Frage von StatusQuoPS, 59

Besitzt jemand, der an okulären Albinismus erkrankt ist, den Führerschein oder hat derjenige das augenärztliche Gutachten bestanden?

Guten Tag alle miteinander!

Ich ziehe es in Erwägung den Führerschein zu machen. Da ich an okulären Albinismus erkrankt bin, muss ein Augenarzt meine Fahrtüchtigkeit prüfen. Laut meinen Dokumenten erreiche ich einen Visus von 0,5, welcher die absolute Grenze darstellt. Nun erlangen aber auch noch andere Faktoren an Bedeutung, die der Augenarzt prüfen muss, welche ich auch nicht einschätzen kann. Es würde mich einfach mal interessieren,.ob jemand, mit diesem Krankheitsbild, die Fahrerlaubnis besitzt?

Antwort
von Miete187, 40

Also ich kenne die Krankheit nicht, wie wirkt die sich denn aus.

Ich hatte erst jemanden, der mit einen Auge fahren durfte...wusste bis da auch nicht das das geht.(Entfernungen abschätzen und so)

Ist das mit Sonnenbrille besser....hoffe das ich die Infos richtig gelesen habe...Internet.


Kommentar von StatusQuoPS ,

Nun, es existiert ja der "normale" Albinismus, wobei der ganze Körper betroffen ist bzw. wo die phänotypische Erscheinungen klar zu erkennen sind (fehlende Pigmentierung der ganzen Haut). Der okuläre Albinismus betrifft in diesem Sinne auch den ganzen Körper, aber die Symptome sind nur auf der Netzhaut vorhanden, nämlich im Punkt des schärfsten Sehens. Es ist ein Gendefekt der die Ausbildung vom Punkt des schärfsten Sehens stört.

Kommentar von StatusQuoPS ,

Es ist korrekt, dass diese Krankheit eine Blendempfindlichkeit daherbringt, weil die Iris auch nicht vollständig "durchpigmentiert" ist. Die Lichtdurchlässigkeit der Iris stellt einen wichtigen Indikator für OA dar.

Kommentar von Miete187 ,

Aha, denke du wirst ein Gutachten vom Augenarzt brauchen, der dann bescheinigt das es für das fahren unbedenklich ist. (Wenn es das dann ist.) Der Punkt des schärfsten Sehens könnte zum Problem werden.....Schade das sich noch Keiner gemeldet hat.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community