Besser konzentrieren mit ADS?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Hallo,

meine Tipps zu Konzentrationsschwierigkeiten:

- ein geregelter Tagesablauf

Soweit sich das im Alltag realisieren lässt, sollte ein Tag wie der andere ausschauen. Also z.B., jeden Tag (auch am Wochenende) um die gleiche Zeit aufstehen und zu Bett gehen, frühstücken, Mittagessen, Abendessen, nach der Schule/Arbeit 30 Minuten ruhen, dann 1 Stunde Hausaufgaben/Hausarbeit ....

- genügend Schlaf

- Ernährungsumstellung

vor allem Finger weg von Zucker und Süßigkeiten, da putscht zusätzlich auf, macht unruhig und schadet der Konzentration.

Bei ADHS-Kindern zeigt sich oft, dass sie im Gegensatz zu anderen Kindern und Erwachsenen durch Baldrian aufgeputscht, also noch aufgedrehter und unkonzentrierter, dafür aber durch Kaffee (Coffein) ruhiger werden.

- (zum Arbeiten/Lernen usw.) daheim möglichst reizfreie Umgebung(en) schaffen. (z.B. nur das Buch, einen Stift und Papier auf den Schreibtisch, nichts, was ablenkt.)

- sich Notizen machen (Hausaufgabenheft, Einkaufszettel, To-do Liste usw.), wenn man Dinge leicht vergisst.

- wichtige Dinge (Handy, Geldbeutel, Schlüssel, Uhr, Brille, etc. immer am selben Ort ablegen

- (Haus)aufgaben gleich erledigen und nicht auf die lange Bank schieben und auf den letzten Drücker machen. Bis dahin hat man nämlich vieles wieder vergessen und außerdem gerät man unter Zeitdruck

- Routinearbeiten (oder für die Schule lernen) regelmäßig in kleinen Portionen - jeden Tag 15 bis 30 Minuten (und nicht erst am Vorabend der Schulaufgabe, etc.)

- bei wichtigen Arbeiten (beim Lernen und Hausaufgaben) keine Hintergrundmusik laufen lassen.

- (vor allem bei Ablenkungen durch Lärm oder Geräusche) ausprobieren, ob Ohrenschützer/Oropax der Konzentration beim Lesen/Hausaufgaben machen, etc. förderlich sind.

- evtl. über ca. 4 Wochen eine Art Tagebuch führen und darin notieren, in welchen Situation, nach welchen Aktionen, Nahrungsmitteln, etc. man besonders unruhig und unkonzentriert bzw. besonders ruhig und konzentriert war.

Daraus ergeben sich dann Ansätze dafür, was man wenn möglich in seinem Alltag ändern sollte.

- Konzentrationsübungen und -spiele machen

- autogenes Training oder Yoga

Viel Erfolg!

:-) AstridDerPu

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Phoenix1893
17.01.2016, 17:16

Ich hab ja nur ADS! Und ich es auch nicht besonder viel Süßes zeug! Das mit dem Schreibtisch versuche ich in nächster Zeit einzuhalten!:) Aber ich kann leider nicht immer zur gleichen Zeit Essen! Wenn ich Mittagsschule hab kann ich leider nicht um die gleiche Zeit Essen als wenn ich zur 6 aus hab! Ist das schlimm? Und ich habe auch nicht jeden Tag Fußball bzw. Tennis training! Schon mal Vielen Dank für die Antwort:)

0