Frage von chicoree18, 48

Bespiele für sozial ungerechtfertigte Kündigung?

Hallo, brauche paar Beispiele für eine sozial ungerechtigfertige Kündigung in Person, im Verhalten und durch betriebliche Erfordernisse. Finde im Internet leider nur Beispiele zu eine gerechtfertigen Kündigung, deswegen wäre es super wenn man mir weiterhilft. Muss dies für eine Klassenarbeit morgen wissen.

Danke im Vorraus :)

Antwort vom Anwalt erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zum Arbeitsrecht. Kompetent, von geprüften Rechtsanwälten.

Experten fragen

Antwort
von rotesand, 28

Hallo!

Ich habe neulich ein Buch von Norbert Blüm ("Einspruch") gelesen, indem er auch auf solche Kündigungen und Urteile eingeht.

Eine ungerechtfertigte Kündigung wäre es, wenn jemand eine Milchdose mit abgelaufenem Verfallsdatum austrinkt, deren Wert wenige Cent beträgt & die sowieso liquidiert worden wäre, er aber deswegen gekündigt wird. 

Wurde auch in dem Buch von Norbert Blüm thematisiert. War sehr interessant. Hoffe, ich konnte dir helfen :)

Antwort
von Maximilian112, 18

Eine sozial ungerechtfertigte Kündigung  ist wenn die alleinstehende Mama von Zwillingen entlassen wird und der mit der Buchhalterin verheiratete Kollege der keine Kinder hat, im etwa gleichen Alter ist UND einen vergleichbaren Arbeitsplatz hat im Betrieb verbleibt.

Ebenfalls ungerechtfertigt wäre die Entlassung von Kollege X der 55 Jahre alt ist wenn sein Kollege Y der gerade die Gesellenprüfung bestanden hatte und Single ist im Betrieb verbleibt.

Sozial ungerechtfertigt kann nur eine Kündigung aus betrieblichen Gründen sein.

Verhaltensbedingte Kündigungen können jeden treffen der sich nicht so richtig verhalten kann.

Antwort
von suziesext07, 26

bei ner personen- bzw verhaltensbedingten Kündigungen sprechen sie von sozial ungerechtfertigt, wenn die Kündigung durch eine Änderungskündigung abgewehrt werden kann - das sind dann Gründe, bei denen der BR seine Zustimmung verweigern kann.

Betriebsbedingte Kündigungen können sozial ungerechtfertigt sein, wenn zb bei anstehenden Mehrfach-Entlassungen soziale Auswahlkriterien nicht erkennbar berücksicht wurden (also wer bleibt und wer gehen muss) zb ältere langjährige, die schwer nen neuen Job finden werden, oder ne alleinerziehende Mutter. Also beispielsweise sollen in ner Abteilung von 30 Arbeitern 8 rausgeschmissen werden, dann muss der jüngere, alleinstehende gehen und der mitm Kleinkind  etc kann dann eben aus sozialen Erwägungen bleiben. So jedenfalls die Theorie, das Ideal.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community