sich mit der Zeit von selbst gibt, wenn man fleissig weiter übt... ist die Stimme schnell ruiniert.

Welcher Laie weiß denn, woran und warum er sich diese heiserkeit genau zugezogen hat und dass Heiserkeit ein Alarmsignal ist und auf ungesundes Singen hinweist? Dies erklären Gesangspädagogen - aber sie lassen es gar nicht so weit kommen, denn sie korrigieren Dir eine falsche Zungenstellung im selben Moment bereits. Darum ist die unmittelbare Korrektur durch jemanden, der sich hier auskennt, so wichtig. Ohne wird das nichts. So wie man auch mit Spitzentanz beim Ballett nicht auf eigene Faust und im Wohnzimmer anfängt, wenn man keine Ahnung vom Tanzen und keine Trainerin hat, sondern die Dinge nur von einem Video oder Bildern nachahmt. Mit Stimme und Gesangstechnik ist nicht zu spaßen. Dies sind wesentliche und komplexe Techniken, die falsch angewendet sofort auf Stimme, Stimmlippen, Kehlkopf gehen.

Antwort
von FragaAntworta, 31

Vielleicht hilft Dir das für den Anfang: http://de.wikihow.com/Singen-lernen

Antwort
von Kiboman, 40

in einem chor kommt es nicht auf die leistung eines einzelnen an,

sondern auf die klangfarbe aller zusammen,

wenn du es richtig lernen willst solo zu singen

nimm unterricht bei einem kompetenten gesangs lehrer.

Kommentar von Vulkan007 ,

In einem Chor kommt es auf jeden einzelnen an.

Ich singe selbst in einem der Berümtesten Chöre und wenn da einer Falsch singt fällt das auf!

Antwort
von kokomi, 38

nimm ein paar gesangsstunden beim profi

Antwort
von philipp54321ha, 36

Stimmbildung nehmen

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community