Besser ein gutes Fachabi oder ein "schlechtes" Abitur?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Ich würde lieber ein guten Fach Abi machen als ein schlechtes Abi. Ich selbst weiß das ich meinen Abi nicht schaffen würde, und würde deshalb eher meinen Fach Abi machen. Informiere dich erstmal was erforderlich für deinen Beruf ist :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich habe in der letzten Zeit schon von einigen Gymnasiasten gehört, dass sie wegen der extrem hohen Fächeranzahl das Abitur lieber nachholen.

Das Problem dabei ist, dass man eine Lehre abgeschlossen haben muss um das volle Abitur nachzuholen.

Aber informiere Dich diesbezüglich lieber bei einer Abend / Tagesschule, die dies anbieten.

Das Lernen an einer Tagesschule, ist viel entspannte, als am Gymnasium.

Ich zähle mal auf, welche Fächer wir vor der Kurphase hatten:

Deutsch, Englisch, Latein oder Franz., Mathe, Physik, Philo., Chemie, Bio, Soziologie, Erdkunde

In der Kursphase waren es nur noch:

Deutsch, Englisch, Mathe, Physik , Philo., Soziologie, Erdkunde

Das schafft man wesentlich einfacher!

Du kannst aber auch mit Fachabitur zum Bund / Polizei / Grenzschutz gehen und dort evtl. Abi machen und studieren.

Beim Bund ist man dann Offizier und verdient schnell sehr viel Geld.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kommt ganz drauf an !

Mit dem Fachabi bist Du von vornheren nicht dazu berechtigt Lehramt, Jura und Medizin studieren, mit einem sehr schlechten Abitur aber schon. Es gibt ja Wartelisten.

Bachelorstudiengänge kannst Du mit Fachabi nur an Fachhochschulen und Hochschulen studieren, nicht aber an Universitäten (Ausnahmen sind Hessen und NS).

Bei Studiengängen, die Du überhaupt damit studieren kannst, wirst Du von den Noten her mit den Abiturienten gleichbehandelt.

Kommt also ganz drauf an, was Du machen willst ! Willst Du z.B. Architekt werden, so ist es ziemlich egal; nicht jedoch, wenn Du z.B. Grundschullehrer werden möchtest.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also mir als Arbeitgeber ist es lieber ich habe jemandem mit einem guten Fachabi als mit einem durchschnittlichen Abi. Kommt aber auf die Fächer an und wie die zum Beruf passen. Und auf die Lebenserfahrung und Person. Aber ein Schulwechsel ist eine Entscheidung, die Du später im Lebenslauf begründen musst - und eine Freiwillige Entscheidung ist dann besser als eine Notentscheidung kurz vor knapp.

Mal dran gedacht ggf. ein Jahr zwischendurch ins Ausland zu gehen und danach ggf. weiter Richtung Vollabi?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die meisten Studiengänge kann man nur mit vollem Abitur studieren, es kommt also darauf an, was du später machen möchtest.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung