Frage von Vanny097, 38

Besser ins Krankenhauus?

Ich habe in den letzten 6 Monaten 3 mal angeblichen einen Magen-Darm Infekt. Gestern fing es schon wieder an. Ich selber denke eher das es eine Gastritis ist. Mein Hausarzt überweißt mich aber nicht da er fest davon ausgeht es sei Margen Darm. Ich war auch schon nachts beim kassenärztlichen Notdienst und habe Zäpfchen bekommen aber die helfen auch nicht. Da ich ziemlich starkes Untergewicht habe und dauernd Erbrechen muss fühle ich mich sehr schwach und ich habe durchgehend Durst aber selbst Wasser kommt wieder raus, was soll ich tun ?

Antwort
von stonitsch, 4

Hi Vanny097,es könnte sich um eine "Stoffwechselstörung"handeln,die auch mit Essstörungen auftreten kann.Es könnte genauso eine Lactose-und/oder Fructoseintoleranz wie eine Zöliakie sein,auch andere Ursachen sind denkbar.Zuständig ist der Gastroenterologe.Würde vielleicht eine Interne Ambulanz aufsuchen.Mit lngeren Wartezeiten ist da zu rechnen.LG Sto

Antwort
von Mignon4, 18

Kann es sein, dass du an Magersucht/Bulimie leidest? Wenn das so ist, dann sind deine Beschwerden die ersten Anzeichen von gesundheitlichen Schäden aufgrund deiner Erkrankung.

Wenn du zu den Ärzten nicht ehrlich bist und ihnen nicht über deine Essstörung berichtest, können sie dich nicht richtig behandeln. Klar, dass in so einem Fall jede vom Arzt angeordnete Therapie ins Leere läuft. Der Grund ist eine falsche Diagnose, die wiederum durch deine falsche Information begründet ist!

Kommentar von Vanny097 ,

Nein, wenn ich nicht grade kotzen muss esse ich mehr als mein Freund und er wiegt 80 kg. Ich habe eine Stoffwechsel Störung weshalb ich Nährstoffe schneller abbaue als ich sie aufnehmen kann.

Antwort
von Chumacera, 22

Mach doch einfach mal selber einen Termin bei einem Gastro-Spezialisten aus. Dort kann man sehr schnell feststellen, was dir fehlt.

Kommentar von Vanny097 ,

Das würde ich ja gerne aber mir wurde gesagt, das ginge nur mit einer Überweisung vom Hausarzt..:

Kommentar von Chumacera ,

Seit man die 10 Euro Praxisgebühr nicht mehr bezahlen muss, ginge es schon so, aber wahrscheinlich wollen sie dort nicht, dass man ihnen die Bude wegen Nichtigkeiten einrennt.

Dann wechsle doch einfach deinen Hausarzt. Vielleicht erkennt ja ein anderer eher die Notwendigkeit, dich zu überweisen.

Ich hatte auch mal ein Problem mit Gallensteinen - das ging ewig hin und her, bis mich der Hausarzt endlich überwies. Beim Gastroenterologen erkannte man das Problem sofort.

Antwort
von Kandahar, 17

Du kannst auch ohne eine Überweisung zum Facharzt genen. Dein Krankenkassen-Kärtchen reicht.

Kommentar von Vanny097 ,

Mir wurde dort gesagt, es ginge nur mit Überweisung vom Hausarzt

Kommentar von Kandahar ,

Das ist falsch.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten