Frage von Ameena, 60

Besonderes Abschiedsgeschenk!?

Hallo, ich hatte vor einem dreiviertel Jahr einen schweren Unfall. Das Kind einer Lehrerin ist dabei gestorben. Kurz davor saß er noch bei mir. Ich kann es immer noch nicht richtig fassen. Bald ist der Tag, und ich möchte der Familie und dem kleinen Jungen ein besonderes "Abschiedsgeschenk" bringen, etwas das berührt und das ihnen Trost schenkt.

Antwort
von pingu72, 23

Ich persönlich würde nichts schenken. Egal was es wäre, es würde den Schmerz wieder aufleben lassen und jedesmal wenn sie es ansehen/benutzen daran erinnern. 

Antwort
von malour, 21

Du hattst den Unfall bei dem das Kind starb? Hast du ihn verschuldet?

Dann würde ich mir überlegen ob sie das wirklich wollen oder es sie nicht noch mehr belastet , denn der Verlust ist eigendlich mit  nichts zu lindern. Ob sie überhaupt dann vergeben können ist die Frage. Natürlich sollte man schon zeigen das einem das aufrichtig leid tut. Aber immer darauf bedacht, die Bedürfnisse der Eltern zu beachten.

Ist der Unfall unverschuldet, sieht es natürlich anders aus. Aber auch da wird kein Geschenk Trost schenken, sondern eher aufrichtige Anteilnahme, für sie dasein ,Rituale und zuhören.Ein gemeinsamer Besuch am Grab , gemeinsam Kerzen anzünden und bei Kindern ein Engelchen oä. mitbringen. Vielleicht solltest du fragen was ihnen von diesen Dingen mehr Kraft geben würde.

Kommentar von Ameena ,

ich habe den unfall nicht verursacht.....

ich bin 14. https://www.youtube.com/watch?v=ssg5y189TJA

Kommentar von malour ,

Leider konnte man das nicht aus deinem Post lesen. Von daher habe ich die 2 Möglichkeiten gepostet, somit käme letzteres selbstverständlich für dich in Frage.

Ich denke das es für dich auch etwas Trost ist dies zu tun , um es zu verarbeiten. Alles gute dir.

Antwort
von ApplewarQuqqer, 10

Zu dem Anlass würde ich nichts verschenken.

Antwort
von EdnaImmers, 19

bei den dürftigen Angaben ist es schwer dir einen Rat zu geben. 

Hast du eine Beziehung zu den Eltern des Kindes? Ist die " Lehrerin" / die Mutter des verstorbenen Kindes deine " Lehrerin" ? Hast du den Unfall verursacht? 

Was stellst du dir als Abschiedsgeschenk für den kleinen Jungen vor, der ja tot ist ..... und was willst du der Mutter " schenken " ......

Besprich deinen Plan mit einem Erwachsenen (deinen Eltern) die die Umstände kennen.

Kommentar von Ameena ,

Ich bin 14. ich habe den unfall nicht verusacht. schau es dir an... https://www.youtube.com/watch?v=ssg5y189TJA

den jungen würde ich eine brief schreiben

Kommentar von EdnaImmers ,

was soll ich mir auf youtube ansehen? Den Unfall? No way!

Was ist mit den anderen Fragen? 

Bitte besprich das Thema bitte mit deinen Eltern - du bist erst 14 und scheinst ein Problem mit dir, dem Unfall oder der Tatsache zu haben das du das Kind der Lehrerin gekannt hast.

Kommentar von Ameena ,

ja ich habe ein problem damit dass einer sterben muss der es nicht verdient hatte, tut mir leid wenn

 du keine Gefühle hast!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten